ANZEIGE
Avatar

Dumme Frage von Teilzeitbarfer!!!

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    da mein Hundi recht magendarmempfindlich ist und ich schon tausend Fertigfutter ausprobiert habe, möchte ich gern Teilzeitbarfer für meine Maus werden, da sie rohes Fleisch und weiche rohe Knochen sehr liebt.


    Teilzeitbarfer deshalb, weil ich dem Rest der Familie weder mit Blättermagen und Co. Pansen und sonstigen Innereien kommen darf.


    Mein Plan ist folgender, sie bekommt 3 x täglich Futter, bis jetzt morgens Trockenfutter, mittags Trockenfutter und abends Nassfutter oder selbstgekochtes Huhn mit Möhre und Kartoffel.


    Ich habe ihr jetzt mehrfach von unserem Rindergulasch roh etwas abgegeben und sie liebt es. Kann ich abends einfach Rindfleisch geben mit gekochten Möhren und Kartoffeln und etwas Öl und des Rest des Tages das Trockenfutter beibehalten?


    Wieviel rohes Fleisch soll ich als drittel Tagesration für eine sehr schlanke 7,5 kg Hündin rechnen?


    Sie bekommt rohe Knochen nur, wenn ich sie draußen geben kann, also erst wieder, wenn das Wetter offener wird, jetzt friert sie sich beim Kauen draußen den Allerwertesten ab.


    Vielleicht werden jetzt viele Barfer den Kopf schütteln, aber ich möchte erstmal so anfangen und vielleicht später mal komplett umstellen, wenn sie gut zurechtkommt.


    Leider ist mein Mann der Sache wenig aufgeschlossen und ekelt sich vor Innereien und Knochen die in der Wohnung verzehrt werden.


    Ich taste mich mal langsam ran, steter Tropfen höhlt den Stein.


    Es wäre nett, wenn Ihr Profis mit der Menge etwas helfen könntet.


    Danke
    lg Andrea

  • ANZEIGE
  • Ich wüsste nichts, was dagegen spräche.


    Klingt total in Ordnung mit dem Dritteln.


    Regelmäßig Knochen als Calciumlieferanten würd ich ohnehin ausschließen, da im Trockenfutter Calcium und meistens auch noch Vitamin D ist, da wäre ich Vorsichtig mit dem Überdosieren. Von daher, alles im grünen Bereich, macht das mal so.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • Hi Andrea,
    erstmal gibt es keine blöden Fragen ;)


    Pansen und Blättermagen sind keine Innereien sondern bindegewebsreicher Schlachtabfall.Da kann man auch notfalls bei Vollbarf darauf verzichten.
    Innereien sind Herz, Leber,Nieren,ect. Es geht doch deinem Mann sicher um den Gestank und Innereien(frisch) stinken nicht.


    Bei einer Mischfütterung ist es immer schwierig die richtige Menge zu füttern ,weil Fefu unterschiedlich gehaltvoll ist.(Meine Meinung)


    Viele machen halbe Ration Barf und halbe Fefu.


    Du schreibst allerdings daß dein Wauz sehr magenempfindlich ist ,Von daher halte ich so eine Mischfütterung eigendlich nicht von Vorteil.
    Barf ohne Blättermagen und Pansen wäre günstiger :^^:


    Lieben Gruß
    Christina

    Wer etwas will sucht Wege,wer etwas nicht will sucht Gründe.



    Lieben Gruß
    Christina und ihre Jungs

  • ANZEIGE
  • Zum Ekeln in der Wohnung (von Deinem Mann) hätte ich folgenden Tipp: Du hast doch einen eher kleinen Hund, oder???
    Schaff Dir (bzw. dem Hund natürlich) doch eine schöne Box an. Vielleicht so eine zum Zusammfalten. Die könnte man als Freßplatz einrichten. Die Wohnung wäre sauber, der Hund hat beim Knochennagen seine Ruhe und alle sind zufrieden???
    Vielleicht wäre das eine Idee???


    Ansonsten: Ich füttere halb und halb, weil meine die Hälfte vom Futter erarbeiten müssen. Klappt wunderbar...
    (ich weiß, ich könnte auch Frisch erarbeiten lassen, aber das ist mir dann doch etwas zu eklig, in der Stadt mit Frischfleisch zu hantieren...)

  • Dank Euch allen für Eure Tipps.


    Wichtig wäre mich noch zu wissen, mit wieviel Fleisch ich die Abendmahlzeit erstmal geben soll, also 1/3 der Tagesration für einen 7,5 kg Hund?


    Vielleicht mach ich auch sofort 2/3 Barf und 1/3 Trocken, heute morgen hat sie nämlich das Trockenfutter angeschaut, als wollt ich sie vergiften, roh scheint ihr besser zu schmecken.


    Wie gesagt, bitte helft mir einmal mit der Fleischmenge



    @Fräuleinwolle


    So was da??? Haben wir schon eine ganze Weile, genial das Teil auch für den Urlaub



    lg Andrea

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja, genau sowas habe ich gemeint... Wäre das nicht ne Idee???

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE