Avatar

Kralle verletzt - wie helfen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    bisher habe ich mich nie um Amy's Krallen kümmern müssen, da sie durch das Ablaufen immer auf der richtigen Länge waren. Wir laufen nur wenig Teerstraße, mehr Wald- und Wiesenwege.


    Jetzt ist mir heute aufgefallen, daß sie sich in den letzten Tagen alle Krallen massiv abgelaufen hat. Bei einer Kralle ist es so schlimm, daß das Leben an der Spitze frei liegt. :/


    Desinfizieren, Salbe drauf und Verband sind hoffentlich richtig gewesen, aber warum läuft sie sich jetzt, wo der Teer unter dem Schnee liegt die Krallen so stark ab und was kann ich tun, damit die anderen Krallen nicht auch noch bis auf das Leben abgelaufen werden ?


    Kann ich etwas dagegen tun und war das richtig, wie ich die Kralle versorgt habe?


    Liebe Grüße, Jana

    Liebe Grüße, Jana



    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


    Amy's Fotothread

  • ANZEIGE
  • Hi Jana,


    wenn Dein Hund wie unsere immer nur auf weichen Untergründen läuft.... kann es sein, daß es am hartgefrorenem Schnee liegt? Sonst hätte ich dazu keine Erklärung.


    Ich bin ja mit Wulfen ziemlich krallengeplagt, allerdings immer nur mit der Daumenkralle auf der er ja nicht läuft. Die spaltet er sich in regelmäßigen Abständen beim Buddeln.


    Desinfizieren ist wichtig. Salbe und einen Verband mache ich jedoch nicht mehr drum, sondern sehe zu, daß so viel wie möglich Luft dran kommt. Nach dem Spaziergang gab es immer ein warmes Fußbad in Kernseife. Und nachts damit er nicht drangeht einen Socken drauf.


    Bei Salben wie Betaisadonna oder so, bin ich mitlerweile vorsichtig.
    geworden. Die verursachen Bedingungen, die anaeroben Bakterien ideale Umweltbedingungen bieten. Ich benutze meistens auch bei Wulfens Kralle Octenisept und Chlorhexidin Heilpuder.


    Habe am Donnerstag, als wir mit Prof beim Vet waren gefragt, ob er was besseres hat. Die Antort, was anderes könnte er mir verkaufen aber besser wäre das auch nicht .


    Wenn der Fuß aber heiß wird, gehe bitte zum Tierarzt, einmal hatte Wulfen vom Abend zum nächsten Tag eine Krallenbettentzündung.


    LG
    Angie

  • Hallo,


    danke Angie für Deine Antwort.


    Ich halte es jetzt so, daß ich nur Salbe draufgebe und nur beim Gassigehen kriegt sie Socken und Schuhe an, damit kein Schmutz reinkommt. Abends desinfiziere ich noch mal und ich sehe regelmäßig nach, ob sich eine Entzündung bildet oder nicht.


    Bisher geht alles gut und Amy geht auch glücklicherweise nicht an diese Kralle. Beim Laufen tritt sie auch ganz normal auf, wobei ich jetzt erstmal jeden harten Untergrund so gut es geht meide.


    Hoffentlich wachsen die Krallen schnell wieder nach :/ .


    Liebe Grüße und nochmals danke, Jana

    Liebe Grüße, Jana



    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


    Amy's Fotothread

  • ANZEIGE
  • Bei Paul hatten wir eine ähnliche Verletzung an der Kralle. Wir waren beim TA, der hat die Stelle verödet, so konnte er ohne Verband wieder schmerzfrei laufen.
    Ich würds also kurz dem TA zeigen, vielleicht ist es wie bei Paul und du kannst deinem Hund den Verband ersparen.

  • Hallo,


    Schmerzen hat Amy nicht, nur die Kralle ist vorne offen, so daß das Leben freiliegt und der Dreck zwischen Leben und Kralle gelangen kann. Und das Dreck rauspulen war für Amy sehr unangenehm. Daher der Schuh draußen. Die Socke ziehe ich darunter weil der Schuh sonst ein wenig scheuert.


    Wenn die Stelle verödet wird, muß man sie doch trotzdem sauber halten ?
    Liebe Grüße, Jana

    Liebe Grüße, Jana



    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


    Amy's Fotothread

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielleicht kannst Du ja mal ein Photo reinstellen wie das aussieht Jana?


    Wenn aber das Leben freiliegt, wie Du es beschreibst, stell ich mir das vor, wie eine Kralle, die man zu kurz geschnitten hat. Dann zieht sich das Leben von alleine sehr schnell zurück, bevor die Kralle wieder länger nachgewachsen ist.


    Vorausgesetzt, es gibt keine Infektion.


    LG
    Angie

  • Zitat von "Amy und Jana"

    so daß das Leben freiliegt


    Wenn nur das "Leben" frei liegt, ist es nicht weiter dramatisch und stört Deinen Hund auch nicht. Das "Leben" bildet sich sehr schnell (meist innerhalb eines Tages) von alleine zurück. Erst wenn selbst die Krallen derartig schnell abgenutzt werden, dass die Krallen bluten, muss man sehr schnell handeln und sie veröden.


    Ich würde da nicht weiter rumdoktoren und Deinen Hund damit nerven ;), sondern erst eingreifen, wenn es wirklich akut ist. Wenn Du Dir Sorgen machst, dann würde ich an Deiner Stelle mal den TA besuchen und ihn fragen, warum, wieso, weshalb und wie handeln.


    Duch den Schotter und Sand, der nun überall gestreut liegt, wirkt dies vielleicht wie eine Feile, so dass die Krallen Deiner Amy sich noch schneller abnutzen als üblich. Aber gerade durch Abfeilen erreicht man, dass das "Leben" nicht wirklich in Mitleidenschaft gezogen wird.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • Hallo,


    danke, für Eure Antworten.


    Das mit dem Foto klappt nicht, da meine Kamera so etwas nicht mitmacht :motz: .


    Aber die Kralle sieht heute morgen schon wieder viel besser aus, das "Leben" hat sich wirklich zurückgezogen (gestern schon ) und jetzt sieht das Ganze auch irgendwie dicht / besser aus. Weiterhin keine Entzündung und störend ist es scheinbar auch nicht. Also beobachte ich einfach mal weiter. ;)


    Ich war nur so verwundert, da ich immer die Krallen kontrolliert habe und nie was war. Jetzt bei Schnee habe ich nicht so drauf geachtet und dann sowas :???: .


    Liebe Grüße, Jana

    Liebe Grüße, Jana



    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.


    Amy's Fotothread

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!