ANZEIGE

Was haltet Ihr von diesem Futter?

  • Liest sich nicht schlecht, aber mich stört der Weizen darin und das K3, außerdem gibt es keine prozentualen Angaben zu den einzelnen Zutaten.



    Der Preis ist auch nicht zu verachten, wenn 12 Kg schon fast 50 € kosten. ;)


    Wo wird dieses Futter hergestellt. :???:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Futtersorten mit Reis und Mais gíbt es massenweise auf dem Markt .....


    ein Futtermittelhersteller hat mal gesagt : " K3 gibt man nur in Futtersorten , die so minderwertig sind , dass sie ohne diesen Zusatz nicht vertragen werden würden " .....


    und es ist in meinen Augen zusätzlich noch viel zu teuer für das was es bietet .....

  • Zitat

    ein Futtermittelhersteller hat mal gesagt : " K3 gibt man nur in Futtersorten , die so minderwertig sind , dass sie ohne diesen Zusatz nicht vertragen werden würden " .....


    :???: Welcher Futtermittelhersteller sagt sowas denn!? K3 hat doch nix mit der Verträglichkeit zu tun... zumindest soweit ich weiß...

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013), Theo, Épagneul Breton (22.05.2002 - 22.02.2018), Pepe, Terrier-Mix (Oktober 1998 - 1.10.2011)


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Nee, hat es auch nicht. Es ist auch nicht krebserregend, obwohl sich das Gerücht immer noch hartnäckig hält in den Hundeforen und auch auf diversen Seiten. Kommt wohl daher, dass viele einfach etwas nachplappern, wenn sie es oft genug gelesen haben. Dann hämmert es sich irgendwann sozusagen als Wahrheit ins Gehirn.


    Was ich von jemandem gesagt bekommen habe, der Ahnung haben müsste: Vitamin K3, die synthetische Variante des Vitamin K, kann von Säuglingen nicht verstoffwechselt werden. Darum wurde es für Babynahrung verboten. Leider geht es bei Stillenden in die Muttermilch über. Darum wurde es vorsichtshalber für alle Nahrungsmittel für Menschen verboten. Das ist das ganze Geheimnis. Nur weil etwas für menschliche Nahrung verboten ist, muss es nicht gleich krebserregend für den Hund sein. Schaden würde es vermutlich nur in megahohen Dosen (wie übrigens alle Vitamine, die nicht wasserlöslich sind) sowie natürlich bei noch saugenden Welpen, die vom Stoffwechsel in etwa einem menschlichen Säugling entsprechen dürften.


    Ob man es füttert oder lieber nicht, muss halt jeder selber wissen. Allerdings sage ich ganz offen, dass ich es für nichts als eine geschickte Werbemasche halte, wenn ein Hersteller damit wirbt, es nicht zu verwenden. Die haben halt im Netz mitgelesen und bedienen jetzt die Gerüchtgeschädigten, ums hart zu sagen.
    Übrigens ist K1 wesentlich weniger stabil als K3 in extrudiertem Futter. Das wiederum ist aber nicht so dramatisch, weil Vitamin K-Mangelzustände laut kleinem Meyer/Zentek bei Hunden eh so gut wie nie beobachtet werden.
    Über K3 habe ich, als ich angefangen habe, in Foren zu stöbern, auch jede Menge Schreckliches gefunden an Links und Berichten. Allerdings war nix davon wissenschaftlich fundiert. Entweder ging es um horrende Dosen, in denen auch normales Kochsalz oder Vitamin A oder welche Substanz auch immer sogar einen Elefanten umhaut, oder es war gleich ganz und gar unbelegt und unbegründet oder sogar mit total lächerlichen Falschinformationen gespickt. :roll:


    Meine persönliche Meinung ist, dass es nicht so sehr drauf ankommt. Für mich ist weder K1, noch K3 ein Ausschlusskriterium.


    Und mit der spontanen Verträglichkeit eines Futters hat K3 schon mal gar nix zu tun. Das wäre auch so gut wie unmöglich bei den homöopathischen Dosen, die eingesetzt werden.

  • Danke Friedelschnupp für diesen Beitrag :^^:


    Genau diese Aussage über K3 hab ich auch schon mehrfach gelesen.

    ------------------
    Liebe Grüße ....Angelika und Aika


    .....für immer tief im Herzen Kevin und Macho

  • Zitat

    Und mit der spontanen Verträglichkeit eines Futters hat K3 schon mal gar nix zu tun. Das wäre auch so gut wie unmöglich bei den homöopathischen Dosen, die eingesetzt werden.


    Sicher, mit der Verträglichkeit hat es nichts zu tun.


    Aber solange es niemand genau weiß, was K3 beim Hundeorganismus bewirkt, und es ist nun mal eine künstliches Vitamin, werde ich auch weiterhin Futtersorten vermeiden, wo es auf der Zusammensetzung steht.
    Außerdem warum wird es zugesetzt, wenn es auch ohne geht. :???:


    Aber das sollte jeder halten wie er möchte. ;)

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Ja, sehe ich auch so. Ich finde es wie gesagt nicht nötig, aber auch nicht schrecklich.

ANZEIGE