ANZEIGE
Avatar

FCI Papiere - einheitliches Formular?

  • ANZEIGE

    Hallo Libe Gemeinde,


    ich möchte gerne wissen, ob FCI Stammbäume grundsätzlich auf ein und demselben Formular ausgefüllt werden.


    - Ist es immer der gleiche Vordruck?
    - Ist es immer die gleiche Papierfarbe (weiß?)
    - Ist der Stempel des FCI immer gleich?
    - Gibt es prägnante Unterschiede zwischen Dokumenten aus verschiedenen Ländern?
    - wie fälschungssicher sind FCI Dokumente?


    Ich frage das, da uns ein Züchter Welpen angeboten hat, die er von einem befreundet Züchter "übernommen" hat, weil dieser sich aus gesundheitlichen Gründen nicht um den Wurf kümmern kann. Die Stammbäume sind FC-Papiere aus Polen. Ich bin mir nicht sicher, ob es diesen befreundeten Züchter wirklich gibt. Leider hatte ich nicht die Möglichkeit, mir die Papiere genauer anzuschauen oder mir den Zwingernamen zu merken.


    Danke sehr für Eure Anworten.

    Du wirst nie zuhause sein,
    wenn du keinen Gast, keine Freunde hast.
    Dir fällt nie der Zauber ein,
    wenn du nicht verstehst, dass du untergehst
    wie alle Menschenschänder aller Herren Länder.

    (Heinz Rudolf Kunze)


    BLUE (Am.Staff-Nashorn-Alligator-Mix)

  • ANZEIGE
  • Also ich wäre da sehr misstrauisch.
    Gerade was an Hunden aus Polen hier angeboten wird, ist mit Vorsicht zu genießen.
    Da wird viel gefälscht und geschummelt. :/

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Hallo!
    Die FCI-Papiere sehen je nach Verein vollkommen unterschiedlich aus.
    Die Papiere vom SV sehen anders aus als die vom PSK und so weiter.
    Man findet auf den Papieren das Logo der Rassehundezuchtverbandes der jeweiligen Rasse, des Dachverbandes des jeweiligen Landes (bei uns VDH) und dann das FCI-Logo. Wie das aber nun angeordnet ist, hängt ganz vom Verein ab. Die Papiere des PSK sehen z.B. mittlerweile ganz anders aus als in den 80er Jahren.
    Sinnvoll ist es immer, wenn man sich Papiere der gewünschten Rasse vorher mal ansehen kann, wobei man heutzutage Papiere jederzeit daheim basteln kann ;) .
    Allerdings sollte zu einem ausländischen Welpen keine FCI-Ahnentafel verkauft werden, für so einen Hund benötigt man Export-Pedigree, da man ihn sonst nicht in Deutschland nicht beim zuständigen Rassehundezuchtverein eingetragen bekommt. Das ist für einen reinen Familienhund zwar nicht nötig, aber es sagt etwas über den Züchter aus. Je nach Land ist es leider ziemlich einfach eine FCI-anerkannte Welpenfabrik zu führen :motz: . Grade aus den Osteuropäischen Ländern, aber auch z.B. Italien würde ich nur einen Welpen nehmen, wenn mir der Züchter über Ausstellungen oder sonstwie persönlich bekannt wäre.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • ANZEIGE
  • Ich habe drei waschechte Polen mit Export-Papieren . Sie sind in Warschau ausgestellt worden, Züchter darauf vermerkt , Ahnen , mein Name als Besitzer , hat ein Prägedruck - Stempel , ausgestellt von Zwiazek Kynologiczny w Polsce
    00-029 Warszawa , ul. Mowy Swiat 35


    LG
    Benita

  • Zitat von "Benita"

    Ich habe drei waschechte Polen mit Export-Papieren . Sie sind in Warschau ausgestellt worden, Züchter darauf vermerkt , Ahnen , mein Name als Besitzer , hat ein Prägedruck - Stempel , ausgestellt von Zwiazek Kynologiczny w Polsce
    00-029 Warszawa , ul. Mowy Swiat 35

    LG
    Benita


    Das ist der polnische Verband, dieser ist Mitglied der FCI und war unter anderem Ausrichter der Welthundeausstellung in Posen 2006.


    Folglich keine "FCI-genehmigte Welpenfabrik".


    Es gibt inzwischen in Polen viele seriöse Hundezüchter, die in Vereinen züchten, die über den polnischen Verband Mitglied der FCI sind, sich ebenfalls strengen Zuchtordnungen unterwerfen.


    Gruß Gaby, Idefix und ihre schweren Jungs

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Benita"

    Sie sind in Warschau ausgestellt worden, Züchter darauf vermerkt , Ahnen, mein Name als Besitzer , hat ein Prägedruck


    Also, Prägedruck war das, was ich gesehen hab, nicht. Das war eine einfach Schwarz-Weiß-Kpoie auf einem 80g-Blatt mit blauem FCI-Stempel.

    Du wirst nie zuhause sein,
    wenn du keinen Gast, keine Freunde hast.
    Dir fällt nie der Zauber ein,
    wenn du nicht verstehst, dass du untergehst
    wie alle Menschenschänder aller Herren Länder.

    (Heinz Rudolf Kunze)


    BLUE (Am.Staff-Nashorn-Alligator-Mix)

  • Ich weiß, dass es gute Züchter dort gibt. Ich kenne sogar einige persönlich :D .
    Aber es gibt auch genügend andere. Die gewerbliche Zucht ist leider unter FCI-Hoheit möglich und es gibt Welpenfabriken mit echten FCI-Ahnentafeln. Das ist leider immer noch ein Problem.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Das Papier der AT ist schon was anderes, schwer , AT mit roten Streifen und Silber Emblem des poln.. Verbandes , aber wie gesagt es ist eine Export- AT , ohne dem, würden die Hunde nicht ins dt. Zuchtbuch eingetragen.


    LG
    Benita

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE