Avatar

probleme mit unserer 8 monaten jungen hündin amy

  • ANZEIGE

    hallo zusammen
    wir haben zur zeit richtige Probleme mit unserer Hündin amy sie ist ein border Collie und ist im Moment läufig.....


    sie ist seit dem das sie läufig ist ziemlich aggressiv sie ist total gegen andere hunde nur die wo sie kennt da macht sie keine probleme an sonsten stellt sie sich gegen jeden hund wo ihr entgegen kommt.... jetzt hatten wir gestern abend das erste mal das problem das sie einen mann anfiel sie hat ihm zwar nur in den schuh gebissen aber ich denke das ist einen schritt zu weit gegangen und dies darf nie wieder passieren andern falls müßen wir uns so entscheiden das sie einen maulkorb tragen muß....


    ich hatte das thema schon mit meiner tierärztin das sie so angst hat vor männern und sie meinte das sie vieleicht im welpen alter mal von einem mann geschlagen wurde und sie deshalb so aggressiv sei gegen männer...


    meine freundin hatte gestern diesen vorfall mit diesem mann als unsere amy ihn anfiel und sie hat einfach nicht damit gerechnet den unsere hündin war noch nie so sie ging zwar immer den männern aus dem weg aber sie hat nie etwas gemacht und der mann ging auch nicht auf sie zu er lief nur an meiner freundin vorbei es gab also keinen grund ihn anzufallen....


    jetzt hoffe ich das ihr mir einen rat geben könnt was ich jetzt am besten tun könnte den dies darf nie wieder vor kommen vieleicht habt ihr ja tipps wie ich mich verhalten kann wenn sie so aggressiv ist wäre euch sehr verbunden....


    liebe grüße nicky

  • ANZEIGE
  • Als erstes muss den Hund ein Maulkorb verpasst werden. Gegebenfalls auch die Leine.
    Dann würde ich abwarten, bis die Läufigkeit vorbei ist. Es kann sein, dass sie durch die Hormonumstellung gereizter reagiert.


    Wenn es nicht besser werden sollte, dann muss ein trainer her. denn niemand kann hier auf die Entfernung abschätzen warum der Hund das macht und bei solch eine Aggressivität ist einfach vorsicht geboten, das sollte sich ein Profi anschauen.


    Wenn die Aggresivität an der Läufigkeit liegen sollte, dann wäre ein gespäch mit dem TA ratsam (am besten zweite oder dritte Meinung einholen)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Hallo,


    wie lange habt ihr sie denn schon?
    Von Welpenbeinen an oder erst später bekommen?


    Geht ihr auf einen Hundeplatz?
    Wie reagiert ihr wenn sie Angst bei Männern zeigt?


    Also generell würde ich künftig erstmal darauf achten, dass sie an der Leine niemanden mehr erreichen kann. Ich würde sie immer außen führen, also selbst in der Mitte laufen.


    Hat der Mann irgend etwas gemacht was sie erschreckt haben könnte und wo sie Gefahr gesehen hat? Eventuell mal mit den Schuhen auf den Boden gestampft um den Schnee loszuwerden? Komisch angezogen?
    Gehinkt?


    Wenn eine Hündin läufig ist, dann verändert sie sich in dieser Zeit schon etwas. Der Hormonhaushalt steht Kopf und dass sie andere Hunde fernhalten möchte ich nicht ungewöhnlich für manche Hündinnen. Sie sind in der Zeit etwas zickiger. Das sollte sich aber wieder geben.


    Macht sie das vielleicht jetzt auch weil die Menschen ja zur Zeit immer sehr vermummt und dick eingepackt durch die Gegend laufen?
    Kannst Du da irgendein Schema erkennen?
    Vielleicht hat es ja was damit zu tun und nicht unbedingt mit der Läufigkeit? Vielleicht war nur der Zeitpunkt identisch?


    Wie verhält sie sich denn zuhause?
    Ist sie anders als sonst?


    Noch eine Frage: wie beschäftigt ihr sie?


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ANZEIGE
  • hi,
    oi, das ist ja blöde.... aber es ist wohl die erste hitze und dein hund kennt das nicht. könnte mir vorstellen, dass sie selber damit überfordert ist und die welt nicht mehr versteht.
    dass sie nun hunde auf abstand hält kann auch normal sein - meine macht das bei ihr "unangenehmen" hunden auch (allerdings sehr höflich). das richtige wegbeissen kommt - glaube ich - nach der stehhitze.


    ich (!) würde den maulkorb noch nicht in anziehen, sondern direkt mit leine (die eigentlich sowieso, weil madamme ja gerade heiss ist) starten bzw. weitermachen.
    an der leine solltest du sie doch unter kontrolle haben. und wenn du merkst, madamme fängt an, dann lenk sie ab oder übe diverse kommandos. als meine gegen meinen willen z.b. bekannte leute vor freude anspringen wollte, habe ich sie mal eben abgelegt, oder ins sitzt oder besser noch rangerufen. und dann immer viel, viel loben!! sie soll ja merken, dass ihr bisheriges verhalten müll was, das "neu erlernte" aber herzlichst bei dir willkommen ist. und sie wird lernen, dass ihr nix passiert, wenn sie "die klappe" stillhält. ;)
    ein hund aus unserem verein "stänkerte" andere rüden an - und das wirklich recht massiv. sein halter hat für diese fälle ein halti einstecken. fängt er das "austicken" an, kriegt er für die nächsten meter das ding um und muss press bei fuss marschieren. bei dem (ein 1,5 jähriger boxer) hilft das prima.
    kommst du selber so gar nicht klar und kein tipp von hier bringt dich vorwärts würde ich mir nen trainer an die hand nehmen (hast du schon einen? huschu oder so?)
    ggf. auch mit dem TA oder evt. noch besser einem heilpraktiker das problem besprechen. muss ja nicht sein, dass du dem hund gleich "pillen" geben musst (würde ich persönlich auch nicht wollen - aber gerne diese notlösung parat haben).

    Gruß, Ulli
    Kaya immer im Herzen
    (10.07.2006 - 06.08.2018)

  • Wie war denn die erste Begegnung bei euch mit einem Mann ? Gab es je einen Zwischenfall ? Es reicht bei einem Welpen/Junghund schon aus, wenn du mit einem Mann laut streitest ...


    Was habt ihr bisher gegen ihre Angst getan ?


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • erstens unsere hündin ist im moment nur an der leine da sie ja läufig ist und wir nicht unbedingt wollen das sie schwanger wird...


    zweitens wir leben in einer groß stadt und sie mag schon von anfang an die strasse nicht vor unserer tür sie hat da richtige angst wenn wir auf dem platz sind wo wir immer mit ihr hin gehen dann ist wieder alles ok...


    die angst mit männern haben wir das erste mal festgestellt da war sie noch ganz klein meine freundin ihr vater kam zu uns uns sie wich von anfang an ihm aus er lies sie dann auch in ruhe den sie sollte ja nicht noch mehr angst bekommen es war dann mal ein fall er bückte sich nach unten ging also in die knie und sie war hinter ihm und als er aufstand schnappte sie ihm nach warum wissen wir heute alle nicht ich muß aber jetzt dazu sagen wenn er jetzt ab und zu zu uns kommt dann freut sie sich auch und sie würde ihm auch nichts mehr tun er kann auch mit ihr spielen und sie legt sich auch freiwillig jetzt zu ihm....


    wir haben unser hündin amy von welpen alter sie war ca 3 monate...


    zuhause hat sie sich nicht verändert wir klickern mit ihr und spielen wie mit jedem hund.....


    ich habe auch mit meiner tierärztin gesprochen wie ich mich bei der angst verhalten soll gerade wenn ich raus mit ihr gehe und es ist ihr wirklich unangenehm die strasse vor unserer tür....


    meiner TA sagt man darf keine Beachtung zeigen auf die angst das haben wir jetzt auch getan und sie zieht jetzt auch nicht mehr so seit dem...


    der vorfall von gestern der mann hatte einen Aktenkoffer bei sich und da es bei uns nicht mehr so kalt ist war er normal gekleidet also wir verstehen es wirklich nicht was sie an dem mann gestört hat....


    ich hatte vor ca einer woche einen fall da lag auch noch schnee bei uns da kam mir ein mann entgegen der war richtig warm eingepackt mit mütze und allem drum und dran da blieb sie dann erst mal stehn und knurrte aber als sie ihn dann scheinbar erkannt hat lief sie ganz normal und ruhig an ihm vorbei.....


    also ich weiß mir einfach keinen rat was ich tun könnte ich will ihr nicht unbedingt einen maulkorb antun den sie ist eigentlich einen ganz liebe und wir kennen sie so einfach nicht sie spielt auch immer mit meiner freundin ihrem kleinen sohn und sie würde ihm wirklich nie was tun egal was er machen würde das aggressive hat sie nur draußen sie hört auch aufs wort ohne probleme aber wenn ein hund entgegen kommt dann kann man echt machen was man will.....


    hoffe es hilft euch weiter und ich hoffe ihr wisst noch mehr ratschläge für mich....


    danke
    liebe grüße nicky

  • Wie wäre eine kompetente Hundeschule, ein Trainer vor Ort ?


    Da könntet ihr die speziellen Situationen gezielt trainieren, hättet eine fachliche Einschätzung, warum der Hund so reagiert und was man dagegen tun kann. Mit Figuranten ließe sich viel üben ...


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Okay, wenn sie eh an der leine ist, dann geht es ja. Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass der Hund den Maulkorb kennt. Meine muss ihren öfter tragen wenn wir Bus oder Ubahn fahren, somit macht er ihr nichts aus und hätte kein Problem damit, wenn sie ihn auch so tragen müsste.


    Ich würde mir an deiner Stelle so schnell es geht einen Trainer ins Haus holen. Denn ich hatte das so verstanden dass sie die Angst erst zeigt seit sie läufig ist, aber wenn sie die schon länger hat, dann muss ja was anderes dahinterstecken.


    Ich hoffe ihr kriegt das in den griff! :)

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • ok ich möchte mich jetzt erst mal bei euch allen bedanken ich werde sie jetzt mal weiter beobachten und schauen wie sie sich verhält ich werde mir jetzt trotz allem mal einen maulkorb besorgen den wie ja hier schon gesagt wurde wenn sie im bus oder bahn fahren würde dann muß sie ja auch sowas tragen ich will sie ja damit nicht bestrafen aber es ist vielleicht für sie genauso für uns gut....


    wenn ich wieder mal ein problem habe werde ich mich gerne wieder hier an euch wenden....


    ich werde jetzt auch weiterhin ab und zu hier rein schauen um mehr über verhalten von hunden zu erfahren den man lernt ja nie aus :D


    ok dann macht es mal alle gut ich muß jetzt mit unserer amy raus bis dann


    liebe grüße nicky

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!