ANZEIGE
Avatar

Wie schnell stellt man einen Flohbefall fest?

  • ANZEIGE

    Ich habe heute Abend erfahren, dass ein Hund, mit dem meiner gestern gespielt hat, Flöhe hat.
    Die Besitzerin hat es heute erst festgestellt und mich sofort informiert.
    Sie hat auf ihrem Hund ca. 8 Flöhe und mehrere Floheier gefunden.


    Ich habe meinen Hund zuletzt vor ca. 6 Wochen mit Frontline eingesprüht, was gegen Flöhe ja lt. Beschreibung auf der Flasche 3 Monate schützen soll. Aber wie zuverlässig kann ich darauf vertrauen?


    Als Shih Tzu Mischling hat mein Hund natürlich einen sehr dicken Pelz und recht lange Haare, wo es nicht ganz einfach ist, den ganzen Hund mit einem Flohkamm abzusuchen. Ich habe sporadisch einige Stellen auf dem Rücken, am Bauch und hinter den Ohren durchgekämmt, den Flohkamm dann auf feuchtem Zewa ausgeklopft (Tierärztin sagte mal, Floheier würden sich lila färben) und konnte nichts feststellen.


    Ganz beruhigt bin ich aber noch nicht. Wie schnell müsste ich den Flohbefall bemerken wenn er gestern ggf. befallen worden ist? Was kann ich auf die Schnelle tun, um einen Ausbruch zu verhindern? Ihn sofort erneut mit Frontline einsprühen?
    Auf meiner Suche im Internet habe ich die Info gefunden, dass sämtliche Flohmittel die am Tier angewendet werden, nur erwachsene Tiere töten, jedoch nicht die Larven/Eier. Ist das richtig?
    Wann kann ich sicher sein, dass mein Hund sich definitiv nichts geholt hat?


    Über eine schnellstmögliche Antwort würde ich mich sehr freuen, weil ich doch sehr besorgt bin.


    Viele Grüße
    Snooopy

    Viele Grüße
    Snooopy

  • ANZEIGE
  • Jucken, Zucken, Kratzen in den kommenden Tagen.
    Untersuch sie (oder TA)gründlich.
    Tipp Nissenkamm o.Ä.
    ;)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Danke Cosmix für Deine Antwort.


    Leider kratzt sich mein Hund von Welpe an schon immer extrem viel.
    Mehrmaliges Erwähnen beim Tierarzt hat keine Lösung gebracht. Prüfung auf Flohbefall war stets negativ, die Haut sieht wohl gut aus, lediglich leichte Schuppenbildung, sonst hat der Tierarzt nie was auffälliges festgestellt.
    Deshalb weiß ich nicht, ob ich bezüglich Kratzen was auffälliges feststellen könnte.


    Natürlich guck ich das morgen bei Tageslicht gründlich mit einem Flohkamm nach, das lässt mir doch keine Ruhe! Aber ich will so schnell wie möglich reagieren, bevor irgend welche Flöhe schlüfen können und die ganze Wohnung nachher verseucht ist.


    Auf meiner Suche im Internet habe ich die Info gefunden, dass sämtliche Flohmittel die am Tier angewendet werden, nur erwachsene Tiere töten, jedoch nicht die Larven/Eier. Ist das richtig?
    Gibt es kein Mittel, dass auch Floheier vernichtet, damit sie erst gar nicht schlüpfen (das man am Tier direkt anwenden kann)?


    Viele Grüße
    Snooopy

    Viele Grüße
    Snooopy

  • ANZEIGE
  • Die Larven/Eier sind fast zu 80- 90 %(glaube ich)
    NUR INDER UMGEBUNG!!!
    Die muss ggf. gesondertmitbehandelt werden mit sog.
    "Umgebungssprays"...
    (Korb,Teppich,Kleidung,Couch, die gesamte Wohnung!)
    Meine Hunde kratzen sich auch oft.
    Bei flöhen wirds jedoch m.E. nach ganz auffällig anders
    Meine Hündin hat gefiept wegen Flöhen...
    Das wirst Du schon merken glaub mir!
    Wie viele Tage ists denn jetzt her mit dem Floh-Kontakt ?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • Program verhindert die Ausbildung des Chitinpanzers, wenn ein Floh erst am Hund gesaugt und dann in der Umgebung Eier legt, die Larven vertrocknen.
    Da braucht man eine Tabl. pro Monat, gibts in der Apotheke.
    Aber es ist nicht wirklich notwendig und hat auch Nebenwirkungen.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für Eure erneuten Antworten.


    Das schlimmste ist, dass dieser Hund am Sonntag noch hier bei uns in der Wohnung war !!!!!!!!!!


    Den letzten Kontakt hatten die beiden Hunde am Montag draußen.


    Soll ich vorsichtshalber, auch wenn ich auf meinem Hund direkt keine Flöhe finde, etwas kaufen, womit ich die Wohnung behandel, weil der beflohte Hund ja auch hier war?
    Wenn ja, was für wirksame Produkte gibt es da, mit welchen habt Ihr gute Erfahrungen gemacht? Sind diese Mittel nicht schädlich für Hund und Mensch? Wo bekomme ich diese Produkte? Nur beim Tierarzt? In der Apotheke? Beim Fressnapf?
    Muss ich mein Bett auch unbedingt einsprühen, auch wenn mein Hund nicht im Bett schläft, aber des öfteren vor dem Bett auf dem Boden liegt?


    Welche Mittel gibt es um den Hund direkt zu behandeln, bei der nicht nur der erwachsene Floh (nach welcher Zeit ist ein geschlüpfter Floh erwachsen), sondern auch die Eier vernichtet werden?


    Oh mann - ich schieb hier grad ne Panik hoch 10 - Ungeziefer - das ist mein Untergang !!!!!! In der Hinsicht bin ich sooo mega-pingelig! Ich habe die komplette Wohnung mit Fliegengittern versehen, damit hier bloß nicht eine einzige Mücke, Motte, Fliege oder weiß ich was rein kommt - und dann das !!!!!!


    Viele Grüße
    Snooopy

    Viele Grüße
    Snooopy

  • Die Eier färben sich nicht lila, sondern der Flohkot.


    Such die exponierten Stellen ab: Kopf, hinter den Ohren, Bauchfell. Die Eier werden auch nicht am Fell festgeheftet, sondern vom Floh verloren. Dadurch verteilen sie sich in der ganzen Wohnung und können Monate in Teppichen etc. verharren. Körperstellen, die häufiger bekratzt werden, kontrollieren. Ich hätt jetzt gesagt, mehrmals den Hund auskämmen, aber bei Deinem Hund sicher nicht wirklich zu praktizieren.


    Ich appliziere generell keine Spot ons etc, weil einer meiner Hunde einen Schock dadurch erlitt. Trotzdem hatten wir bisher keinen Flohbefall.


    Wenn Du einen Trockner hast, Hundedecken, Kissenüberzüge etc. vorsichtshalber durchlaufen lassen.


    *gg*, deshalb hab ich kurzhaarige Hunde.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Danke Mollrops auch für Deine Antwort. :-)


    Die Nackenampullen möchte ich auch nicht nehmen, vor allem nicht für einen kleinen Hund. Der kleine Yorki meiner Tante verträgt das Zeug zum Beispiel überhaupt nicht, das scheint einfach zu viel für ihn zu sein, der war total ausgetickt, als sie ihm das vor Jahren mal drauf träufelte. Sie hat dann sofort den ganzen Hund unter die Dusche gestellt und es wieder runter geduscht, bevor es groß einzieht.
    Da meiner generell auch so ein Pingelchen ist, möchte ich das erst gar nicht versuchen.
    Ich habe bisher nie etwas anderes verwendet als Frontline Spray, (was lt. Tierarzt auch für Welpen geeignet ist) oder die Zecken-Flohbänder Junior von Beaphar.


    Wenn Flöhe da sind, müsste ja auch der färbende Flohkot zu finden sein.


    Ich habe eine Hundedecke genommen, sie komplett über dem Wohnzimmertisch ausgebreitet (weil darüber gleich die Lampe ist) und den Hund auf dem Wohnzimmertisch (!) jetzt komplett mit einem Flohkamm durchgekämmt (normalerweise kämme ich ihn auf der Couch, aber da ist nicht so viel Licht, da sehe ich es nicht so gut) - über eine Stunde musste der arme Kerl still da liegen (gut, dass ich ihn gestern Abend schon gründlich ausgebürstet hatte, so dass die Haare nach nur einer Nacht nicht groß zerknotet waren und ich gut mit dem Kamm durch kam, sonst hätte es vermutlich 3 Stunden gedauert)...


    Nach ein paar Mal Durchkämmen hab ich den Flohkamm immer wieder auf einem feuchten Zewa ausgeklopft. Jedes kleine Haarbüschel, das im Kamm hängen blieb, habe ich auch auf das Zewa gedrückt, bevor ich es in den Papierkorb geworfen habe.


    Als ich mit allem fertig war, habe ich nochmal feuchtes Zewa geholt, mit dem ich die ganze Hundedecke auf dem Tisch abgetupft habe, das gleiche habe ich mit seinem Körbchen und seinem Hundekissen gemacht und auch seine Transportbox, in der er Nachts schläft, habe ich mit einem feuchten Zewa ausgewischt.


    Ich habe nichts gefunden. Wie sicher kann ich sein, dass dann wirklich nichts da ist?
    Natürlich werde ich das sicherheitshalber noch ein paar Mal wiederholen (brauch ich ja allein, um mich halbwegs zu beruhigen).


