ANZEIGE

Wie lange wächst ein Hund in die Höhe?

  • Huhu!
    Ich hab schon gegoogelt aber ich kann nirgends finden wie lange, also bis zu welchem Lebensmonat ungefähr, ein Golden Retriever in die Höhe wächst.
    Gina hat jetzt mit knapp 6 Monaten 54 cm SH.
    Ihr Vater hat 63cm und Mutter 55cm.
    Standard für Goldi-Hündinen ist 51-56cm.
    Wo will meine kleine Dame denn noch hin??? =)

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Zitat von "Elkuber"

    Huhu!
    Ich hab schon gegoogelt aber ich kann nirgends finden wie lange, also bis zu welchem Lebensmonat ungefähr, ein Golden Retriever in die Höhe wächst.


    Bis zu rund einem Jahr in die Hoehe.

    “O Herr, bewahre mich vor der Einbildung,
    bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema
    etwas sagen zu muessen.


    Erloese mich von dem großen Leiden
    die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.


    Lehre mich, nachdenklich ohne argwoehnisch,
    hilfreich ohne diktatorisch zu sein..”

  • Also meiner Erfahrung nach,schießen die Hund so ca. bis zum 7.Monat extrem in die Höhe,bis zum 9Monat sind meine beiden noch mal um 5cm gewachsen,und dann bis zum 12 Monat noch 2cm.
    Dann war das Höhenwachstum zuende,und das Wachstum in die Breite ging los,also breiterer Knochenbau und Muskeln!Das ging so bis ca. 2Jahre!Dann ging bis 2,5 Jahre noch der Kopf in die breite,wurde also kräftiger!Meine beiden sind ca. 60cm hoch...So sind meine beiden Welpis groß geworden!Mit den 7. Monat ist bei den meisten Hunden das größte vorbei!

  • hallo,
    ich kenne das so, dass man sagt:
    im ersten jahr in die höhe,
    im zweiten jahr in die breite und
    im dritten jahr im kopf :D
    jedenfalls bei großen hunden.


    gruß marion

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



  • Im dritten Jahr im Kopf... das lässt hoffen :D

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

ANZEIGE