ANZEIGE
Avatar

böse Wolfskralle...

  • ANZEIGE

    Mein kleiner Benji hat glaube ich eine entzündete wolfskralle. sie hängt so ein bissel seltsam an seiner pfote. außerdem ist sie rot und geschwollen und er leckt die ganze zeit daran rum. laufen kann er aber ohne probleme!


    was kann man denn da machen? auf dem schnellsten weg zum TA? oder gibts noch ne andere möglichkeit die feiertage zu überstehen? hab hier von calendula gelesen, aber das hab ich nicht zuhause... gibts noch andere mittel um der entzündung entgegenzuwirken?


    fragen über fragen, aber vielleicht finde ich hier ja hilfe. der kleine tut mir so leid. er ist ganz tapfer, obwohl das bestimmt mega schmerzhaft ist.


    liebe grüße
    madam razz

  • ANZEIGE
  • Ne, ich kann dir nicht wirklich helfen.
    Ich kann dir nur sagen, was ich tun würde.


    Nämlich, den TA anrufen, das Ganze erklären und um Rat fragen.
    Der kann dir bestimmt sagen, ob du kommen sollst oder noch zuwarten kannst.
    Auch wenn Feiertage sind. Irgendein Ta ist zuständig und für solche Dinge da.


    Viel Glück und gute Besserung.

  • ....würde auch beim TA anrufen....ansonsten Betaisodona drauf und irgenwie ne Socke drüber und festkleben,damit er nicht mehr dran lecken kann

    ---------------------------------------------
    Liebe Grüße von Kathrin & Sunny
    ---------------------------------------------

  • ANZEIGE
  • mist, betaisodona hab ich im schrank gefunden. leider ist es schon länger abgelaufen. ich werds jetzt noch bei einer bekannten von uns versuchen, sie ist tierheilpraktikerin. wenn das nicht klappt gehts auf zum TA. falls noch jmd vorschläge hat: bitte melden, jede art von hilfe ist willkommen!


    danke,
    madam razz

  • Du kannst dioe Kralle erstmal regelmäßig mit Octenuisept einsprühen und saube halten. Wenn eine Wiunde vorhanden ist, entzündet sie sich wenigstens nicht.


    Morgen haben dann die TA ja wieder auf und dann gehst mal vorbei und lässt die Kralle anschauen!

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE