ANZEIGE
Avatar

Nele schleckt die Ohren einer anderen Hündin

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    ich bin ganz neu hier und habe eben erst meine Vorstellung geschrieben.
    Und habe schon gleich eine Frage an euch.


    Ich habe des öfteren Pflegehunde vom Tierschutz hier und seit ca. 6 Wochen lebt Carey bei uns, bis sie eine neue Familie gefunden hat.
    Sie ist ein Jahr alt und ein ziemlicher Wirbelwind. Nun zu meiner Frage.


    Meine eigene Hündin Nele (2,5) schleckt Carey unentwegt die Ohren ab. Ich finde das ziemilch nervtötend. Dazu muss man sagen, dass Nele generell gerne schleckt und ich ertrage das mehr oder weniger, obwohl ich nicht wirklich ein Fan davon bin :motz: :D
    Aber das mit Careys Ohren finde ich doch recht befremdlich. Ich habe so was schon mal mitgekommen, als ich letztes Jahr des öfteren einen Dobermann von Bekannten betreut habe. Er war ein paar Mal im Jahr für 1-2 Wochen da und hat Nele unentwegt die Ohren abgeschleckt. Zuerst dachte ich es wäre irgendwas an der Ohren, aber er hat das das ganze Jahr über gemacht und kein anderer Hund hat das bei ihr gemacht.


    Nun macht Nele das bei Carey und ich frage mich, welche Bedeutung das haben könnte. Unterwürfigkeit, Liebe, Dominanz oder was gesundheitliches? Kann es sein, dass Carey was an den Ohren hat und Nele es deshalb macht?
    Dazu muss ich ehrlich sagen, dass ich nicht gleich zum Tierarzt rennen will, sondern erst wenn ich wirklich einen Verdacht habe. Nach der Trennung von meinem Mann bin ich gerade wirklich wirklich knapp und naja, da rennt man halt nicht wegen jeder Kleinigkeit zum TA, der ja auch recht teuer ist.


    Habt ihr vielleicht eine Idee oder kennt sowas?


    Ganz liebe Grüße
    Chantal
    und ihre Krachmacher


    PS: Sie macht es gerade schon wieder :schockiert: und immer so laut, sie schleckt immer sooo laut, ich glaube das Geräusch finde ich ekliger, als die Tatsache. :irre: :D

  • ANZEIGE
  • Hallo !


    wenns nicht medizienisches an den Ohren ist würde ich auf "Liebe" tippen.


    Meinb Lucky macht das bei der Hündin meiner Schwiema. Die beiden sind ein Herz und eine Seele, ich würde das als "nette Geste" deuten. Die Kleine störts nicht, und die beiden machen das auch nicht durchgehend. Deshalb verbiete ich es nicht.

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Also, Anouk macht das bei mir: sie liebt es mir die Ohrmuscheln zu schlecken, sie steckt die Schnautze richtig ins Ohr rein - sollte ich mir jetzt Gedanken machen :p :D ? Ich schwöre ich reinige meine Ohren regelmäßig =) .

    Liebe Grüße, Katha und Anouk.


    Anouk/English Toy Terrier *11.10.2007


    Dum spiro spero.

  • ANZEIGE
  • Meine Hunde lecken sich auch gegenseitig mehrmals täglich die Ohren sauber. Sie geniessen das sichtlich. Schmatzen tun sie nicht dabei, genervt bin ich auch nicht, ich finde es einfach nur wunderschön.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Hallo


    erst Mal danke für eure Antworten. Das beruhigt mich schon mal ziemlich.
    Ich glaube, wenn ich weiß, dass nichts Schlimmes dahinter steckt, finde ich es auch nicht mehr so schlimm.
    Ausser das Geräusch, aber hey, irgendwas ist immer. Ich habs ihr bis jetz auch nicht verboten, weil ich denke mir immer, sie wird schon ihre Gründe haben und ich finde es fies solche Dinge dann zu verbieten.


    LG
    Chanti

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE