Hündin frisst alles an, wenn sie alleine bleiben muss

  • ANZEIGE

    Hallöchen,
    meine Freundin hat ein Problem mit ihrer 6-monate-alten Hündin. "Gina" bleibt zwar kurze zeit alleine (sie hat noch einen 6 jahre alten westi), aber neuerdings fängt gina an alles mögliche zu zerfressen: tapete, kabelschächte, holz-türen. letztens hat sie sich so dermaßen in einen ball verbissen, dass sie ohne tierärztliche hilfe da nicht mehr rauskam. meine freundin ist schon kurz davor den hund wegzugeben. meine tipps (ich bin der meinung, gina ist langweilig und sie sollte beschäftigt werden) scheinen nicht zu fruchten. ich hatte ihr den tipp gegeben, sie auszupowern, doch sie meint, selbst nach 2 stunden gassi gehen ist gina noch putzmunter. man muss dazu sagen, gina ist ein mix, im moment etwas größer als ein westi. was genau da drin ist weiß keiner. meine freundin hat sie aus einer ungewollten inzucht geschenkt bekommen.
    weitere tipps meinerseits waren intelligenz-spiele, wie leckerli verstecken usw, vielleicht braucht der hund ja geistige nahrung. fazit war der ball, aus dem sie nicht mehr herauskam.
    geld für eine hundeschule hat meine freundlin leider nicht. sie ist kurz vorm verzweifeln. sie kann auch nicht ständig neue tapete und kabelschächte kaufen! ihr letzter versuch wird sein, gina an einen maulkorb zu gewöhnen, damit sie wenigsten einkäufe in ruhe erledigen kann. doch wenn sie demnächst arbeit finden sollte, dann kann sie den hund ja nicht 8 stunden und länger mit maulkorb lassen!!
    also bitte: :help:
    ich danke für tipps und ratschläge!
    serafina79

  • ANZEIGE
  • Warum versucht sie ihn nicht an eine Box zu gewöhnen?(DAs natürlich langsam und nur positiv) Oder mein Hund hat im Keller ein Babystall bzw.-Gitter stehen. Da kommt er jetzt nur noch rein wenn wir länger als 2 Stunden weg sind, also in der Regel morgens.Am anfang kam er da immer rein, da er oben alle Seramis Pflanzen ausbuddelte.Das hat sich aber von ganz alleine wieder gelegt.


    Weil ihm einen Maulkorb anlegen? Keine HAnung ob das so gut ist...



    Und was hat er Ball mit Denkaufgaben zu tun? Warum gibst die ihm nihct Leckerchen als Belohnung? HAt sie schonmal Suchspiele mit ihm gemacht, meiner war am Anfang ziemlich platt davon.Mittlerweile muss ich diese Speiel schon ziemlich schwierig gestalten...

  • Hallo,



    ich würde ihr auch empfehlen eine feste Box zu kaufen. So kann sie erst mal keinen größeren Schaden anrichten, wenn sie alleine ist. :wink:


    Das Problem ist wenn sie zwei Stunden spazieren geht, muss sie diese Zeit auch verlängern, der Hund powert sich nicht durchs Spazieren gehen alleine aus, sondern sie bekommt noch mehr Kondition durch das Laufen.


    Allerdings hast du geschrieben der Hund ist 6 Monate alt, da finde ich zwei Stunden etwas viel und lang. Das hört sich bald so an, als ob der Hund schon über den toten Punkt hinweg ist und nicht mehr zur Ruhe kommt.
    Sie kann das Spazierengehen ja duch kleine Konzentrationsübungen gestalten, das schafft den Hund auch und der Hund ist dann eher zufrieden und ausgelastet.
    :wink:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • ANZEIGE
  • Der Hund hat, wie so viele andere Hunde, Trennungsängste. Sie sollte gezielt dagegen etwas tun. Wenn sie ihn im Tierheim abgibt, ist dem Hund auch nicht geholfen!

  • guten morgen,
    danke erstmal für die tipps!!!!!
    mit der box werde ich ihr mal empfehlen. ist halt die frage, ob sie sich die leisten kann und ob sie platz dafür hat (denn mit zwei kindern in einer 3-zi-whg ist schon etwas eng) und aus dem keller wird alles geklaut, was nur im entferntesten nach geld aussieht! :wink: und bei ihrem glück mit dem hund, wird gina so sehr in der box randalieren (ich weiß, langsam dran gewöhnen), dass sie sich wieder irgendwas tut! na mal sehen, ich mach ihr auf jeden fall erstmal den vorschlag!


    Esmeralda, das meine freundin den hund in ein tierheim geben würde, habe ich mit keinem wort gesagt. sie würde ihn nur in gute hände geben, die den ganzen tag zu hause sind. und das auch nur als letzten ausweg!
    Und das der Hund Trennungsängste hat, das konnten wir auch schon feststellen! Wie wäre es mal mit konstruktiver kritik? oder mal ein paar vorschlägen? meckern kann jeder!


    gina ist wirklich ein powerhund. sie ist einfach nicht ruhig zu bekommen. woran das liegt...? jeder hund ist anders. und als inzucht-problem würde ich das auch nicht sehen, oder hat da jemand erfahrungen drin gesammelt?


    Sky, du hattest was von konzentrationsübungen geschrieben. was genau verstehst du darunter?


    Leoline, der ball war so ein leckerli-ball, in den man leckerli füllt und den ball muss dann der hund bewegen, sodass leckerlis herausfallen. da gibt es auch verschiedene schwierigkeitsgrade, also öffnungsgrade.
    ich hatte meiner freundin schon dazu geraten, gina in einen anderen raum zu verfrachten und derweile leckerlis zu verstecken und diese dann suchen zu lassen. ob sie dies schon gemacht hat, dass weiß ich allerdings nicht. ich kann sie ja mal fragen.


    ich bin weiterhin für vorschläge dankbar!


    serafina79

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo!


    @ Esmeralda:


    Zitat von "Esmeralda"


    Der Hund hat, wie so viele andere Hunde, Trennungsängste.


    Jetzt würde mich doch mal interessieren wie du zu dieser Diagnose kommst?
    Woher weisst du, dass der Hund nicht unter Kontrollverlust leidet wenn sein Rudel ausser Haus ist?
    Woher weisst du, dass der Hund sich nicht einfach nur langweilt und deshalb die Wohnung "umdekoriert"?
    Ich finde mit solchen Diagnosen sollte man etwas vorsichtiger umgehen, denn eine Störung wie wirkliche Trennungsangst hat viel weitreichendere Auswirkungen als "nur" die Zerstörung dr Wohnungseinrichtung!
    Liebe Grüsse,
    Björn

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hallo,


    diese Konzentrationsübungen sehen bei uns so aus. Sky läuft nicht nur stur an der Leine, sondern sie muss ihr Futter zum größten Teil sich erarbeiten.
    Das fängt damit an das der Hund mit durchhängender Leine laufen lernt, egal wie lange ich brauche um von Punkt A nach Punkt B brauche. Sollte der Hund ziehen, einfach stehen bleiben oder einen Richtungswechsel machen und sobald die Leine durchhängt kann es weiter gehen. Das dauert schon seine Zeit, also von einem Tag auf den anderen passiert das nicht, das die nicht mehr ziehen.
    An jeder Straße muss er Sitz machen und sie erst anschauen bis es weiter geht.
    Du glaubst gar nicht wie das einen Hund fürs erste schaffen kann. :wink:


    Sollte er freilaufen gibt es die Möglichkeiten, Platz, Sitz und andere einfache Übungen zu üben. Spielt er gerne mit einem Ball kann sie ihn dadurch gut beschäftigen.
    Es gibt da dann auch viele Möglichkeiten, den Hund geistig zu fördern.


    Eine Möglichkeit wäre mit dem Hund Tricks zu üben, das hilft auch und schafft die kleinen ungemein.


    Du die Boxen gibt es ja in unterschiedlichen Größen, sie hat ja auch eine Decke für den Hund und anstelle der Decke gibt es halt diese Box. Ich weiß ja nicht wie groß der Hund ist.
    Sie muss nur langsam ihren Hund daran gewöhnen, dann klappt es auch mit der Box. :flehan:

    Ein Aussie wird immer mit viel Potenzial geboren!
    Nur um dieses richtig anzuwenden
    liegt in deiner Verantwortung! ( von T.K.)


    LG
    Claudia & Sky & Icy

  • Hallo
    @ Sky,
    danke für deine ausführlichen beschreibungen.
    ich mache das mit meiner hündin auch so, habe es nur noch nicht aus sicht von konzentrationsübungen gesehen. ich werde das auch an meine freundin weiterleiten. problem ist nur, dass ich sie nicht sehr oft sehe. wir tel zwar öfters, aber um ihr richtig zu erklären was ich meine - und um evtl auch ihre fehler zu korrigieren - sollte ich sie schon dabei sehen. vielleicht nehmen wir das nach ostern in angriff!
    ich danke dir jedenfalls für die hilfreichen tipps! :freude:


    @ Sleipnir,
    ich glaube das hat keinen sinn sich mit esmeralda auseinanderzusetzen... :wink:

  • Zitat von "serafina79"


    sie würde ihn nur in gute hände geben, die den ganzen tag zu hause sind.


    Hmm... also an Arbeitslose, die kein Geld haben, um den Hund zu ernähren?


    Zitat von "serafina79"


    Und das der Hund Trennungsängste hat, das konnten wir auch schon feststellen! meckern kann jeder!


    Hattest du nicht mit dem Gedanken spekuliert, dass der Hund Langeweile haben könnte?


    Zitat von "Sleipnir"


    Jetzt würde mich doch mal interessieren wie du zu dieser Diagnose kommst? Woher weisst du, dass der Hund nicht unter Kontrollverlust leidet wenn sein Rudel ausser Haus ist?


    Ist das nicht dasselbe wie Trennungsangst?


    Zitat von "Sleipnir"


    Woher weisst du, dass der Hund sich nicht einfach nur langweilt und deshalb die Wohnung "umdekoriert"?


    Weil das fast nie der Fall ist. :ideadev:

  • hallo,


    also zuerst einmal ist der Hund beim Kontrollverlust eher sauer darüber dass er alleine bleiben muss nicht mehr im Mittelpunkt steht, und verschaft diesem Ärger dann freien Lauf.
    Trennungsangst ist wie gesagt durch Angst motiviert, der Hund weiss sich einfach nicht anders zu helfen.
    Mir ist klar die Auswirkungen auf die Wohnung sind die selben, aber man kann das Verhalten nicht auf die gkleiche Weise kurieren. Bin kein Spezialist, aber man muss den Unterschied feststellen bevor man es wegtrainiert.


    Wenn die Hündin ein Powerhund ist, kommt mir auch Langeweile in den Sinn. Sie ist auch halt erst 6 Monate alt, da machen die meisten Hunde noch ne Menge Blödsinn, wenn sie denn aleine bleiben muss, würde ich sie zuerst müde machen, alles wertvolle außerhalb ihrer Reichweite lagern, und ihr ein Spielzeug geben, mit dem sie sich lange beschäftigen kann. Der Ball ging ja in die richtige Richtung scheinbar hat sie sich ja auch damit beschäftigt, das sie sich darin verbissen hat, scheint dass das Spielzeug einfach das falsche war, wie wärs mit einem Büffelhautknochen oder einem Schweineohr?


    Grüße Ania

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!