    Habt Ihr Erfahrungen mit dem Beaphar Zecken-Flohband? Ich hatte noch eins da, was ich eigentlich gegen Zecken für das nächste Frühjahr liegen lassen wollte - das hab ich mir jetzt aber anders überlegt und ihm umgelegt!
    Hatte schon mal jemand trotz diesem Band von Beaphar Flöhe oder wirkt es recht zuverlässig?
    Angeschafft hatte ich es ursprünglich gegen Zecken...
    Ganz glücklich bin ich damit zwar nicht, denn solche chemischen Keulen können dem Tier ja auch ernsthaft schaden, aber mit Ungeziefern leben kann ich auch nicht...


    Flohbisse konnte ich keine finden, weder sehen noch fühlen. Aber bei einem so pelzigen Hund ist es vermutlich keine Sicherheit, nichts festgestellt zu haben, oder? Zumal der Hundekontakt ja erst vor 2 und 3 Tagen stattfand. Ich kenne mich leider absolut damit nicht aus, wie schnell sich sowas verbreitet - ich hatte (glücklicherweise) bisher noch nie mit sowas zu kämpfen...


    Ich weiß auch nicht, ob es ein starker Befall bei dem anderen Hund ist, wenn die Besitzerin auf diesem gestern um die 15 Flöhe entdeckt hat...
    Falls das auf einem Kleinhund schon viel ist, scheint der Befall ja schon länger zu sein oder kann es sein, dass sie sich diese erst in den letzten 1 - 2 Tagen irgendwo geholt hat?


    Leider haben wir keinen Trockner. Sämtliche Decken sowie die Bezüge vom Hundekissen wasche ich trotzdem, kann sie nur leider nicht so heiss waschen. Es sind Fleecedecken, die kann ich nicht auf 60 oder gar 90 Grad waschen sondern leider nur auf 40 Grad.


    Sein ganzes Hundekörbchen wasche ich eigentlich immer nur im Sommer, denn das kann ich nicht groß schleudern. Jetzt um die Jahreszeit würde es vermutlich Tage zum Trocknen brauchen.
    Wenn ich es schleudern (oder auch zu heiß waschen würde) hat es sonst nachher wohl nicht mehr die Form haben, die es jetzt noch hat *ggg*


    Die meisten kurzhaarigen Hunde haaren dafür extrem stark. Bei meinem Shih TZu/Yorkshire-Mix habe ich relativ wenig bis nahezu gar keine Probleme mit Hundehaaren, was natürlich auch nicht unangenehm ist.
    Was auf der einen Seite Vorteile hat, hat auf der anderen Seite dann halt auch wieder Nachteile... ;-)


    Viele Grüße
    Snooopy




    Edit:
    Der Tierarzt hat geraten, ein Stück Flohhalsband in den Staubsaugerbeutel zu tun - bringt das wirklich was???

    Viele Grüße
    Snooopy

  • 15 Flöhe auf einem Hund ? Da kann man von MASSIVEM und bereits lang anhaltendem Flohbefall sprechen.


    Da der Hund in Eurer Wohnung war, ist es sicher, dass die Flöhe in der Zeit auch Eier verloren haben. Ich würde alles gründlich durchsaugen, ggfs. durchwischen. Den Hund regelmässig kontrollieren. Sei froh, dass ein Hund und nicht eine Katze Euch besucht hat. Bei Katzen wird es schwieriger, die halten sich ja nicht die meiste Zeit auf dem Boden auf.


    Du kannst die Hundedecken und das Kissen auch 24 h in die Kühltruhe legen. Das mögen Flöhe gar nicht.


    Guck doch mal hier, wobei ich keinerlei Erfahrung mit dem angegebenen Medikament zum Eingeben habe. Schrieb ja schon, dass meine Hunde nichts dergleichen bekommen.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Es gibt von Bernina "Bio-Insect-Shock".
    Das ist rein biologisch, KEIN Gift, und man kann alles damit einsprühen. Das ist auf Kokosöl-Basis und weicht den Chitin-Panzer der Flöhe und deren Eiern und deren Larven auf. Ich habe damit die allerbesten Erfahrungen gemacht. (ich habe es sogar auf den Hund gesprüht, weil ist ja kein Gift). Ich habe es auch auf mein Bett gesprüht.


    Wichtig ist: Decken usw. in der Waschmaschine waschen, Ritzen usw. aussaugen, Beutel gleich in den Müll. Ich habe dann alle Ritzen und Polster mit dem Bio-Insect-Schock eingesprüht, das wirkt 4 Wochen lang.
    Innerhalb von zwei Tagen waren Hund und Wohnung zeckenfrei.


    Ich habe das übrigens damals von ner Tierärztin bekommen, als ich nen winzigen Igel gefunden hatte. Die sagte, das Zeug sei super und harmloser als die normalen Flohsachen. Aber warum auch immer gibt es (offiziell) keine Zulassung für die Anwendung am Tier.. Jedenfalls hat der winzige Igel keinen Schaden davon getragen....

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE