ANZEIGE

Ich werde Hundemama

  • Hallo ihr,


    ich lese schon seit "wochen" in diesem Forum herum um mich darin zu bestärken, das es doch keine falsche idee war mir einen Hund anzuschaffen.


    Am Samstag fahre ich zum aller ersten mal zu ihr. Da ich ne bestimmte Rasse an Hund haben möchte, muss ich nach Holland fahren um sie mir anzusehen. Ist ja jetzt nicht das grosse problem.
    Sicherlich fragt ihr euch was es für ne knutschemaus werden wird? Ich verrate es euch. Ein "Holandse Herder Langhaar", Holländischer Schäferhund Langhaar version =P.
    Nicht so bekannte Rasse, da die leute immer fragen was is das für ein Hund, wenn ich mich wo informieren will :D . Um ehrlich zu sein, habe ich vor 17. September 2008 auch noch nie was von dieser Rasse gehört. Hab zufällig im Einkaufszentrum einen Welpen gesehen und zwar einen Kurzhaar davon. Ich hab mich verliebt gehabt, und als ich dann im Internet danach gegoogelt habe, sah ich die Langhaarige Version davon <3. Es war um mich geschehen und somit musste ich mich im Internet über Züchter Informieren. Natürlich habe ich mich mit meinem Freund und mit meiner Familie drüber unterhalten und die geben zum grösstenteil das okay. Ausser mein Vater, aber wenn es nach ihm ginge, hätten wir gar kein Tier zuhause. Er ist aber der erste der ein Leckerchen gibt oder eine knuddelstunde veranstallted. Also gebe ich auf diese Aussage nichts ;). Uff jetzt schreib ich soviel zu meiner Vorgeschichte.


    Am Samstag ist es nun soweit, ich sehe sie zum aller ersten mal. Die Welpen bei der Züchterin. Ich kann es schon kaum erwarten sie zu sehen und bin auch schon ganz aufgeregt. Habe heute Fotos bekommen wieder, und kann es schon gar nichtmehr erwarten.



    Wer kann schon solchen kleinen wiederstehen? Ich nicht. Genug vom rumgeschwärme, ich habe doch noch ein paar fragen.


    * Soll ich etwas der Züchterin mitbringen? Ich weiß, ich hab sie auch schon gefragt und sie meinte es wär überhaupt nicht nötig, da sie ja sich selbst schon freut uns zu sehen.


    * Wie kann ich meine beiden Hunde dazu bringen, beim ersten Treffen nicht sofort eine Rivalität aufherschen zu lassen. Also wie sollte am besten das erste Treffen aussehen?


    Situation: Wir haben noch zwei weitere Hunde zuhause. Einen recht ruhigen Rüden, der aber nicht beschnippelt ist. Gehört meiner älteren Schwester im anderen abteil des Hauses. Deswegen habe ich auch ein weibchen mir ausgesucht. Er ist recht zurückhaltend und auch bisschen ängstlich am anfang, dafür gewöhnt er sich schnell an sachen und ignoriert alles andre.
    Und eine Hündin die recht, wie soll ich sagen, schwierigen Charakter mit andren Hunden hat. Sehr dominant wie ich gerne sage. Und auch immer bellend wenn es um andre Hunde geht. Sie ist aber schon 13 Jahre alt und naja, schon mit Tumoren überwuchert. Jetzt hat halt meine Mutter die befürchtung das es ihr zuviel sein könnte. Ist es denn in Ordnung sich einen zweithund noch anzuschaffen? Eigentlich steht ja die entscheidung schon fest. Aber doch noch paar bedenken ihr gegenüber. Aber ich muss dazu sagen, das ich ihr vertraue. Zwar dürften wir die beiden am Anfang nicht alleine lassen, aber das hatten wir ja soweiso nicht vor.



    Hoffe es ist irgendwie verständlich, ich schreibe wenn ich aufgeregt bin meistens wirr xD. Und das bin ich gerade =>.

  • Hallo!


    Ganz ehrlich: Ich kann die Bedenken Deiner Mutter verstehen.
    Ich würde Eurer alten, kranken Hündin keinen Welpen vor die Nase setzen.
    Natürlich ist das aus der Ferne immer schwer zu beurteilen.


    Aber ich denke, dass es für die alte Hündin wirklich stressig werden könnte, sich ständig mit so einem jungen Hüpfer auseinandersetzen zu müssen.
    Und gerade weil Eure Hündin schon so krank ist, benötigt sie jetzt Eure ganze Aufmerksamkeit. Wie ist denn Ihr Allgemeinzustand?


    Besteht denn die Möglichkeit, noch eine Weile mit der Anschaffung eines Welpen zu warten?


  • So ähnlich wollte ich auch gerade schreiben.

    LG Ute mit Emma

  • Es dauert ja eh noch ne weile. Der einzige unterschied ist, das sie jetzt knubbeln am Körper hat. Der rest ist noch Fit, sagte selbst die TÄ als ich sie zu diesem Thema befragte. Sie meinte das es sogar für sie besser sein könnnte. Ich habe mich ja vor der anschaffen ja auch Informiert :p . So ist es ja nicht. Sie meinte sie is fitter als jeder andre Hund in dem alter den sie kennt. Einziger Nachteil ist halt ihre Beinschwäche zur Zeit. Sie braucht bisschen länger bis sie mit ihren Hinterbeinen vom Boden hoch kommt. Aber sonst keine Körperlichen symptome zu merken =>.

  • wenn es unbedingt sein muss würde ich aber dafür sorgen,dass deine Hündin genügend Ruhe vor dem Welpen hat ...ich meine dieser hat "Welpenschutz" usw...kann sich einiges erlauben,aber um beiden den Stress zu ersparen würde ich schon dafür sorgen...selbst wenn deine Hündin noch fit ist..alte Hunde möchten viel Ruhe und wenn sie krank sind sowieso...und Welpen wollen genau das Gegenteil ;)


    andere Sache: Welpen auf Zeitungspapier in nem Gitter find ich etwas bedenklich...ich kanns nicht beurteilen,will ich auch nicht,aber schau dir bitte Samstag alles an und seh zu ,dass dein zukünftiger Welpe gut sozialisiert wird...Gespräche mit der Züchterin usw...solltest du Zweifel haben,lass den Hund dort....hol dir woanders einen...süß sindse alle mal...aber nicht dass du dann total die "Wundertüte" kriegst.....



    @ Söckchen : Sehe ich da auf deinem Foto einen Foxterrier ???? *verliebt schaut*

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat

    ich meine dieser hat "Welpenschutz" usw


    Den gibs ja mal nicht! Aber Welpen wissen ja meist wie sie sich zu Verhalten haben wenn sie gedeckelt werden und jeder normale Hund lässt dann ab. Also mehr ein normales soziales Verhalten als wie ein Welpenschutz.


    Zitat

    Nicht so bekannte Rasse, da die leute immer fragen was is das für ein Hund, wenn ich mich wo informieren will big grin . Um ehrlich zu sein, habe ich vor 17. September 2008 auch noch nie was von dieser Rasse gehört.


    Naja die Herder sind schon bekannt bei Polizei und BW eigentlich die Alternative zum Mali im Diensthundewesen. Also mach dich gut schlau damit du auch später mit ihm klarkommst. Der wird dich auf Trab halten :D

  • Klar sind Herder eine bekannte Rasse. Bin ja nicht umsonst im Herderforuum angemeldet und Informiere mich auch gerne darüber, aber es gibt schon einen Charakteristischen Unterschied zw Kurzhaar und nem Langhaar. Wurden halt auf zwei verschiedene Schienen gezüchtet. Aber ich habe mich schon mit dieser Rasse beschäftigt.


    Das Foto zeigt glaub ich jetzt blöd die ganze Situation, aber wollte ja ned die kleinen Kinder von ihr mit rauf packen. Weiß ja nicht ob das gestattet ist.



    Sieht für mich eigentlich recht gut aus. Das Rote was am Boden durchscheint ist so ne Rollmatte, kA wie ichs beschreiben soll. Noch dazu habe ich ne Menge Fotos wo sie mit den Kindern liebevoll spielen und noch dazu zu verschiedenen Zeitpunkten. Kann man ja denken das es am gleichen Tag aufgenommen worden ist, aber erkennt man an der kleidung der kleinen =>. Und am tollsten finde ich noch, das die kleinen sogar in einem Beheizten Raum sind. Hab schon andre Fotos gesehen wo es anders war. Aber ich glaube, ihr kennt das besser als ich.


    Aber ihr habt Recht, ich werde auf jedenfall auf das Lager der Tiere achten, auch wie sich die Erwachsenen Tiere benehmen. Werde natürlich eine Menge Fotos davon machen. Ist ja nicht die einzige Züchterin, udn wenn mir etwas spanisch vorkommt, dann werde ich auch warten.


    Und zu der älteren Hündin, ich weiß das sie total verschiedene zuwendung brauchen. Hatte eigentlich daran gedacht das ich den kleinen Auslasten versuche, damit unsre große sowenig wie möglich "genervt" wird.



    Wenn ihr wollt kann ich noch paar Fotos zuschicken. Wenn es erlaubt ist. Wegen den Kindern eben.

  • ja ne wenn da die kids drauf sind,dann lass ma besser ;)...
    aber das sieht auch schon besser aus...wenigstens ne warme unterlage..besser als Zeitungspapier...aber du scheinst zu wissen,was du willst und wie es sein soll...dann bin ich auf deinen Bericht und die Fotos morgen gespannt :D

  • Ich würde der alten Hündin keinen Welpen antun.


    Und die Züchterin ist mir seeehr suspekt. Zeitungspapier, beheizter Raum, Wurf dauerhaft in der Wohnung - gesund ist das nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE