ANZEIGE
Avatar

hund bellt beim Autofahren+ andre Probleme- was kann ich tun

  • ANZEIGE

    hallo


    ich habe einen ca. 3jährigen Labrador- Deutsch Drahthaar- Rüden namens Berry, der aus dem Tierheim stammt und seit einiger Zeit das Problem, dass er beim Autofahren immer anfängt zu bellen.


    Wir haben einen Kombi und er fährt im Kofferraum mit Hundegitter nach vorn mit. Wir haben ihn jetzt schon eine Weile und anfänglich hat er nicht beim Autofahren gebellt.
    und nun weiß ich nicht so richtig wie ich es ihm beibringen kann nicht mehr zu bellen.
    er bellt auch immer wenn man z.B. kurz vorm supermarkt anbindet bzw ihn allgemein kurz irgendwo, angebunden allein lässt, wobei das allein bleiben in der wohnung kein problem ist.


    desweiteren habe ich auch das problem, das er sehr an der leine zieht und immer sehr abgelenkt ist sobald man draußen ist...in der wohnung hört er immer aufs erste wort...ich habe es schon mit vielen methoden versucht, aber bisher ist es nicht so richtig geworden, habe aber durch andere threads schon ein paar anregungen für weitere methoden gefunden...
    was den freilauf angeht so hört er in umzäumten gebieten super und kommt auch sofort...aber sobald man ihn so mal laufen lässt rennt er sofort ziemlich weit weg und reagiert auch nicht immer auf rufe.



    ich hoffe ihr könnt mir vllt helfen!


    lg Kata

  • ANZEIGE
  • Zitat

    er bellt auch immer wenn man z.B. kurz vorm supermarkt anbindet bzw ihn allgemein kurz irgendwo, angebunden allein lässt, wobei das allein bleiben in der wohnung kein problem ist.


    Ich würde dir raten niemals deinen Hund unbeaufsichtig irgendwo anzubinden, erst recht nicht vor irgendeinem Supermarkt.
    Es sind schon schlimme Dinge passiert in Abwesenheit des Halters, von Misshandlungen bis hin zum gestohlenen Hund.
    Vielleicht ist in deiner Abwesenheit irgendwas passiert, was deinen Hund jetzt dazu veranlasst zu bellen, wenn du ihn vor einem Supermarkt anbindest.
    Im Auto hilft es vielleicht, wenn man die Scheiben abdunkelt im hinteren Bereich.

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • ja gut das stimmt da haste recht... aber ich lass ihn eigentlich eh nie irgendwo angebunden weil er eben sofort anfängt zu bellen... das macht er übrigens schon seit wir ihn haben...also was passiert kann ihm zumindest seit er bei uns ist eigentlich nicht sein...


    ja das wär ne idee mit den scheiben.danke..aber das komische ist ja das er früher ja nicht gebellt hat...

  • ANZEIGE
  • Wo fahrt ihr mit dem Hund hin?
    Viele Hunde fangen an aufgeregt rumzubellen, wenn man mit ihnen immer zum Spaziergang/Hundeplatz oder ähnlichem fährt.
    Das bekommt man problemlos abgestellt, wenn man den Hund zu allen möglichen Dingen mit ins Auto nimmt, wo er kein tolles Erlebnis hat. Also morgens zum Bäcker, eben mit zur Post und solche Sachen. Anleinen, Pipi machen und dann los. Hund eben warten lassen und wieder nach hause. Dann hört Aufregungsbellen schnell aus.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Hallo.
    Wie lange habt ihr den HUnd und wann begann er damit, beim Autofahren zubellen.
    Mir schwebt vor, dass er anfangs aufgeregt oder im übel war, wenn es um Touren mit dem Auto ging.
    Sollte er diese Phase nun überwunden haben, kann es sein, dass er beginnt zu bellen.
    Eine entsprechende Box könnte das Problem lösen, weil HUnd dann nicht mehr sehen kann, was um ihn herum paasiert.


    Zum Thema locker an der Leine laufen:


    Hier:
    http://www.dogforum.de/ftopic61549.html


    Weiterhin würde ich stark an der Bindung arbeiten, wenn der HUnd im Aussenbereich so gar nicht auf euch reagiert ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • sorry das ich mich erst heute wieder melde aber hatte jetz die tage kein internet und auch so bissl stress...


    danke auf jeden fall für eure antworten!


    schnauzermädel: wir fahren meist in den garten, wo er dann toben darf...da kann er sich freuen, das stimmt...aber wir waren in letzter zeit nicht da und er hat trotzdem gebellt...waren jetzt auch paar ma beim tierarzt und er bellt immernoch :D


    mir ist auch aufgefallen das er das nur macht wenn er im kofferraum ist...wir mussten letztens was großes transportieren und er musste deshalb auf der rückbank mit fahren..da hat er überhaupt nicht gebellt...


    SaChi: wir haben ihn jetzt 3 jahre und bellen tut er vllt seit 2 monaten wenn überhaupt..
    aber das mit der kiste ist ne gute idee...
    solang das wo er ist draußen umzäunt ist hört er super...


    lg

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE