Avatar

Hält hier jemand Frettchen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    wir überlegen derzeit, ob bei uns zwei Frettchen einziehen sollen, naja eigentlich sind wir uns schon ziemlich sicher.
    Wer hält hier Frettchen und kann uns Erfahrungsberichte schreiben bzw über Fotos würde ich mich auch freuen.
    Wie klappt so das zusammenleben mit Hund und evtl Katzen?


    LG Nadine

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Ich habe zwei Frettchen!
    Sehr interessante Tierchen! ;)
    Was willst du denn wissen?
    Ich lasse unsere Frettchen nicht mit unserem Hund frei laufen! Bei unserer Dogge war das kein Problen, aber jetzt wo wir einen Windhund haben will ich das nicht riskieren. Es reitzt ihn schon den Kleinen nachzurennen, aber das muss ja nicht unbedingt sein! :roll:


    Werd mal Fotos rein setzen...


    Hier ist Nougat:
    http://img232.imageshack.us/my.php?image=nougat7hm3.jpg


    und das ist unser Bounty:
    http://img232.imageshack.us/my.php?image=bounty2ny3.jpg


    Vielleicht kann mir ja jem. die Bilder sichtbar machen... :ops:

    LG


    Vanessa


    Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

  • Hi,


    hab noch ein Frettchen, ist schon 9 Jahre! Mein Frettchen ist absolut zahm und läuft mit Kindern und Hund-Aussimix in der Wohnung rum. Kennen nur einen Hund ( Jack Russel) die würden sofort versuchen sich zu töten, vergiß nicht dass ein Frettchen einen Hund töten kann. Mit Katzen gab es nie Probleme. Habt ihr für den Sommer eine Außengehege? Wäre sehr schön, ansonsten ist Frettchen sehr schnell langweilig und im Wohnungsfreilauf können sie deine Wohnung komplett verwüsten. Blumentöpfe runterschmeißen, Mülleimer ausräumen, die kommen überall hin...
    Und.... Frettchen stinken!!!
    Wenn Euch das alles nicht stöhrt werdet Ihr ganz viel Spaß haben,


    liebe Grüße,


    Babs

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    wegen dem Hund mache ich mir da keine Gedanken, der ist kein Jaghund, interessiert sich auch nicht für unsere anderen Kleintiere.
    Ob ein Frettchen einen Bernhardiner töten würde? Mal abgesehen davon, dass die ja gar nicht in deren Beuteschema passen.


    Müll ausräumen macht unser Hund schon, die Blumentöpfe auseinanderrobben unsere Katze, das sind wir gewohnt.
    Ein Freigehege haben wir nicht und werden wir auch nicht anschaffen, die zwei kämen dann raus (brauchen ja unbedingt einen Partner) und in der Wohnung wird es denen bestimmt nicht langweilig werden, hier ist immer was los und Spielzeug wird auch regelmäßig gelauft bzw gebastelt.


    Nur unkastrierte Frettchen stinken, kastrierte haben ihren Eigenduft, den lieeeeebe ich, die riechen so nach Honig.


    Deine zwei sind sehr niedlich, hm ja was möchte ich eigentlich wissen, einfach mal wissen, wie ihr so mit denen lebt etc.


    LG Nadine

  • Auch ein kastriertes Frettchen kann seine Analdrüsen entleeren, nur tut er es seltener weil er damit kein Weibchen locken will. Wenn er sich erschreckt oder sauer ist kann das vorkommen, ist bei uns nur 1x passiert, willste auch nicht öfter haben, kannste glauben.
    Mit Stinken mein ich auch mehr das Klo- auch wenn ich es tägl sauber mache, die Kuscheldecke, das Holzhäuschen...
    Kastrieren mußt Du sowieso beide, das Weibchen wenn ihr keine Babys haben wollt auch, weil sie sonst krank wird.
    Denke das wisst ihr schon.
    Wir haben in der Wohnung einen umgerüsteten Vogelkäfig, da lebt Lana, wenn wir zu Hause sind darf sie durchs Haus gasen, sie kommt inzwischen an der Couch vorbei und will kuscheln, das tut sie erst seit vielleicht 3 Jahren, als Jungtiere sind unsere nur rumgegast. Im Sommer waren sie zu zweit Tag und Nacht draussen- im Aussengehege, inzwischen lass ich einfach die Türe auf und sie kann in den Garten oder drinnen sein.
    Früher sind wir mit den Leinen an den Badesee gefahren, oder in den Wald, kannst sogar schwimmen gehen mit denen.
    Vielleicht musst du konkreter fragen?


    Babs

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wir haben auch noch 2 Frettchen, von 8 Tieren ist dieses Pärchen noch übrig geblieben.
    Unsere haben eine riesen Zimmervoliere bekommen und beide Seiten (Hunde und Frettchen) kommen gut miteinander aus - auch wenn wir zumindestens einen Jagdhund haben.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Hallo!
    Also das mit dem Stinken kann ich bestätigen! Auch wenn die Tiere kastriert sind, so wie unsere, haben sie doch einen starken Eigengeruch der sich eben wie schon beschrieben überall festsetzt (Kuscheltücher und Co.) Hab auch immer gesagt, ach das stört mich schon nicht, aber wenn deine Handtasche (da hatte sich einer zufällig drin versteckt)und alles andere was mit Frettchen in Kontakt kam nach Frettchen stinkt, dass sogar die Leute das riechen...naja :roll:
    Es sind super niedliche und interessante Tiere, aber ganz ehrlich gesagt, ich würde mir wegen dem "Duft" keine mehr zulegen. :/

    LG


    Vanessa


    Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde!

  • hay ich hatte auch mal 2 Frettchen und ich würde mich auch keine mehr zulegen. Freddy war besonders zahm hatt auch immer mt meinen Hunden gespielt, war echt süß anzuschauen. Sie haben draußen in einer 8 quadratmeter großen und 2 mehter hohen Auslauf gewohnt. Das sie immer noch sehr starkt stinken wenn sie kastriert sind, kann ich auch nur bestätigen und der Geruch setzt sich nicht nur in Kleinder und Decken ab, sondern auch in den Möbeln. Glaub mir, mt Lüften ist das nicht getahn. Murle war nicht so zahm. Zusammen haben die beiden sich aber gut ergenzt. Alles was an Kleintieren da ist, wird platt gemacht. Neben meinen Frettchen lebten ca 16 Meerschweinchen. Murle hat es dann irgendwann mal geschaft, die Türe zu öffnen und mir alle bis auf 3 Meerlins getötet. Gleub mir, das war ein richtiges Marzacker, ich kam aus dem heulen nicht wieder raus.
    Frettchen brauchen besonders wechslreiches Fruuter. Nur mit Katzenfutter ist es nicht getan. Eintagskücken, Geflügelherzen, Rinderhack und sonstiges Frischfleisch ist sehr wichtig für Frettchen. Auch das Klo reinigen sollte öffter am Tag gemacht werden wie nur einmal. Die Decken und Kuschelhauschen müssen mindetens 2 mal pro Woche gewaschen werden.


    Na ja, wenn du dir Frettchen holen möchtest, wünsche ich dir viel Spaß damit.
    Kaufe sie dir nicht einfach irgenwo von Privat, sondern mache dich mal schlau im Netz. Im Harz gibt es eine Nothilfe Station für Frettchen und auch sonst gibt es viele dieser Hilfeeinrichtungen. Diese Tierche suchen und brauchen dringend ein zuhause ;)


    LG Tanja Kirsten

  • Hallo,


    meine Tochter hat auch 2 Frettchen und eine Katze, das klappt ohne Probleme. Die beiden kommen öfter mal mit runter, dann ist meine Schnöggi immer außer Rand und Band vor Freude.


    Und sie müffeln doch, auch wenn meine Tochter immer das Gegenteil behauptet und meint die Füße würden nach Popcorn riechen :lachtot:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!