ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo liebe Leute,


    ich habe heute eine Saupacker-Hündin getroffen. Meiner Meinung war es einfach eine Mischung aus Dt. Dogge und Dogo Argentino. Nach meinen Recherchen im Internet stimmt das wohl auch.


    Nun meine Frage: Gibt es bzw gab es die Rasse der Saupacker? In wie weit ist den eine solche "Rückzüchtung" anerkannt?
    Ich möchte keine Diskussion, über das für und wieder von Zucht, sondern wirklich nur eine Info zu dieser Rasse.

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • ANZEIGE
  • hallo,
    leider kann ich dir nicht weiter helfen, aber ich habe vor ein paar wochen einen welpen dieser "rasse" gesehen. die halterin meinte, es wäre eine neue rasse :???:


    auf jeden fall war der kleine total meine kragenweite - vom aussehen. :D


    gruß marion
    hab bedenken, das diese rasse für "bestimmte" menschen statt pit interessant sein könnte.

  • Noch gibt es sie, aber zumindest im Einsatz gehen zurück, und werden wohl (GsD) verschwinden. Vor dem Kampfhunderegelungen waren Saupacker meistens Pitbulls oder Bullterrier, heute sind es meistens Mischungen (wo aber durchaus meist Pits oder Bullterrier kräftig mitgemischt haben).


    Wirklich als Rasse gab es da wohl nie was, der Begriff "Saupacker" beschreibt auch eher die Arbeit als die Rasse. Der einzige Zweck dieser Hunde war es Sauen an Ort und Stelle zu halten, bis der Hundeführer (damals noch Rüdemann) sie abfangen konnte (oder kleinere Schweine halt auch selber zu töten). Früher (also vor 100 Jahren) absoluter Standart auf jeder Schweinejagd, hat es sich über das Packen verletzter Sauen hin zur weitest gehenden Ablehnung auf Drückjagden gegenüber Packern entwickelt (meiner Meinung nach zu Recht, der Hund darf stellen, aber niemals greifen). Übrigens waren Saupacker meistens Rüden.


    Aber wie gesagt, ne Rasse ist es nicht und wirklich drauf gezüchtet wurden höchsten die Bullterrierstämme in Jagdmeuten.


    Gruß Christian

  • ANZEIGE
  • Zitat von "rotti-frauchen"

    hallo,
    hab bedenken, das diese rasse für "bestimmte" menschen statt pit interessant sein könnte.


    :hust: genauso einen hab ich getroffen :hust:
    Deswegen war ich auch etwas schockiert, dass er so stolz von der alten Rasse erzählt hat und das sie eben keine(?) Auflagen hat. Naja, dem ist anscheinend nicht so....

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Zitat von "sahia"

    Auflagen hat. Naja, dem ist anscheinend nicht so....


    doch, hier kosten ist keine erhöhte steuer. auflagen gibt es hier auch keine weiteren. zum glück sieht man die nicht so oft, wird also noch dauern, bis sie in entsprechenden kreisen bekannt werden. aber dann...... :???:
    pit in doggengröße?


    aber süß war der "kleine" pitiplatsch mit den riesenfüßen schon :D


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Aber wenn sie keine Rasse sind, werden sie doch als Mischlinge gehandelt, oder nicht?

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Als "Rasse" hat es diese Hunde nie gegeben, es war ein schwerer Gebrauchsschlag.
    Heute versuchen manche "Züchter" Saupacker "mit Papieren" abzugeben, die dann z.B. ein Mix aus "optisch Saupacker" und Deutsche Dogge entpuppen in einem "interessanten" Verband "gezüchtet" sind.
    Es gibt aber mittlerweile auch eine Interessengemeinschaft, die über gezielte Mischverpaarung zur Reinzucht kommen möchte.
    http://www.projekt-deutscher-saupacker.de/
    Dort ist logischerweise auch keine VDH-Annerkennung vorhanden, aber auf den ersten Blick scheint es kein völlig undurchdachtes Projekt.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

  • Naja, bei den Seiten hab ich nicht so ganz durch gesehen, sind etwas konfus. Saupacker an sich sind also keine Rasse, sondern einfach eine Mischung aus großen, doggenartigen Hunden? Richtig?


    Konnte auf den von Patrick genannten Seiten auch nicht wirklich finden, welchen Rassen die Zuchthunde angehören.

    Liebste Grüße
    Sahia + Jurij


    "9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die 10 bellt einfach nur..."

  • Zitat von "Jimmy Jazz"

    Wäre jammerschade so einen Hund in falschen
    Händen zu wissen.


    liebe Grüsse ... Patrick


    Halb so wild :D .
    Gemütsmässig sind diese Hunde ja eher wie der Vorläufer vom AmStaff und Pit Bull, der Terrieranteil, der damals zugegeben wurde, damit die Hunde einfach zu missbrauchen sind fehlt hier ja. Sicherlich möchte man mit so einem Hund nicht streiten, aber bis der reagiert, muss schon viel passieren. Dann dürfte er Recht haben ;) .
    Ansonsten kann man immer hoffen, dass die Hunde sich zum Mißbrauch als ungeeignet erweisen, ich denke da nur an Riesenschnauzer als Pit Bill-Ersatz in Frankreich. Das wurde von den entsprechenden Menschen schnell wieder aufgegeben :D .


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE