ANZEIGE

Hund knurrt und schnappt!

  • Hallo,


    ich habe ein kleines Problem und hoffe auf ein paar gute Tipps und vl. hat ja jemand einen Erfahrungsbericht zu einer ähnlichen Situation.


    Polly (Pinscher-Chihuahua-Mischling, am 31.12.08 wird sie ein Jahr alt) ist seit 2 Wochen zum ersten Mal läufig.


    Bis jetzt war das alles kein Problem, ihr Wesen hat sich kaum verändert, ein bissi müder war sie als sonst und auch ein wenig anhänglicher.


    Letzte Woche hatte ich Urlaub und sie konnte die ganze Zeit, rund um die Uhr bei mir sein (normal. ist sie während mein Freund und ich arbeiten sind bei meinen Eltern oder Schwiegereltern). In der einen Woche wurde sie total anhänglich, ist mir überall hin gefolgt und wollte immer mit mir schmusen und kuscheln.


    Seit Montag bin ich wieder arbeiten und eigentlich habe ich Anfangs keinen Unterschied bemerkt. Als ich sie am Montag Abend gestreichelt habe, hat sie mich auf einmal angeknurrt. Gut ich hab sie dann in Ruhe gelassen und mir gedacht naja, vl. will sie jetzt einfach nicht. Aber gestern habe ich mit ihr gekuschelt und auf einmal ohne jede vorwarnung hat sie mir ins gesicht geschnappt (sowas hat sie noch nie gemacht).
    Ich hab dann böse "AUS" gesagt und hab sie für den Rest des Abends ignoriert.


    Erst als wir ins Bett gegangen sind (und jetzt bitte keine bösen Antworten weil ich meinen Hund im Bett schlafen lasse) habe ich sie dann zu mir gelassen (weil sie immer an mich gekuschelt schläft).


    Heute morgen wollte ich sie bevor wir sie zu meiner Schwiegermutter gebracht haben noch einmal streicheln und sie hat wieder auf mich hingeschnappt und die zähle gefletscht.


    Sie beißt nicht fest zu aber ich habe schon das gefühl, dass es böse gemeint ist.


    Ich bin im Moment echt verzweifelt. Ich hätte das nicht von ihr gedacht. Vor allem macht sie es nur bei mir. Aber wenn ich dann nach Hause komme. Freut sie sich total und schleckt mich ab usw.


    Ich versteh das alles nicht und bin echt verzweifelt, da sie mein erster Hund ist, habe ich auch keine Ahnung wie ich reagieren soll und was ich tun muss. :hilfe:


    Hoffe hier hat jemand einen Tipp für mich.


    Ganz liebe Grüße
    Alex

  • Sowas habe ich schon öfter gehört: Daß heiße Hündinnen auf die Frauen im Haus dann zickig reagieren.... Blöde Frage, aber : Hast Du vielleicht auch gerade Deine Tage???
    Ich würde wohl aufpassen, ob sie vorher schon angespannt ist und vielleicht auch Schmerzen hat, je nachdem wo Du sie anfaßt...
    Ansonsten, wo sind die ganzen Hündinnen-Besitzer???

  • Yap, Schmerzen sind gaaaanz großer Faktor.
    Meine Hündin hat genau so reagiert wie Du beschreibst - hatte aber nen echten Grund weil ihr nen bestimmter Bereich sehr weh tat.
    Un da durft ich netmal mehr an den Kopf fassen (ich hätt ja nach hinten streicheln können :irre: ).
    Schmerzen behoben, Hundi wieder brav und schmusig wie eh und je.


    Also schau mal ob sie nur an bestimmten Stellen so reagiert, falls ja, ab zum Doc.

    1, 2 oder 3.
    Letzte Chance... vorbeeei!
    M.m.E.B.E.


    ..mit wehenden Fahnen und erhobenem Haupt!
    Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: „Ideologien trennen uns. Träume und Ängste bringen uns einander näher."

  • Also da sie nur auf mich so reagiert und nicht auf meinen Freund oder Eltern und Schwiegereltern glaube ich nicht, dass es an Schmerzen liegt. Ich habe sie auch nicht immer an der gleichen Stelle gestreichelt.


    Nein also meine Tage hab ich nicht - daran kann es also auch nicht liegen!


    Vl. hat sie Bauchweh und es war nur Zufall, dass sie auf mich geschnappt hat weil ich halt grad da war?


    jetzt hat mir eine arbeitskollegin geraten ich muss auf die rangordnung achten und sollte sie aus dem bett verbannen und vom sofa heben wenn sie hinauf springt, glaubt ihr dass das sinnvoll ist?


    bin schon gespannt auf eure meinungen!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    Anouk hat gerade ihre zweite Läufigkeit und reagiert auf meinen Freund zwar ohne zu beißen, aber mit Drohschnappen manchmal auf ihn, wenn er sie berührt. Auch völlig unabsehbar. Das Problem daran ist, dass sie mit ihrem Verhalten ja auch ihr Ziel erreicht. Du läßt sie in Ruhe. Das Verhalten wird als erfolgreich abgespeichert und die gefahr, dass sie sich zukünftig, wenn ihr etwas nicht passt, genauso verhält, ist nicht unwahrscheinlich.
    Wie läuft es denn ab? Knurrt sie erst und schnappt dann, weil Du auf das Knurren nicht reagierst? Wenn sie einfach zuschnappt ohne Vorwarnung (zuvor senden Hunde normalerweise eine Menge beschichtigende Signale wie Lefzen lecken, Blick abwenden, Gähnen aus: all das kommt vor dem Knurren in der hündischen Kommunikation) würde ich sie komentarlos auf den Boden setzen (wenn sie auf dem Sofa sitzt oder auf dem Bett liegt) - sie ihrer Priviliegien entziehen. Sie soll lernen, dass diese Verhalten nicht geduldet wird. Wenn sie allerdings Schmerzen hat (egal aus welchem Grund) würde ich sie beim TA vorstellen.

    Liebe Grüße, Katha und Anouk.


    Anouk/English Toy Terrier *11.10.2007


    Dum spiro spero.

  • Als das mit dem Knurren war nur ein mal, da hab ich sie dann in frieden gelassen.


    die anderen 2 mal die sie hin geschnappt hat, hat sie micht nicht "vorgewartn" sie ist bei uns auf dem sofa gelegen und ich hab sie gestreichelt, sie hat mich angesehen und auf einmal hat sie hingeschnappt. vl. war es auch nur ein drohschnappen, da sie wirklich nur ganz leicht zugebissen hat, es hat auch nicht weh getan ich bin einfach nur erschrocken!


    wie gesagt, da sie dieses verhalten nur bei mir zeigt habe ich nicht das gefühl, dass sie schmerzen hat.
    hab sie vorhin auch abgetastet und sie hat es sich gefallen lassen und keine anzeichen gezeigt, dass es ihr weh tut

  • Hündinnen verhalten sich durch den hormonellen Einfluss in der Zeit der Läufigkeit manchmal merkwürdig. Ich würde sie deshalb jetzt nicht aus dem Bett rausschmeissen (wenn man mal von den hygienischen Aspekten absieht). Sie ist eh schon irritiert, wieso Du ihr momentan nicht so viel Aufmerksamkeit schenkt, wie die Tage zuvor - dazu kommen nun auch noch die hormonellen Einflüsse. Da sie noch nicht ihre Stehtage hat, mag sie es wahrscheinlich nicht, angefasst zu werden. Denk einfach, sie habe ihre Migräne - da sind wir Menschen auch arg mies drauf.


    Bei Aktionen wie Knurren oder Schnappen täte ich meinen Hund rigoros aus dem Raum verweisen und ignorieren.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • werd sie ab sofort immer vom bett oder sofa verweisen sobald sie knurrt oder schnappt und werde sehen ob es hilft


    danke auf jeden fall für die anworten und tipps

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE