ANZEIGE
Avatar

Nach erstem Sylvester kam der Durchfall

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Foris und ein gutes neues Jahr,


    leider hat das Jahr für unseren Paul nicht so gut angefangen.
    Er ist nun fast 16 Monate alt und wir wissen nicht ob er Sylvester 07/08
    erlebt hat da er da noch im Tierheim war un dies ausserhalb von Wohngebieten liegt.
    Sei erstes Sylvester bei uns 08/09 war totaler Stress er ist im Haus rumgerannt über die Couch über Sessel unter dem Tisch duch ich bin bei IHm geblieben hab alle Fenster verdunkelt aber er liess sich nicht beruhigen.
    Es dauerte nach der Knallerrei nicht als zu lange und er hatte sich wieder beruhigt.
    Am nächsten Morgen dann die Neujahrsüberraschung eine riesen See Dünnpfiff in meinem Bad, schön auf der Fussbodenheitzung.
    Hab mir nichts dabei gedacht da er hin und wieder dazu neigt allerdings in der Wohnung macht er normalerweise nicht mehr.
    Tagsüber wurde es immer schlimmer aber nur der Duchfall Ihm gings prächtig.
    Allerdings mußte er bis Morgens um 4 Uhr immer wieder mal raus.
    Am Tag darauf war mein komplettes Bad verschi....en. :kopfwand:
    Daraufhin habe ich für Ihn gekocht Reis Hühnchen und Hüttenkäse.
    Am Tag darauf (Samstag) kam nur noch rötliches Wasser raus, das war zuviel Hund geschnappt ab in die Klinik.
    Festgestellt wurde eine Dickdarmentzündung, nach drei Spritzen und noch eine am Sonntag geht es Ihm nun wieder besser.


    Nun meinte die Tierärztin das er sowas bekommen könnte auch duch Stress.
    Hat jemand ein ähnliches Problem?


    Da er immer wieder mal etwas Duchfall hat was sich aber immer wieder gibt und meistens auch nur einmal ist würde es mich Intressieren ob auch dies duch Stress kleinerer Natur als Sylvester ausgelöst werden kann.


    Er scheint ein kleines Mimöschen zu sein dabei wirkt er eigendlich nicht so.


    Die Tierärztin meinte das wir nächstesmal Ihn ruhigstellen sollen mit Medis
    gibt es denn keine möglichkeit das duch Vertrauen und Erziehung zu händeln?


    Hat jemand erfahrung damit? :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    Filou hat auch oft Durchfall wenn er sich aufregt. Das kann schon passieren wenn wir in einer neuen Gegend spazieren gehen.


    Bei ihm sind es generell drei Versuche sein großes Geschäft zu machen. Der erste ist ganz normal und gut geformt, dann 10 Minuten später etwas dünner und wiederum 20 Minuten später nur noch Durchfall.


    Danach ist es aber wieder gut.
    An Sylvester hatte er auch Durchfall und das gleich zu Beginn des Spaziergangs, dann einige Minuten später kamen nur noch drei Tropfen klares Wasser.


    Ich denke schon, dass es mit Stress zu tun hat. Kenne das auch von anderen Hunden.


    Mit Medikamenten bin ich immer sehr vorsichtig.
    Es gibt leider auch Beruhigungsmittel, die sich nur auf die Muskeln auswirken, sprich diese ruhige stellen, aber der Kopf ist voll da.
    Dies bedeutet, dass der Hund alles mitbekommt aber nicht mehr körperlich reagieren kann. Das ist dann noch schlimmer.
    Wenn, dann würde ich versuchen etwas pflanzliches zu geben.


    Ich würde mal abwarten wie sich das Ganze Verhalten bis nächstes Jahr macht. Vielleicht war es auch nur ein dummer Zufall und er hat sich doch einen Infekt eingeholt.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Ich kann mich da nur 100%ig Steffie E. anschließen.
    Ben hat auch nach stressigen Situationen jedesmal Durchfall, und zwar ziemlich bald nach dem auslösenden Ereignis.
    Da gibts dann erstmal die nächsten Tage Schonkost bis der Kot wieder einigermaßen aussieht.
    Sollte nach max. 2 Tagen keinerlei Besserung zu sehen sein gehts ab zum TA ein Spritzchen holen.
    Sollte Durchfall bei einem Welpen, einem sehr alten oder chronisch krankem Tier auftreten muss natürlich sofort der TA ran.


    LG
    Astrid

  • ANZEIGE
  • Leider hat die Schonkost ja nichts gebracht.
    Am Anfang hab ich es auch ganz locker genommen
    aber als er in drei Tagen drei Kilos verloren hatte und eindeutig
    Blut mitdabei war wars mir zu riskant noch länger rumzudoktern.


    Einige Bekannte meinten man solle doch wie bei Kindern Kohletabletten
    versuchen oder Imm.... Akut.



    Das wollte ich aber auch nicht weil ich mir nicht sicher war ob das
    beim Dog genauso wirkt.


    Mir wäre es am liebsten wenn man vorbeugend was unternehmen könnte ohne gleich den Medihammer rausholen zu müssen.


    Wenn ich so drüber nachdenke war es in der Hundeschule ähnlich immer wenn er mit anderen spielen durfte mußte er einen Haufen machen.

  • Zitat von "dogpaul"

    Hallo liebe Foris und ein gutes neues Jahr,


    leider hat das Jahr für unseren Paul nicht so gut angefangen.
    Er ist nun fast 16 Monate alt und wir wissen nicht ob er Sylvester 07/08
    erlebt hat da er da noch im Tierheim war un dies ausserhalb von Wohngebieten liegt.


    Ist Dein Hund 16 Monate? Wieso läuft das dann hier unter Senioren??? :???:


    Davon abgesehen, hat meine Hündin immer wieder mal Durchfall, der Stress spielt eine nicht unwesentliche Rolle. Silvester war hier der Horror an Knallern, wir haben so laut Musik gemacht und alles dicht, es ging halbwegs... sie hat sich dann fast daran gewöhnt, dauerte ja Tage....


    Ich habe diese Olewo Karottenpellets, die ich täglich aufgeweicht unters Futter mische, die scheinen sehr gut zu sein. Außerdem bei akutem Durchfall auch mal Heilerde oder Zellulose, activia Joghurt ins Futter. Perenterol (Hefe) ist auch nicht schlecht, aber nicht alles zusammen....


    Hoffe, ich konnte Dir paar Tipps geben...


    Herzliche Grüße und alles Gute von
    einer durchfall-routinierten Hundebesitzerin...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallöchen


    Wie bereits erwähnt helfen Karotten recht gut.
    Jedenfalls bei unseren Hunden.
    Deshalb habe ich immer ein paar Gläschen
    Babybrei Karotte im Haus.Die halten recht lang
    und wenn es mal Sonntag ist und keine Karotte
    im Haus -kein Problem. Reis oder Kartoffeln gekocht
    gematscht, Gläschen ( aufmachen ) und Inhalt drüber - fertig


    Kohlekompretten sind eigentlich mehr um den Körper zu entgiften.


    Gute Besseung


    Bis bald


    Karin

    Selten dumme Menschen sind nicht selten - aber dumm !


    Herr gib mir Geduld, aber ein bisschen PLÖTZLICH

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE