Avatar

Hüftprobleme????

  • ANZEIGE

    Hallo, meine fast 8-jährige weisse Schäferhündin läuft seit kurzer Zeit seltsam und innerhalb der letzten Tage wurde es so schlimm, dass sie ausrutscht und häufiger umfällt, vor allem, nachdem sie gelegen hat. Sie hat aber nach wie vor den gleichen Bewegungsdrang und zeigt auch keine Anzeichen für Schmerzen! Sie ist hinten sehr wackelig auf den Beinen und ich dachte erst an HD, aber früher gab es auch dafür keine Anzeichen und HD ist doch auch mit starken Schmerzen verbunden?! Und mit eingeschränktem Bewegungsdrang?! Ansonsten ist sie völlig normal und gut gelaunt...was kann das bloß sein? Ich werde auf jeden Fall noch diese Wochen zum Tierarzt gehen, aber vielleicht kann mir ja hier schonmal jemand sagen, was es sein kann...

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    das könnte auch etwas mit der Wirbelsäule sein.
    Je nachdem wie schmerzempfindlich Deine Hündin ist, kann es sein, dass sie es Dir einfach nicht zeigt, oder Du es nicht erkennst.
    Hunde jaulen nicht immer wenn sie Schmerzen haben. Manchmal zeigen sie es nur durch Schmatzen oder über die Lefzen lecken an.


    Ich würde das wirklich mit dem TA besprechen und sie genau untersuchen lassen.


    Alles Gute Dir und Deiner Hündin


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • ANZEIGE
  • Einen Tag vorher den Tierarzt anrufen, ob der Hund falls er wegen einer Narkose der Hüfte geröngt werden sollte - nüchtern sein muss.


    Für den Hund wäre es am besten, wenn Du nicht länger wartest und morgen bereits einen Termin für die Untersuchung wahrnimmst.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • HD ist so ein Thema... da sind die großen rassen schon anfällig, aber warum läßt du deinen Wauzi nicht röntgen, dann weißt du´s ganz genau, es gibt hunde die mit HD- Übergangsform nicht gut laufen und welche, die auch mit schwerer HD nicht wirklich wehleidig sind beim Laufen, aber bei deinem Hund ist doch da was unklar, was man als Besitzer ablären lasen sollte und das wird nur mit einem Röntgenbild gehen. Unser alter Sennenhund 11 Jahre hat auch nach dem Liegen solche Anzeichen gehabt, das gin so ein halbes Jahr, nachher habe ich ihn die Treppen so gut es ging getragen, weil er mir immer wieder an den Hinterläufen zusammengebrochen ist, ist nicht schön, ich weiß, nachher konnte er gar nichts mehr, da haben wir entschieden, ihn zu erlösen er war auch nie ein Weichei, was schmerzen betrifft, aber gerade bei diesen Hunden weiß man nie wirklich, ob sie leiden, oder nicht, also die gute Variante ist Röntgen... :???:
    Grüße von mir und unseren Bernerbären

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also für mich hört sich das eher nach einer Nervenschädigung an als nach HD. Aber ich würde dir empfehlen so schnell wie möglich zum TA zu gehen und das abklären lassen. Wenns was mit den Nerven ist sollte man nicht zu lange warten mit der Behandlung sonst wirds ziemlich schnell schlimmer und irreparabel.


    Wünsche deinem Hundi gute Besserung und das es nix ernstes ist!

    Lg Friederike mit Lilli und Heather
    Anja du bist in meinem Herzen!


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE S.10 und 17


    "Solange der Mensch denkt, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können."

  • es handelt sich um das cauda equina syndrom...sie hat aber glücklicherweise keine schmerzen (noch nicht?!) wie viele andere hunde. mal sehen, wie es weitergeht...op oder physiotherapie...verlauf ungewiss.da scheiden sich die geister. ich warte erstmal den nächsten termin ab in einer woche.
    das war ein ziemlicher schock heute...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!