ANZEIGE
Avatar

Wieviel Auslauf ???

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich habe einen 17 Monate alten Hovimix.
    Er hat hinten HD beidseitig und vorne ED rechts. Das nur zur Info...für folgendes.


    Er kommt morgens 1 Stunde raus, mittags 1/2 Stunde mit einer Bordeauxdogge und ab und an nachmittags noch mal eine Stunde mit anderen Hunden oder am Abend 10 min mit mir allein.
    Am Wochenende meist 2 h am Tag.
    Ich bin der Meinung, dass das ausreichend ist, mein Hund wohl auch.
    Aber wie sagte ein TA mal zu mir, ein Hund läuft soviel, wie der Besitzer ihn fordert. Da meiner ja nun nicht ganz gesund ist, braucht er wahrscheinlich nicht so viel Auslauf wie andere, aber mein vorheriger Hund ist auch nicht mehr gelaufen. Wir haben allerdings einen Garten, bei gutem Wetter ist er auch draußen. Ab und an dann auch mit zwei Hunden.


    Ich habe nun neulich mal eine Tiersendung gesehen, in der Hunde vermittelt werden sollten. Da sagte der Sprecher dort, mit einer Stunde mal Morgens und einer Abends ist es aber lange nicht getan. Ich war etwas geschockt. Wie lange sollte man denn spazieren gehen??? Man hat ja auch noch ne Arbeit und Familie und Wohnung oder Haus...
    Bin etwas irritiert seit dieser Aussage. Ich weiß, dass es immer auf die Rasse ankommt, ich habe also keinen Windhund oder Bordercollie oder Husky.
    Würde mich also auf Aussagen von Leuten mit Hovawart, Rottweilern etc. freuen, alle anderen natürlich auch.
    Hundesport kann ich wegen besagten gesundheitlichen Problemen mit ihm nicht ausüben.
    Danke und Grüße


    Bianca mit Lennox

    Es ist keine Werbung in der Signatur erlaubt weder mit Text oder Link, außerdem sind keine Bilder/Banner in der Signatur erlaubt.

  • ANZEIGE
  • Meiner Meinung nach reicht das. Mein Hund hat keinerlei Krankheiten, trotzdem kommt er im normalen Alltag nicht mehr als 2h raus. Am Wochenende schonmal mehr oder wenn ich beim Hundetrainer bin, aber das sind ja Ausnahmen.
    Es kommt wohl immer auf die Rasse und den Charakter an, Benni würde mir wahrscheinlich n Vogel zeigen, wenn ich täglich 4h draußen rumlaufen würde ;)

  • Hi,
    ich gehe ich jetzt mal speziell auf eure situation mit dem kranken Hund ein. Und natürlich reichen 2 Stunden. Es kommt halt drauf an, ob ihr da nur rumlauft, oder ob der hund dabei auch gefordert wird. Dafür sind ja keine Sprünge notwendig, Gehorsam, Suchspiele- das beschäftigt den hund.
    In eurem Fall würde ich, aufgrund der Erkrankungen unbedingt auch Muskeltraining machen. Je besser die Muskulatur, desto weniger Belastung der kaputten Gelenke.
    Hier ist schwimmen sehr schön, bei diesen Temperaturen aber eher weniger geeignet für draussen. Im sommer würde ich das aber auf jeden Fall beginnen.
    Ansonsten: keine wilden Tobespiele, lieber 2x eine Stunde konstantes, nicht zu schnelles gehen mit kleinen Übungen und spielen mit ruhigeren hunden.
    Wieso könnt ihr keinen Hundesport machen? Unterordnung, Fährte, Obedience geht doch auch mit einem gehandicapten Hund. Lässt man halt die Übungen mit Sprüngen/Wand, starken Bremsungen weg- ist aber bestimmt gut für euch. Halt just for fun. Prüfungen werden eher flachfallen, aber zur Übung und Beschäftigung sicher kein Fehler.


    lg Susanne

  • ANZEIGE
  • hi,
    also zusammengezählt kommt meine übern tag ca. 2-3 stunden raus. also reines spazierengehen. ob da jetzt viel ist oder zu wenig ist :ka:


    ich sag einfach mal: es ist okay. kaya ist ein gesunder hund. hätte sie das, was deiner hat, würde ich evt. (!!) aus 2 langen gängen, die kaya hat, vielleicht 3 machen. aber das würde ich vorher mit dem TA oder meiner heilpraktikerin absprechen. kommt bestimmt auch auf den stand der krankheit an.


    es gibt auch tage, an denen kommt kaya kürzer raus. wenn ich mal angeschlagen (=krank) bin, wenn die zeit einfach nicht reicht usw. ich renne also nicht mit der stoppuhr rum.


    kann es sein, dass die ansage des mod auf einen hund speziell gerichtet war? denn es gibt sicher viele hunde, denen reichen 2 stunden am tag überhaupt nicht. andersrum gibt es hunde, denen reichen auch 1,5 std.
    falls nicht, finde ich diesen "spruch" leicht anmaßend. der perlt bei mir ab, wie wasser auf öl.


    ich unterstelle dir mal, dass du nicht nur mit deinem hund rausgehst, sondern auch diverse kopfarbeiten machst. auch das "erschöpft" den hund. und du siehst doch, ob dein hund "genug" hat oder nicht. von daher: lass dich nicht "kirre" machen. ;)

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • Danke für Eure Antworten. Und ja, ich fordere meinen Hund, er ist beim Laufen auch fit, man sieht ihm die Krankheit nicht an!
    Ich gehe mehrmals in der Woche mit zwei Hunden laufen, die Bordeauxdogge einer Nachbarin, 9 Monate alt, der Hund - nicht die Nachbarin.
    Dann rennen sie viel, spielen fangen und raufen auch mal, das ist mit dem TA abgesprochen, er meint, bei so einem jungen Hund könnte man nicht das Toben und Rennen und auch mal das Springen verbieten, dann hat er keine Lebensqualität. Dem stimme ich zu.
    Hundesport werde ich mal sehen, wir konnten jetzt 1 Jahr nicht mehr gehen, da erst Lennox operiert wurde, monatelang humpelte, dann wurde ich am Knie operiert, dann bekam er eine GA und jetzt muss ich nächste Woche noch mal zu einer OP, ich hoffe danach kann es dann langsam losgehen. Ich habe drei kleine Kids, die vormittags im Kiga sind, daher ist Hundesport für mich nicht so einfach zu organisieren, vormittags wird nicht so sehr viel angeboten, mehr am Abend und am Wochenende oder nachmittags, aber da sind die Kids dran. Und spazieren zusammen auch...
    Ich werde erst mal den Begleithundkurs fertig machen und dann weitersehen.
    Ich sehe schon, ob es meinem Hund reicht, ich denke meist schon.
    Heute kam er mir etwas komisch vor, er schnaufte leicht, das macht er zwar auch beim Aufstehen manchmal, ich denke er hat dann Schmerzen. Im Auto vorhin auch wieder. Beim Laufen ganz normal. Ich bin dann schnell beim TA rein, kennen uns ja sehr gut...
    Er hat tatsächlich die Bronchien etwas dicker, hat eine homöopatische Spritze bekommen. Jetzt liegt er in der Küche und beobachtet, wie Papa mit den Kids Pizza belegt.
    Ja, in den Film ging es um einen Hund, der kam mir aber gar nicht so vor, als ob er großartig anders als meiner wäre. Es war ein mittelgroßer Mischling.
    VG
    Bianca

    Es ist keine Werbung in der Signatur erlaubt weder mit Text oder Link, außerdem sind keine Bilder/Banner in der Signatur erlaubt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • huhu,
    na siehste, alles palletti :^^:


    wie sieht es denn mit schwimmen aus?
    wäre das nicht sogar gut für deinen hund? damit könntest du ihn sicher, wenns wärmer ist, super-gut auspowern ohne die knochen/gelenke zu strapazieren.
    wäre doch prima, wenn das deinem hund bekäme - und ihr natürlich bei euch irgendwo auch die gelegenheit dazu hättet.

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • Hallöchen noch mal...
    ach ja, das Schwimmen.
    Lennox wollte eigentlich ein Fisch werden, hat aber nicht geklappt.
    Er schwimmt wie ein Fisch, er hat den Mut unseres Hasen, die Liebe eines Elefanten und ist wachsam wie die Spatzen in unserem Garten.
    Wir waren letztes Jahr mit ihm an der Ostsee, super. Wohnen an der Ruhr und somit schwimmt er ab dem Frühjahr bis in den Herbst fast täglich.
    Auch dabei wedelt er immer schön mit dem Schwanz, könnte ja sein, dass ein Dackel oder so ihn vom Ufer aus erspäht hat.
    Der TA von eben hat auch Küßchen bekommen, als Dankeschön für die Spritze oder so.
    Wir haben einfach einen super schönen, total liebenswerden und trotz Krankheit, sehr glücklichen Hund.
    Ich bin etwas beruhigter, dass meine 2 h am Tag doch ausreichend sind, sonst hätte ich wohl auch ein Problem gehabt...
    Danke an alle User, die geantwortet haben und auch denen, die einfach nur still gelesen haben.
    Schönen Abend
    Bianca mit Lennox

    Es ist keine Werbung in der Signatur erlaubt weder mit Text oder Link, außerdem sind keine Bilder/Banner in der Signatur erlaubt.

  • nö, die gibt es jeeeeetzt!
    Wir haben noch ein Besucherkind über Nacht, muss schnell runter...

    Es ist keine Werbung in der Signatur erlaubt weder mit Text oder Link, außerdem sind keine Bilder/Banner in der Signatur erlaubt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE