ANZEIGE
Avatar

Lekkerlies wieder abbauen?

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris,


    damit meine Hündin vernünftig an anderen Hunden vorbeigeht und sie nicht so fixiert, habe ich die Superlekkerli-Methode eingeführt: Hund kommt in Sicht, Lekkerlie, während der Begegnung auch immer wieder Lecker, vorbei noch ein Lecker und immer super viel Lob.
    Nun möchte ich diese Lecker-Methode langsam wieder abbauen, weiß aber nicht wie (weil die Lecker sie eigentlich nur vom fixieren abhalten sollen), sie soll aber mitbekommen, dass sie an dem anderen Hund vorbeigeht und nicht mich anschauen ....


    Hat jemand eine Idee? Sage schon mal Danke.


    LG Marion

    LG Marion mit Krawallschachtel Lola

  • ANZEIGE
  • Warum willst du diese Methode wieder abbauen, wenn es funktioniert?
    Wie lange machst Du das schon und was ist Dein Hund für eine Rasse?
    Normalerweise, wenn der Hund perfekt vorbei geht arbeitet man nicht mehr mit Futterlocken sondern man belohnt überaschend:
    Du gehst ganz "normal" vorbei ohne was zu sagen und belohnst dann , wenn es gut geht.
    Das Ablenken über Futter hat nämlich einen Nachteil: Dein Hund sieht nämlich den anderen gar nicht richtig, sondern achtet nur aufs Futter.
    Bei manchen "Extrem" fixierern (Schäferhunde, Bordercollis....) muss man aber auch mit etwas Druck daran arbeiten.

  • .... weil ich im Sommer die BH machen möchte und da darf man keine Lecker benutzen.


    "Perfekt" funktionieren tut es noch nicht, aber schon so, dass ich der Meinung bin es muss auch ohne gehen. Eine Ablenkung ist das Lecker für sie nicht, sie sieht den entgegenkommenden Hund immer, und wenn es aus dem Augenwinkel ist. Beispiel: wir gehen an dem anderen Hund vorbei und dieser fängt aber an zu knurren o.ä. Verhalten das ihr nicht passt, das bekommt sie sehr wohl mit. Das Lecker ist eigentlich nur noch, damit sie erst mal aufhört zu fixieren, durch das Fixieren baut sie totale Spannung auf und ist auch nicht mehr ansprechbar (gleiches gilt für Zweibeiner in jeder Form).
    Lola ist ein 3-jährige Schäfermixhündin.


    LG Marion

    LG Marion mit Krawallschachtel Lola

  • ANZEIGE
  • Leckerchenabbau auf dem Platz machst du dann, wenn eine Lektion sicher ist, indem Du nur noch variabel belohnst.


    Schäferhunde fixieren nun mal gerne , aber sie soll ja ihre 100 %Aufmerksamkeit bei dir haben.
    Als Buchtipp : Eckard Lindt rauf und runter
    Das Fixieren bei anderen Hunden kannst Du mit einen energischen NEIN und ein plötzliche Abbiegen nach rechts verhindern.
    In dem Moment wo sie den rechten Winkel schön verfolgt ( und das wird sie) wirfst Du den Ball nach rechts.


    Grundsätzlich solltest Du die Bestätigung nicht mehr in Sichtweite haben.Also ,den Ball/die Wurst nicht mehr in der Hand halten, sondern immer in der Jackentasche.

  • Hallo Sheira,


    vielen Dank für Deinen Tip, werde ich mal probieren.
    Habe mir überlegt, ob ich ihr das Kommando "Bei mir" gebe und dies clicker, denn wenn sie den Clicker hört, läuft sie wunderbar neben mir her, himmelt mich an und wartet auf die Belohnung, bzw. wenn ich noch nicht geclickert habe wartet sie auf den Clicker.


    LG Marion

    LG Marion mit Krawallschachtel Lola

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • HIHI, das kenne ich:


    Sobald ich den Clicker ums Handgelenk habe oder den Ball unter den Arm ist Jack immer 100 % bei mir und hat kein Auge für andere Hunde.
    Aber das reicht Dir ja nicht.


    Arbeite also ohne irgendwelche sichtbaren Hilfen.
    Du fängst so an:Du holst Deinen Hund am Platz aus dem Auto und packst vor seinen Augen die tollsten Dinge in deine Jackentaschen (Lieblingsball, Lieblingswurst).Du kannst da auch ruhig eine bisschen Action drum machen (SCHAU, was ich hier habe…..und dann ab damit in die Jacke.
    Vor den Eintritt auf den Platz, zeigst Du ihn ruhig noch mal, was Du den Taschen hast.
    Erst wenn Dein Hund 100 % Aktionsbereit sind, betritt Du den Platz.
    Ich empfehle dir hier noch mal Eckard Lindt (Eintritt auf den Platz ff).Die Trieblage darf hier zunächst ruhig etwas höher sein, das heiß wenn Dein Hund mal springt oder bellt, dann kannst Du es ruhig tolerieren.
    Wichtig:Du läufst mit herunterhängenden Armen, damit der Hund sich gleich daran gewöhnt.
    Durch Deine angespannte Haltung versuchst den Hund aber in hoher Trieblage zu halten.
    Gelingt dieses zunächst nicht, kannst Du den Hund durch leichtes klopfen auf die Jackentasche erinnern, was Du darin hast.
    In dem Moment wo er bei Dir ist, also DICH anschaut und nicht die Jackentasche, fliegt der Ball (hier zunächst immer nach rechts).Wenn du das dreimal erfolgreich gemacht hast, ist fürs erste Schluss. Ich verspreche Dir:Der Hund wird in Kürze kein Auge mehr für andere Hunde haben.
    Grundsätzlich sollst Du das nach vorne schauen, gleich ob ein anderer Hund kommt oder nicht, gar nicht tolerieren. Es ist ein Zeichn, dass sich Dein Hund langweilt und das darf gar nicht erst passieren.

  • Warum läßt du Futter, Ball, Clicker ... den ganzen SchnickSchnack nicht einfach weg und sagst deinem Hund deutlich, daß du kein pöbelndes Verhalten an der Leine möchtest ?
    Sobald er nur darüber nachdenkt, daß er den anderen fixieren könnte kommt schon dein NEIN und beim ruhigen Weitergehen ein freundliches FEIN.


    Wozu der ganze andere Kram, wenn du Stimme und Körper zur Verfügung hast ??


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • Vielen Dank für Eure Tipps (sorry, dass ich erst jetzt antworte, war gestern nicht im Net).


    staffy: weil sich das Verhalten bei ihr bereits eingeschliffen hat, ich es zu lange geduldet habe, und es nur mit Stimme und Körpereinsatz mir (noch nicht) möglich ist, dieses Verhalten zu unterbinden. Daher die Managementmaßnahmen.


    LG Marion

    LG Marion mit Krawallschachtel Lola

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE