ANZEIGE

Der Murphy ist nicht wieder zu erkennen

  • Murphy ist nun schon 3 Wochen bei uns.. Anfangs war er ein echter Schisser. Wollte nicht raus gehen und hat fremde Menschen angebellt..
    Ich habe viele Tipps bekommen von Euch und das hat mir echt geholfen..


    Mittlerweile läuft Murphy ohne Probleme aus der Haustür zu seiner Wiese und überall anders hin.. Er knurrt niemanden mehr an der zu Besuch kommt.. Einfach Bombe der Kleine :D


    Trotzdem habe ich noch ein paar Kleine fragen an Euch...


    Wann und wie sollte ich anfangen mit ihm bei Fuß zu üben. Denn der Kleene zieht als wenn er nem Würstchen hinterher jagt...Ich habe hier bei Euch zum Thema Leinenführigkeit etwas gefunden und es auch so ausprobiert, aber da reagiert er gar nicht drauf,, er setzt sich dann einfach hin,wenn ich stehen bleibe und macht nix :kopfwand:


    Dann würde ich gerne Eure Meinung zum Thema Clickern hören.. Macht es Sinn, jetzt schon damit anzufangen?? oder ist es überhaupt sinnvoll??


    Es grüßt Euch ganz lieb
    die jessy


  • also, klickern macht a. immer sinn, denn es macht spaß und b. je früher, desto besser.


    zum thema leinenführigkeit. nutzt du ein geschirr? nimm ein geschirr, gesünder für den hund)
    dann, blocke den hund mit deinem körper, also, kurze leine, bei fuß -stellung und immer wenn er vor will, ihn mit dem bein an die schulter stupsen. naja, schon etwas mehr wie stupsen,...quasie zur seite drängen.
    oder eben sofort umdrehen, wenn er zieht, und in die entgegengesetzte richtung laufen, und ihn ziehst du mit, er muss mit, egal wie er sich sträubt. n paar mal diese aprupten wechsel und er wird dich im auge behalten, das findet hunde nämlich blöde. (die erste zeit machst du da nicht viel strecke...glaubs mir) er muss lernen, das er mit ziehen nicht zum ziel kommt, wo er gerade hin will.


    probiere erstmal nummer zwei. das ist einfacher, weil nr eins lässt sich schlecht erklären(mir hats ne hundetrainerin gezeigt).

    fotogalerie der user seite 13

  • Hallo.
    Fuß brauchst du noch gar nicht üben.
    Fuß bedeutet, dassd er Hund permanent und konzentriert direkt an deinem Bein "klebt"
    Für einen Welp unmöglich.


    Wichtig ist erstmal, dass der Hund lernt an der lockerer Leine zu Laufen.
    Sprich, diese nicht gespannt ist und er dich in alle Richtungen seiner Wahl zerrt.
    Und du im Gegenzug nicht ständig an ihm herumzuppelst.


    Zum Thema Leinenführigkeit gibts einen tollen Trhead.
    Wenn ich ihn finde, stelle ich den LInk ein.
    Evtl. ist aber jemand schneller als ich... ;)

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Hallo,


    SaChi : Alleine mit dem Ausschreiben des Wortes hast Du bereits verlinkt... :D


    Mein Tip wäre noch, wenn der Kleene zieht und allein auf das Stehenbleiben nicht reagiert (macht Ronja nämlich auch nicht, die bleibt dann bei gespannter Leine ebenfalls stehen :irre: ), gehe ein paar Schritte rückwärts. Den Hund dabei nicht zerren, nur ein bischen zupfen bis er aufmerksam wird und zu Dir kommt...dann sofort loben und weiter geht's. Sieht für Außenstehende super blöd aus, aber Ronja kapiert es so langsam, weil ihr das ewige Hin und Her / Vor und Zurück irgendwann zu blöd wird.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

  • Murphy bleibt stehen und wenn er keine Lust hat, dann setzt er sich einfach hin und glotzt :schockiert: .... Aber kapieren tut er es einfach nicht.. Mein Freund ist dann manchmal auch echt ein bisschen angenervt und meckert schon mit ihm und zieht ihn dann zu sich oder wo er ihn hin haben will......


    Wie bringe ich es ihm denn bei, dass er nicht kreuz und quer laufen soll??? das nervt mich nämlich auch ein bisschen.. Denn wenn ich mit dem Kinderwagen unterwegs bin ist es echt mühsam Murphy zu führen :roll: .. Ich muss dann immer die Leine von der einen in die andere Hand nehmen und dann schieben... :hilfe: ...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hallo murphys mum :^^:


    du kannst zum beispiel das wort "langsam" benutzen , wenn er zieht. du kannst,wenn er am ziehen ist, sagen:" murphy..laaaangsaaaam..." und du verlangsamerst deinen gang so das ihr auf selber höhe seid und dann gibst du ihm ein super leckerchen. am besten wurst oder sowas echt gutes *g* dann sind die welps meist am konzentriertesten. das kannst du immer wieder wiederholen. er zieht,du sagst "laaangsaaaaam" und er bekommt wenn er bei dir ist ein leckerchen. so das er schnallt "bei mum ist es toll,ich muss nicht vorärts ziehen,es geht auch so schnell genug" mal "vermenschlicht" gesagt...


    LG nina

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Hallo.
    Setzt eure Erwartungen nicht ganz so hoch an.
    Der Welp ist seit 3 Wochen bei euch, jung und unerfahren.
    Ihn hinzerren, wo man ihn haben will ist nicht sonderlich förderlich für das Begreifen.
    Setzt er sich, versucht ihn mal mit Lecker oder Spiele zu locken.
    Macht es für ihn spannend, auf euch zu achten und zu euch zu kommen.


    Was den KW anbelangt, wird das sicher erst reibungslos funktionieren, wenn Hundi verinnerlicht hat, auf dich zu achten.
    Übt viel ohne Wagen.
    Auch in der Wohnung kann man das gut tun. Da ist die Ablenkung gering und der Hund kann seine Konzentration gänzlih der Übung widmen.


    Lauft ihr mit ihm am KW, trag Sorge dafür, dass er weder vor noch hinter dem Wagen läuft.
    Halte ihn seitlich am Wagen.
    So hast du Einfluß daruf, dass er die Seite nicht selbstständig wechseln kann.


    Auch so, verwendet beim Training der Leinenführigkeit generell Leckerchen.
    So behaltet ihr die Aufmerksamkeit.
    Immer in kleinen Schritten üben.
    Hund kann sich noch sehr schlecht lange Konzentrieren.
    Leine laufen, dann darf wieder schnuppern.
    Als Belohnung kann man auch gerne eigenes Interesse bekunden an der interessanten Stelle.
    Dann wieder ein Stückchen Leinenführigkeit.
    Schnuppern.
    usw... ;)


    Das wird schon.

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Vielen Dank für Tipps...


    Also ich habe es heute mal versucht :D .. Leckerlis gekauft und los ging es..
    Ich bin gegangen und habe dann seinen Namen gerufen, dass er auf mich achtet und nicht gleich los rennt wie ein Irrer :???: .. Hat er geschaut und ist neben mir gelaufen, gab es ein leckerchen...Aber er fand das so klasse, dass er anfing mich anzuspringen, das habe ich natrülich sofort ignoriert.. Und zack da ist er wieder nach vorn glaufen und hat gezerrt an der Leine.. Dann hab ich ihn wieder gerufen und er freute sich dann so, dass er mich wieder seitlich angesprungen hat...Ja so wird das irgendwie nichts...


    Ich hoffe, dass wir das noch hinbekommen....

  • Hallo.
    Wenn er so heftig auf Leckerlie reagiert,
    kennt er diese Art von Belohnng noch nicht
    oder die Lecker sind zu reizend.


    Bekommt er TF?
    Nimm als Belohnung erstmal Bröckchen davon.
    Dann dreht er evtl. nicht so sehr auf.


    Bei Chip ist es ähnlich.
    Er kennt die Belohnung via lecker sehr gut.
    Gibts aber was SUPER Tolles,
    kann es passieren, dass ersih auf die Übung so gar nicht mehr konzentrieren kann.
    Folglich ist der Reiz des Leckele zu groß.
    Dann gibts halt was anderes.
    Worscht etc,. werden dann als Jackpot aufgespart ;)


    Nicht aufgeben.
    Der Kerl ist jung.
    Das wird schon.

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Huhu....


    Wir waren heute fleißig..
    Ich also mit dem Wurm raus....Leckerlis dabei...Ja er bekommt Trockenfuter, aber zum Üben nehme ich immer Frolic unterwegs, er liebt diese Teile,, Naja auf jeden Fall ist bei Fuß gehen ja noch nicht drin und er ja auch noch zu jung dafür um das zu begreifen.. Nun gut ich möchte Mruphy dahin trainieren, dass er nicht vor läuft, zwar schon vorweg aber nicht ziehen. Ich habe ihn dann ab und an auf mich aufmerksam gemacht, klappte wuderbar und er drehte seinen Kopf u schaute mich an. Ich ihn gleich gelobt und Leckerli gegeben...
    Das Spiel haben wir dann weiter geführt.. Ja und jetzt gehen wir und er schaut sich nach ein paar Metern immer zu mir um, find ich klasse... Dann lobe ich ihn und er fühlt sich groß dabei...Ich hoffe, dass war der erste Ansatz, dass er nicht mehr so zieht, klaptte heute nämlich wunderbar :D

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE