ANZEIGE

Scheinträchtig oder krank??

  • Hallo alle miteinander,


    also, unsere Angel war bis Ende September das erste Mal läufig. Soweit lief alles normal. Bloß das ihre Zitzen unnormal angeschwollen sind. Etwa 8 Wochen später kam Milch aus den Zitzen, sie wurde extrem schmusig, buddelte sich Nester und jankerte und fiepte ständig irgendwie rumund wir dachten "Super, scheinträchtig!". Das ist bis heute so und wird, meiner Meinung nach immer schlimmer. Sie frisst auch total schlecht und ist zwischendurch sehr warm und hechelt. Was mir aber richtig Sorge macht ist, das die Milch irgentwie gelb ist. Das sieht mehr aus wie Eiter als wie Milch. Welche Farbe hat Hundemilch denn?? So macht sie keine Probleme, ist auch nicht aggresiv oder verteidigt ihr Spielzeug, im Gegenteil...sie bringt es uns und wir müssen drauf aufpassen. Wehe, wenn es einer wirft um mit ihr zu spielen, dann fängt sie sofort an zu heulen und holt es ganz vorsichtig zurück. Bin so ratlos!! Soll ich lieber vor den Feiertagen noch mit ihr zum Arzt oder meint ihr das ist normal???
    Vielen Dank schonmal für die hoffentlich hilfreichen Antworten!!

    LG
    Sabrina & Angel

  • Zitat von "Angelbaby"

    Soll ich lieber vor den Feiertagen noch mit ihr zum Arzt


    JA!


    Sind die Zitzen heiß, rot, geschwollen?


    Mit ner Mastitis ist nicht zu spaßen, generell gilt, je länger Gewebe "aktiv" ist, desto eher ist es geneigt, Tumore zu bilden.


    Ich würd zum TA.


    Ich bin mit meiner zum TA, als die Zitzen hart und riesig waren und meine Maus sich ununterbrochen die Zitzen geschleckt hat um Milch anzuegen.


    Bei uns hat Galastop geholfen.


    Hoffentlich ist es noch keine Entzündung bei eurem Hund!

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

  • geschwollen ja und heiß nur zwischendurch, rot sind sie nur wenn sie daran "rumgemacht" hat. Mir macht halt die Dauer des Zustandes und die Farbe des Sekrets die meiste Sorge.

    LG
    Sabrina & Angel

  • Zitat von "Angelbaby"

    Mir macht halt die Dauer des Zustandes und die Farbe des Sekrets die meiste Sorge.


    Und das mit Recht. Ich kann, ehrlich gesagt, nicht verstehen, dass Du so lange wartest und nicht schon längst beim TA gewesen bist. Dein Hund hat sich doch schon richtig ins Muttersein reingesteigert, auch psychisch. Vermutlich ist auch das Gesäuge entzündet. Ich kann Dir nur raten, sofort morgen mit ihr zum TA zu gehen.
    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Vielen Dank für die Antworten! Ich hatte noch nie eine Hündin und dementsprechend keine Erfahrung damit. Jeder der eine Hündin hat oder hatte sagte mir das das von alleine aufhört. Ich werde morgen früh direkt mir ihr zum Doc, mal sehen was der sagt.

    LG
    Sabrina & Angel

  • Zitat von "Angelbaby"

    Vielen Dank für die Antworten! Ich hatte noch nie eine Hündin und dementsprechend keine Erfahrung damit. Jeder der eine Hündin hat oder hatte sagte mir das das von alleine aufhört. Ich werde morgen früh direkt mir ihr zum Doc, mal sehen was der sagt.


    Bei manchen aber leider nicht , ich hab hier auch so eine Maus.
    Es kommt immer darauf an wie stark die Scheinschwangerschaft ausgeprägt ist. Einige Besitzer bemerken das noch nicht mal da ihre Hunde keine Probs damit haben.


    Wir sitzen eigentlich immer nach der Hitze beim TA, da Emma immer meint das ganze Reportoir abspielen zu müssen. Sprich: Futterverweigerung,Nestbau,Spielie bemuttern,extreme Milchbildung usw.
    Einmal hatte sie dadurch sogar eine gebärmutterentzündung bekommen.
    Sie bekommt dann auch immer Galastop vom TA.

    LG Ute mit Emma

  • Zitat von "Angelbaby"

    Vielen Dank für die Antworten! Ich hatte noch nie eine Hündin und dementsprechend keine Erfahrung damit. Jeder der eine Hündin hat oder hatte sagte mir das das von alleine aufhört. Ich werde morgen früh direkt mir ihr zum Doc, mal sehen was der sagt.


    Es ist leider so, dass gerade auch im Internet die Gefahren eines heftigen Milcheinschusses total verharmlost werden (meist mit den obligaten Wolfshinweisen.... :zensur: ). Ich habe mich selber bei der 1. Läufigkeit einlullen lassen und bin 2, 3 Tage zu spät zum TA, und da war die Mastitis schon da, obwohl das Gesäuge nicht rot war.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • So, war jetzt heute morgen mit ihr beim TA. Ihre Scheinschwangerschaft ist viiieeel zu ausgeprägt und hält auch schon viel zu lange an. Ausserdem hat sie wohl noch irgendeinen anderen Infekt im Körper, aber das Gesäuge ist Gott sei Dank nicht entzündet. Sie ist sehr schlapp und hat auch Fieber. Jetzt hat sie heute morgen eine Spritze gekriegt, die das Fieber senkt, die Entzündung im Körper dämmt und den Appetit anregt. Ausserdem kriegt sie zweimal täglich ein Antibiotikum, einmal täglich ein Mittel gegen die Scheinschwangerschaft direkt ins Maul gespritzt und Salbe für ihr Gesäuge. Alles in Allem 60 Euro :schockiert: ...aber was tut man nicht alles! Hauptsache sie wird wieder. Montag soll ich den TA nochmal anrufen und sagen wie`s aussieht. Bis dahin: Medis geben, Fieber messen und alles Spielzeug wegräumen, Nester wegmachen und buddeln verbieten. Mal sehen, ob es sich übers WE bessert. Nach Weihnachten, wenn das Finanzloch überstanden ist, werden wir sie dann kastrieren lassen. Dieses Dilemma möchte ich weder ihr, noch uns nochmal zumuten und Babies darf sie ja eh nie haben, weil sie ein SoKa ist.

    LG
    Sabrina & Angel

  • War es ihre erste Läufigkeit?


    Bei Missy war es das letzte mal auch UNHEIMLICH stark, aber meine TÄ hat gesagt, vielleicht kann man dem Hund eine OP ersparen, wenn man sich noch ein, zwei Läufigkeiten anschaut und rechtzeitiger homöopthisch behandelt...


    Jetzt ist sie grad das zweite Mal läufig und die Läufigkeit ist bereits wesentlich schwächer ausgeprägt.


    Ich möchte mir dieses Mal die Scheinträchtigkeit nochmal ansehen und rechtzeitiger, also sobald die Scheinträchtigkeit beginnt, reagieren.


    Klappt das gut, werd ichs so weitermachen, ansonsten beim nächsten mal bereits vor der Läufigkeit mit Homöopathie anfangen und schauen, wie es läuft.
    Erst dann, wenn wirklich die beiden nächsten Male mit keiner Methode das Risiko einer Mastitis gen Null gesetzt werden kann, würde ich kastrieren.


    Nur als Anregung, falls dies der einzige Grund zur Kastration gewesen sein sollte, immerhin habt ihr viiiiiel zu spät reagiert.

    Liebe Grüße


    Anne
    ---


    "Wenn ein Hund nur darf, wenn er soll,
    aber nie kann, wenn er will,
    dann mag er auch nicht,
    wenn er muss."

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE