ANZEIGE
Avatar

Pfote kaputt!!!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben!


    Mimo ist gestern nacht ungünstig vom Sofa gefallen (jaja ich weiß, dass hat man letztendlich davon denn man seinen Hund aufs Sofa lässt;-)
    Gestern hat er dann auch ein wenig das Bein nachgezogen. Das hatten wir allerdings schonmal, Das war nach einem Tag wieder gut...und der Arzt meinte das sei nur ne kleine Prellung.
    Leider tritt er seit heute morgen garnicht mehr mit der Pfote auf. Läuft dreibeinig. Auf leichten Druck auf den Ballen reagiert er sehr schmerzempfindlich.
    Blöder weise musste ich heute morgen gleich zur arbeit, habe jetzt aber glücklicher weise für die restlichen Stunden eine Vertretung gefunden.
    Ich habe ihm jetzt einen leichten mit Watte gepolsterten Pfotenverband gemacht.
    Meine Tierärztin hat über das Wochenende nicht geöffnet. Ich könnte lediglich zum Notdienst der Uniklinik, von dem ich jedoch sehr viel Schlechtes gehört habe.


    Haltet ihr es für leichtsinnig bis Montag mit dem Arztbesuch zu warten?



    Liebe Grüße!
    Tine

  • ANZEIGE
  • Hi, das tut mir leid für deinen Hund, aber du musst doch selbst am besten wissen, wie du damit umgehst, wenn er nur noch auf 3 Beinen laufen kann. Gibt es denn sonst keine Notdienste bei euch in der Nähe? Unseren Tierarzt kann man zB 24/7 anrufen. Der ist allerdings in Bad Wildungen. Hat dein TA keine Notfallrufnummer auf dem AB wenn du ihn anrufst?
    :/

    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.


    ~Josh Billings~

  • Ich habe bei heute nachmittag noch bei meiner Tierärztin angerufen. Sie war in der Praxis wegen einer OP...da hatte ich Glück.
    Ich habe ihr den Fall geschildert und sie sagte mir auchh sie könne mir kaum sagen ob es nun wirklich ein Notfall ist oder nicht...das wisse sie erst wenn sie es sich angeschaut habe... sie würde es sich doch gern anschauen, da es trotz der einen Nacht eher schlechter als besser geworden zu sein scheint.
    Bin dann auch sofort dahin. Sie hat Mimo in Narkose gelegt und geröngt. Zum glück ist nichts gebrochen aber ein Zeh ist stark gestaucht. Sie hat ihm noch einen Pfotenverband angelegt und wir haben Schmerzmittel mitbekommen.
    Ich freu mich schon auf die Rechnung
    Es hat sich aber definitiv gelohnt dort hinzugehen. Mimo brauchte gute 4 Stunden um wieder richtig da zu sein. Aber inzwischen tritt er sogar wieder etwas auf...das kann allerdings auch an den Schmerzmitteln liegen.


    Grüße!

  • ANZEIGE
  • Zitat von "tinator"

    Ich habe bei heute nachmittag noch bei meiner Tierärztin angerufen. Sie war in der Praxis wegen einer OP...da hatte ich Glück.
    Ich habe ihr den Fall geschildert und sie sagte mir acuh sie könne mir kaum sagen ob esn un ein Notfall ist oder nicht...das wisse sie erst wenn sie es sich angeschaut habe...und sie würde es sich doch gern anschauen, da es trotz der einen Nacht eher schlechter als besser geworden zu sein scheint.
    Bin dann auch sofort dahin. Sie hat ihn in Narkose gelegt und geröngt. Zum glück ist nichts gebrochen aber ein Zeh ist stark gestaucht. Sie hat ihm noch einen Pfotenverband angelegt und wir haben Schmerzmittel mitbekommen.
    Ich freu mich schon auf die Rechnung
    Es hat sich aber definitiv gelohnt dort hinzugehen. Mimo brauchte gute 4 Stunden um wieder richtig da zu sein. Aber inzwischen tritt er sogar wieder etwas auf...das kann allerdings auch an den Schmerzmitteln liegen.


    Grüße!


    Alles Gute für deinen Hund und das er bald wieder fit wird :) Aber eine Frage hätte ich, wieso wird ein Hund zum röntgen in Narkose gelegt? :???:

  • siehst du jetzt weisst du immerhin was es ist :-) ist doch gut das du angerufen hast...

    Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden, das dich mehr liebt als sich selbst.


    ~Josh Billings~

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "Claricia"

    Aber eine Frage hätte ich, wieso wird ein Hund zum röntgen in Narkose gelegt? :???:


    War bei Bobby auch so (eine Pfote, Halswirbelsäule). Vielleicht, weil sonst das Bild verwackelt? Röntgen ohne Narkose kommt scheinbar nur im Fernsehen vor, von hier kenne ich nur "mit".


    Wauzihund

  • Zitat von "Wauzihund"

    War bei Bobby auch so (eine Pfote, Halswirbelsäule). Vielleicht, weil sonst das Bild verwackelt? Röntgen ohne Narkose kommt scheinbar nur im Fernsehen vor, von hier kenne ich nur "mit".


    Wauzihund


    Nö meine Hunde werden auch ohne Narkose geröngt,wenn die Hunde gut genug erzogen sind halten die schon still,ich halte nix von überflüssiger Narkose,auf unser Konto ohne Narkose gehen einmal Schwanz röntgen,und zweimal HD,und nein es hat den Hunden nicht wehgetan,weil die diese unnatürliche Streckung der Hinterläufe selbst oft genug von sich aus machen...ich merke wenn meine Hunde Schmerzen haben..,

  • Beim ersten Roentgenbild war er nicht in Narkose.
    Aber sie wollte die pfote untersuchen...da das Roentgenbild nicht eindeutig war (hat sie mir auch anhand des Bildes erklärt). Er hatte solche Schmerzen, dass er sich am Fuß nicht abtasten ließ. Daher musste er eh in Narkose...für die Fußuntersuchung und für das Anlegen des Pfotenverbandes (ich hatte ihm zu Hause schon nen leichten Pfotenverband angelegt, aber ein richtiger Pfotenverband beinhaltet ja das Spreizen der Zehen und das wäre undenkbar gewesen in Anbetracht seiner Schmerzen).
    Da er dann eh in Narkose war hat sie noch ein Bild von der Seite gemacht und nochmal eins von oben...da das erste Bild nicht ganz eindeutig war.
    Das von oben in Narkose war auch eindeutlig besser als das ohne!


    Also sie hat ihn nicht wegen der Roentgenaufnahmen narkotisiert. Zum Röntgen der Pfote reicht es ja im Grunde das der Hund schlicht sitz macht.


    Gute Erziehung hin oder her...wenn ein Hund starke Schmerzen hat, dass er sich nicht anfassen lässt, ist so eine Narkose sicherlich angebracht. Und dass sich der Hund von einer fremden Person an einer schmerzempfindlichen Stelle anfassen mag, kann man einem Hund kaum beibringen.


    Übrigens läuft er heute wieder so als wäre nix passiert ;-)

  • Zitat von "tinator"


    Gute Erziehung hin oder her...wenn ein Hund starke Schmerzen hat, dass er sich nicht anfassen lässt, ist so eine Narkose sicherlich angebracht. Und dass sich der Hund von einer fremden Person an einer schmerzempfindlichen Stelle anfassen mag, kann man einem Hund kaum beibringen.


    Übrigens läuft er heute wieder so als wäre nix passiert ;-)


    Da hast du recht!


    Und schön, dass es ihm wieder gut geht :)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE