ANZEIGE
Avatar

Bin neu, allegmeine Fragen zur Hundeernährung

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich bin neu hier, habe zwar keinen Hund, aber meine Freundin hat jetzt einen, Ich habe zwei Katzen, und mich daher auf sehr mit Katzenernährung beschäftigt und meine beiden erfolgreich von Billigfutter auf Hochwertigere sachen umgestellt, z.B. gibt es ja bei Katzen die Regelung das man 20% Barf fütter kann ohne zu suplementieren (wird bei uns gemacht), Meine Freundin füttert ihren Hund zuzeit mit Billigfutter ( Trockenfutter vom discounter)


    Nun zu meinen konkreten fragen:


    Was ist für Hunde gut / besser, Trocken oder Naßfutter??


    Welche Firmen bieten hochwertiges Hundefutter an?


    Gibt es beim Barf auch soetwas wie die 20% Regel wie bei Katzen, wenn man nicht komplett auf Barf umsteigen möchte?


    Liebe Grüße Julia

  • ANZEIGE
  • Welche Art von Futter man anbietet, hängt sehr stark vom Halter ab. Die einen mögen lieber Trockenfutter, die anderen kochen weil schonender und andere füttern roh.


    Ich kann zwar keinen Tipp bzgl. Trofu geben, habe aber sehr gute Erfahrungen mit den Dosen von Kiening gemacht. Mein Rüde hat einen sehr empfindlichen Magen, frißt und verträgt kein rohes Fleisch, aber die Dosen schmecken ihm und er verträgt es sehr gut.


    Wenn du dich über Rohfütterung bei Hunden informiern willst, dann würde ich ein entsprechendes Buch empfehlen. Das ist für den Einstieg besser als Internet.

    Simone mit Akuma & Akira

  • Es gibt sehr viele gute Sorten. Schau doch mal bei Futerfreund.de dort gibt es fast nur gute Marken. Wenn man einen Hund z.B. mit Trockennahrung füttert kannst ihm trotzdem auch mal Frischfleisch geben. Man kann auch eine Mahlzeit Fertigfuter durch Frischfleisch ersetzen.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "juliaw"

    Was ist für Hunde gut / besser, Trocken oder Naßfutter??


    Ich denke, beides ist annähernd gleich gut.


    Zitat von "juliaw"

    Welche Firmen bieten hochwertiges Hundefutter an?


    Hier gibt es eine Link-Sammlung zum Thema Fertigfutter: http://www.dogforum.de/ftopic61358.html


    Zitat von "juliaw"

    Gibt es beim Barf auch soetwas wie die 20% Regel wie bei Katzen, wenn man nicht komplett auf Barf umsteigen möchte?


    Man kann Teilbarfen: Die Morgen- oder Abendmahlzeit durch Barf ersetzen. Hier gibt es Infos zu Barfshops, -büchern etc.: BARF

  • danke für die Antworten, werde mich mal in den Shop umschauen, was das so angeboten wird, vielleicht finde ich ja einen shop der auch mein Katzenfutter anbietet, dann kann man ja ne Sammelbestellung machen,
    So werde mich jetzt mal durch die Seiten "wühlen", und für meine Freundin dann mal ein paar infos ausdrucken.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    also ich habe auch große Probleme, dass richtige Futter für unsere einjährige JRT-Hündin zu finden.:hilfe:


    Angefangen habe ich mit Hills Canine Science Plan Puppy, das war eigentlich ganz okay! Leider fing es nach einiger Zeit der Öffnung etwas an zu riechen und wurde von außen leicht fettig. Nebenbei hab ich ihr immer mal wieder Rinti Junior aus der Dose gegeben. Beides hat sie gut vertragen. Bis wir im Sommer echt Probleme mit dem Rinti bekamen. Nach dem Füttern fing Piri an zu zittern und übergab sich nach kürzester Zeit.


    Nach der Welpenzeit habe ich dann angefangen Fenrier von BF zu füttern (seit ca. 3 Monaten). Jedoch sträubt sich unser Hund seitdem wir eine neue Packung davon geöffnet haben. Auch in Kombination mit Real Nature Dosen oder Selbstgekochtem bleibt immer das TF von BF über.


    Das Real Nature verträgt sie super, allerdings bin ich mir immer noch nicht sicher, ob das jetzt gut ist oder nicht.


    Jetzt brauche ich ein neues Trockenfutter und weiß nicht ob ich das von RN kaufen soll. Hat einer von euch vielleicht Erfahrung mit den Produkten von RN und kann ich trotzdem hin und wieder mal gek. Hühnerherzen oder ähnliches servieren???


    Also ich muss ehrlich sagen, dass ich mit dem überdimensionalen Angebot an Hundefutter wirklich überfordert bin. Jeder schlägt einem was anderes vor und sagt, dass es das Beste sei. Ich bin auch echt misstrauisch, weil ich den meisten Packungsbeilagen oder Zusammensetzungsangaben echt nicht trauen kann, da ich schon viel über fälschliche Angaben gelesen hab. Man steckt halt nicht drin.


    Barfen kommt für mich erstmal nicht in Frage, da mir dafür das Geld und die Kühltruhe fehlt:)


    Weiß einer vielleicht Rat? :???:

  • Zitat

    Also ich muss ehrlich sagen, dass ich mit dem überdimensionalen Angebot an Hundefutter wirklich überfordert bin. Jeder schlägt einem was anderes vor und sagt, dass es das Beste sei. Ich bin auch echt misstrauisch, weil ich den meisten Packungsbeilagen oder Zusammensetzungsangaben echt nicht trauen kann, da ich schon viel über fälschliche Angaben gelesen hab. Man steckt halt nicht drin.


    Das Real Nature ist ein ganz ordentliches Futter, wenn dein Hund es verträgt kannst du das mit gutem Gewissen füttern.


    Leider kann man nur an Hand der Zusammensetzung erkennen ob ein Futter hochwertig ist oder nicht, da mußt du schon etwas Vertrauen aufbringen.
    Und außerdem müßen gewisse Dinge deklariert werden, lt. Gesetz.


    Was meinst du denn genau mit fälschlichen Angaben, z.B.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Zitat

    Was meinst du denn genau mit fälschlichen Angaben, z.B.


    Damit hatte ich jetzt Angaben wie "tierische Nebenerzeugnisse" oder die verallgemeinerung von "Getreide" gemeint. Das sind, soweit ich weiß, Zusammenfassungen unter denen viele Dinge versteckt sein können, wie Schlachtabfälle o. ä., die für Hunde ungesund sein können bzw. Dinge, die ich nicht so ohne weiteres an meinen Hund verfüttern möchte.


    Oder auch den immer noch offenen Fall bei Bestes Futter mit den gefälschten Zusammensetzungsangaben.

  • Real Nature ist ein ordentliches Futter.


    Es gibt Menschen, die stört die Melasse. Aber ehrlich: wenn ich meinem Hund sein Rohfutter gebe, dann ist da auch Obst mit Fruchtzucker drin. Ab und an gibts Honig, der tut der Gesundheit gut.


    Also: Ich denke, abwechselnd zwischen Trocken und Nass kannst du nichts falsch machen mit RN.


    (Den Rest hat Balljunkie schon treffend erläutert!)

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE