ANZEIGE

Beiträge von Amy und Jana

    Zitat von "Nebula"


    Aber ganz ehrlich, ich weiß nicht, ob ich dann so fröhlich sein könnte. Ich würde glaub alle paar Minuten heulen und den ganzen Tag kaputt machen :verzweifelt:


    Das habe ich mir auch gedacht, ich könnte das vermutlich auch nicht. :verzweifelt:


    Und doch... auf den Fotos sieht man soviel Liebe, Lachen und Leben... kann man ein geliebtes Tier schöner gehen lassen ?

    Wow, genauso etwas hätte ich auch gerne. Dann könnte Amy auch mal flitzen, ohne dass sich jemand gestört fühlen kann. Das wir nicht direkt vor Ort baden gehen werden ist eh klar, vielleicht finden wir am Rand ja auch so ein Paradis.


    Das "überlaufen" hatte ich dazu geschrieben, weil ein paar Seiten zurück wunderschöne Strandfotos gezeigt wurden mit dem Kommentar, sie seien überlaufen - es gab nämlich noch andere Menschen dort. ;)

    Sooo schöne Fotos wie hier immer gepostet werden, machen riesige Lust auf Urlaub. Ich fürchte nur, dass Eure "überlaufenen" Strände in der Urlaubszeit - also Juli, August - wirklich überlaufen sein werden.


    War jemand von Euch mal in der Gegend von Sydals und kann was darüber berichten ?

    Zitat von "ForNic"


    Irgendwie haben doch alle Hunde Fellwechsel - und insbesondere unkastrierte Hündinnen - da muss doch dann was passieren...?? =)


    Amy hat bei dem warmen Wetter gestern auch endlich entschieden, dass der Winterpelz weg muss und heute morgen hatte ich beim Streicheln direkt 'ne Hand voll Fell in der Hand. Also kräftig gebürstet, sowohl heute morgen als auch heute abend mit dem Entwirrungsstriegel und es kommen - wie immer im Wechsel - Unmengen an Haaren raus, die Wiese vorhin sah aus, als hätte ich den Hund gerupft. Dabei hatte ich nach ca. 20 Minuten einfach keinen Nerv mehr, genau wie Amy und so haben wir den Rest auf die nächsten Tage vertagt. ;)


    Mein Mann sah nur auf Amy runter und meinte trocken, auf diese Art würde er auch mal gerne schnell abnehmen :lol: .


    Amy haart normalerweise nicht viel, aber im Fellwechsel kann ich locker 'ne Alditüte vollstopfen, wenn sie fertig ist :roll: . Wie sie das immer macht, keine Ahnung.

    Ich weiß ja nicht, wie Ihr wohnt, aber hier im Ort gab es eine ältere Frau mit einem kleinen Terrier. Sie musst leider für eine längere Zeit in's Krankenhaus und hier sind fast alle Hundehalter am Anfang der Gassirunde dort vorbei gegangen und haben gefragt ob sie Timmi mitnehmen dürfen. Er musste dann zwar an der langen Leine bleiben, aber so ist er jeden Tag mehrfach mitgenommen worden - von wechselnden Menschen und mit unterschiedlichen Hunden. Das hat das Kerle ganz gut ausgelastet und gekostet hat es gar nichts.
    Oder eine andere Nachbarin geht jeden Tag mit einem Hund von anderen spazieren, einfach, damit sie rauskommt. Vielleicht findet Ihr ja auch jemanden in der Nachbarschaft ? Je mehr mitmachen, desto besser und es gibt fast immer Menschen, die so helfen - es muss halt gefragt werden.


    Was ist denn mit ZOS ? Wenn Du es mit ihm korrekt aufbaust, dann könnte Dein Vater doch das Feuerzeug, die Münze oder was auch immer zwei, dreimal am Tag im Haus verstecken und suchen lassen ? Würde das mit den beiden klappen ?

    Eine Frage, die vielleicht zu der Situation passt: wenn ich mit den Handy Hilfe rufe, egal wen, wie erkläre ich in einem großen Waldgebiet, wo ich bin ? Vermutlich gibt es eine Funktion am Handy, die mir weiterhilft mit Koordinaten oder so ? Ich stelle es mir sehr umständlich vor, wenn ich einen Helfer meinen Weg nachfahren lassen müsste a la "dann bei der Eiche biegst Du rechts ab und bei der Bank geradeaus....." :roll:

    Amy ist mal mitten im Wald in Scherben getreten, ich habe sie dann ein Stück tragen müssen und den Rest ist sie lieber selber dreibeinig gehumpelt. Aber ich habe danach konsequent geübt, dass ich sie hochheben und tragen darf. Sie muss es nicht mögen, aber sie sollte dran gewöhnt sein, falls so etwas noch einmal passiert.


    Zu den Handys: einmal stand ich ebenfalls mitten im Wald und hatte sogar Empfang, aber der Akku hatte sich durch die Kälte verabschiedet. Seitdem achte ich im Winter darauf, dass das Handy möglichst körpernah transportiert wird, damit der Akku sich nicht entleert.


    Wenn ein schwerer Hund sich an der Pfote verletzt, kann man wohl unterstützend einen Schal, Jacke etc. unter dem Bauch des Hundes möglichst breit ausgebreitet durchziehen und helfen, dass Gewicht zu tragen. Aber ich könnte mir vorstellen, dass das auch nicht jeder Hund mitmacht.

    Zitat von "tinkatrulla"

    Was hattet ihr denn früher für eine? Ward ihr damit zufrieden? Wenn ja, würde ich einfach nach einem Nachfolgemodell davon gucken :)


    Ich hab eine Ixus, die mag ich ganz gern. Aber da bin ich überhaupt nicht up to date, was es da nun so gibt...


    Früher hatten wir eine Canon Powershot, die war eigentlich klasse. Laut Verkäufer sollte so eine kleine Kamera mittlerweile aber mehr können ... :ka:


    Zitat von "geisi2"


    Die Sony RX100 soll da richtig gut sein. Wird als, reine kompakte immer wieder empfohlen.
    Ich nutze als Immer dabei eine Panasonic GM1. Die ist so klein wie eine kompakte, man kann aber die Objektive wechseln.
    Von der Bildquali liegt die gleichauf mit der 1000D wenn nicht sogar leicht darüber.


    Dann guck ich mir am Wochenende mal die beiden an und schaue, ob es von unserer ein Nachfolgemodell gibt. Hoffentlich kann ich in Ruhe gucken und vergleichen ohne verkaufstüchtigen Verkäufer. Dankeschön !

    Hallo zusammen,


    ich hoffe, ich bin im richtigen Thread :ops: . Ich habe meine Canon 1000D ( auch wenn die jetzt mal eingeschickt wird ), aber früher hatten wir immer noch eine kleine Kamera, quasi für die Schnappschüsse unterwegs. Passte in eine Jackentasche, machte alles selber und die Fotos waren wirklich schön. Da diese vor einer Weile ihren Geist aufgegeben hat, wollen wir uns wieder so etwas zulegen.


    Daher meine Frage: welche kleine, praktische Kamera macht richtig gute Fotos / Schnappschüsse ? Gibt es da etwas wirklich empfehlenswertes ?

    Hallo,


    zum einen ist eine aufmerksame Nachbarschaft eine große Hilfe. Zum anderen macht die Polizei das kostenlose Angebot, dass ein Spezialist zu Dir heim kommt, sich alles anschaut und Dir dann aufzeigt, wo Du Dein Eigentum besser sichern / schützen solltest. Dann kannst Du bei Fachfirmen einzelne oder alle dieser Posten nach- / umrüsten lassen. Bei einer Bekannten waren es z.B. zwei Bewegungsmelder auf der hinteren Seite, ein besseres Türschloss und das Fenster auf der Terrasse bekam einen abschließbaren Griff. Wenn Du den Ratschlag komplett umsetzt, bekommt Dein Haus eine Plakette angepappt und bisher sind hier diese Häuser trotz vermehrter Einbrüche im Kreis in Ruhe gelassen worden. Vielleicht wäre das was für Euch?

ANZEIGE