ANZEIGE
Avatar

Zusammenführung Jungrüde+ Hündin

  • ANZEIGE

    Hatte meine Frage im Zusammenhang mit einem anderen Thread schon gestellt- aber dort ist sie ein wenig untergegangen :-)


    Nächste Woche Samstag kommt Shadow zu mir und meinem Lebensgefährten. Shadow ist 9 Monate alt, Schäferhund-Mix Rüde und unkastriert, aber sehr sozial mit jedem Lebewesen.


    Da ich öfter bei meinen Eltern bin, mache ich mir Sorgen wie sich deren Hündin mit Shadow verstehen wird. Die Hündin meiner Eltern ist 12 Jahre alt, eine Art "Mini Rottweiler", ziemlich stämmig aber Schulterhöhe nur 30 cm.
    Das Problem ist dass die Hündin -wahrscheinlich durch schlechte Erfahrungen im Welpenalter- keine anderen Hunde mag. Allerdings hat sie bisher nur mit Hündinnen Kontakt gehabt. Bis vor kurzem lebte meine Hündin Daisy mit ihr zusammen(leider vor 6 M. verstorben), mit der kam sie zurecht weil Daisy sehr unterwürfig war.


    Wie lasse ich die beiden am besten kennenlernen? Unangeleint im Garten, oder auf neutralem Gebiet? Mit Maulkorb?
    Sollte ich mich auf evtl. Beißereien einstellen?


    Da ich keinerlei Erfahrung auf diesem Gebiet habe, würde ich mich über Tipps freuen.


    Danke,


    Seri

    Ein Tag ohne Hund ist ein verlorener Tag!

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich würde sie auf jeden Fall auf neutralem Gelände zusammenführen. Wenn die Hündin wirklich so zickig ist, dann erstmal an der Leine mit Abstand nebeneinander herlaufen lassen, aber ohne Kontakt. Funktioniert das gut, dann kann man beide von der Leine lassen. Funktioniert das auch gut, dann langsam gemeinsam den Heimweg antreten.


    Zuhause selbst, kann es dann schon wieder anders sein. Wenn die Hündin sich normal verhält und ihm nur die Grenzen aufzeigt, dann würde ich hier auch gar nicht weiter eingreifen. Hat der Junghund aber keine Chance oder darf sich gar nicht bewegen, dann würde ich einschreiten.


    Viel Glück bei der Zusammenführung


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Wenn die Hündin nicht sooo verträglich ist und fremden Hunden nicht sehr zugetan, dann gibts auch die Möglichkeit, daß deine Eltern mit dem Hund zu dir kommen.


    Sofern sie bei dir nicht genauso zuhause ist, dürfte sie da, in Shadows Revier, bedeutend zurückhaltender sein und sich eher benehmen.


    Ansonsten, wie geschrieben, auf neutralem Gebiet, beide an die Leine und losmarschieren. Dann müßt ihr situativ entscheiden, ob ihr sie los macht.


    Ich würde aber eh solange warten, bis du ein halbwegs vertrauensvolles Verhältnis zum Beuzugang hast.


    Gruß, staffy

    Begegne einer Gemeinheit mit einem Lächeln, es beschützt einen Teil deiner Seele !

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE