Avatar

Mit 8 Monaten Treppen laufen

  • ANZEIGE

    Ich habe mal eine Frage für eine Freundin.
    Und zwar möchten sie sich einen Hund anschaffen.Soweit so gut.Jetzt hatte sie auf eine private Anzeige reagiert und es ist soweit wohl alles okay.Aber sie macht sich Sorgen,ob es zuviel Belastung für den Hund wäre,wenn er täglich in die 3.Etage laufen muss.Es scheint ein größerer Hund zu sein,ca. 60cm SH.Gewicht weiss sie leider nicht.
    Wie sieht es aus,ist es okay oder zuviel? Und wäre es altersabhänging oder sollte man es keinem größeren/schwereren Hund zumuten?

    LG von Julia mit Sheltie Merle (geb.12.6.12)

  • ANZEIGE
  • also ich habe meinen Hund bis 5,5 Monate getragen.. danach wurds schwierig da er dann schon 25kg hatte ;) Bin dann aber immer langsam mit ihm die Teppe hoch und runter gegangen.


    Ich denke wenn man es nicht übertreibt geht das schon. Würde versuchen ihn trotzdem viel zu tragen..
    Denn sonst kann das auf Dauer auf die Gelenke gehen.


    Ich hab meine Wohnung im 1. Stock und ab dem 5. Monat ist er eben 3 oder 4 mal am Tag hoch bzw runter gelaufen. (2 mal hoch, 2 mal runter)


    Tagsüber konnte er eben unten bleiben. Da wohnt meine Mutter und er muss dann keine Treppen laufen.

    Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe - doch der Hund gibt uns alles was er hat!

  • Meine ist jetzt 10 Monate und hat die gleiche Schulterhöhe. ich lasse sie in den ersten Stock laufen. das finde ich okay. bei drei stockwerken wäre ich, glaube ich, vorsichtiger.
    Ich hab meine bis knapp zum 6.monat getragen.
    weißt du denn ob der Hund HD-gefährdet ist?

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • ANZEIGE
  • Also das ist schwierig zu beurteilen. Mein Numa wiegt zB trotz ihrer 60 cm SH "nur" 23 kg. Ich könnte sie jederzeit tragen. Trotzdem gibt es Hunde die bis zu 40kg auf die Waage bringen bei der gleichen Größe (im Extremfall).


    Je länger man einen großen Hund die treppen trägt, desto besser.


    Wenn der Hund ein Leichtgewicht ist und sie ihr tragen kann, dann wird sie in den nächsten 2-4 monaten ordentlich muckis bekommen :D
    aber das sollte gehen.
    aber: der hund wird auch mal alt werden und wenn sie dann immernoch im 3. stock wohnt, dann muss sie den hund nicht nur 4 monate sondern im schlimmsten fall mehrere jahre tragen, wenn er gebrechlich werden sollte. das sollte sie sich gut überlegen.

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja ,daran haben sie auch gedacht.Sie werden nicht ewig da wohnen.
    Aber leider hat es sich auch erledigt,der Hund geht erstmal zur Mutter der Besitzerin.Und wenn es klappt,bleibt er da.Sie ist also wieder auf der Suche.Mal sehen,was noch kommt :-)

    LG von Julia mit Sheltie Merle (geb.12.6.12)

  • Zitat von "Leela"

    Trotzdem gibt es Hunde die bis zu 40kg auf die Waage bringen bei der gleichen Größe (im Extremfall).


    so nen Extremfall hab ich. Ist aber jetzt 13 Monate alt und wiegt bei einer SH von 66cm stolze 43kg :D


    Deshalb konnt ich ihn auch nur bis 5/6 Monate tragen ;)

    Wir geben dem Hund das, was übrig bleibt an Zeit, Raum und Liebe - doch der Hund gibt uns alles was er hat!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!