ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    10 Wochen, Ridgeback-Dalmatiner Mädchen, beißt im Spiel oder nach dem Pippimachen wild in Hose und Wade. Wie kann ich ihr beibringen das Körperteile tabu sind? Sie beißt ziemlich fest zu, was mit den Milchzähnen natürlich um so mehr weh tut. :hilfe:

  • ANZEIGE
  • Was erwartest du von einem 10 Wochen alten Welpen?


    Das dieser schon eine Beißhemmung hat und sich perfekt zu benehmen weiß?
    Wenn er zu fest beißt, dann quitsche in höchsten Tönen, und gehe auf die andere Seite vom Zimmer.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

  • Ich erwarte garnichts von dem Welpen, ich erhoffe mir hier lediglich Antworten und Tipps, die ich dann evtl. umsetzen kann.
    Die Rasse und das alter habe ich als Information für Euch hingeschrieben, damit ihr gezieltere Antworten geben könnt.


    Danke für den Tipp.


    Hast Du vielleicht auch einen Tipp was ich machen kann, wenn das draußen an der Leine passiert?

  • ANZEIGE
  • Biete ihr doch eine Alternative zum Beißen an, nachdem du ihr deutlich anzeigst dass es weh tut ... sobald sie loslässt, Alternative bieten, Baumwollseil, einen Ball oder ähnliches...


    Beißhemmung braucht eine Weile je nach Hundekind, bis sie verstehen, dass unser Pelz empfindlicher ist ... sowas braucht Geduld.


    Wenn sie zu fest beißt, egal ob im Spiel oder wenn sie sich freut wie Bolle weil sie gelobt wurde fürs draußen Pieschern, aufquietschen, dramaturgisch und theatralisch leiden, weinen, heulen, usw ... und weggehen, ignorieren ... dann biete ihr wie oben erwähnt eine Alternative auf der sie kauen und umbeißen kann, wie sie lustig ist.


    So würde ich es machen ...


    Liebe Grüsse
    Pandora

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • Zitat von "Psychodoll"

    10 Wochen, Ridgeback-Dalmatiner Mädchen, beißt im Spiel oder nach dem Pippimachen wild in Hose und Wade. Wie kann ich ihr beibringen das Körperteile tabu sind? Sie beißt ziemlich fest zu, was mit den Milchzähnen natürlich um so mehr weh tut. :hilfe:


    Das musst du noch ein Weilchen aushalten! Das machen Welpen halt so. Natürlich arbeitet man dagegen an, zu dem Thema gibt es hier im DF auch schon gute Threads (Suchfunktion)! Der Standardratschlag (auch in jedem guten Welpen-Buch) ist, auf jeden Fall Spiel abbrechen und mehr oder weniger dramatische Schmerzensschreie (meiner reagierte nur auf hysterisches Gekreische!!!!). Spiel geht erst wieder los, wenn Welpi "runter" gekommen ist.


    So machen es die Hundekinder auch untereinander. Einer wird zu grob, der andere quiekt und entzieht sich dem Spiel = Spaß ist zu Ende. Lerneffekt: will ich Spaß, darf ich nicht zwicken. Aber das will halt gelernt sein.


    Unsere "nackte" Haut ist für die Welpenzähnchen noch mal empfindlicher. Ich habe zeitweilig ausgesehen, als ob ich misshandelt worden wäre, blutige Ratscher rauf und runter an Armen und Händen.


    Die gute Nachricht: es hat sich noch bei jedem gegeben :D . Ein entscheidendes Ereignis bei diesem Verhalten ist der Zahnwechsel! Halte durch, das wird schon :D


    LG Appelschnut

    Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab!
    (Sprichwort der Dakota Indianer)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke Pandora, das ist eine gute Idee.
    Wir können den Knoten mit rausnehmen, dann hat sie was zum rumbeißen.
    Wir haben sie noch nicht so lange und müssen noch eine ganze Menge lernen. Wie ich in anderen Threads schon geschrieben habe, Theorie ist ja immer ganz anders als Praxis. :-)


    Auch Dir danke Appelschnut :gott: Auch für´s gute Zureden. Sehr nett.

  • Mit Alternativen zum kauen und beißen wäre ich etwas vorsichtig. Denn es gibt auch Hunde, die sich das merken und dann so ihren Willen durchsetzen und es dann erst recht machen.


    Ich würde immer auf Abstand gehen und kurzzeitig ignorieren.
    Dazu würde ich ein Abbruchkommando aufbauen und generalisieren. Dieses kann dann mit der Zeit sehr hilfreich sein und das nicht nur für die Beißhemmung.


    Zum anderen würde ich auch immer mal so das Spiel unterbrechen, wenn man zum Beispiel mit einem Zerseil spielt. So lernt er auch direkt seine Impulse zu kontrollieren und zu warten und zum anderen kann man damit das Abbruchkommando üben. Alles im Spiel natürlich. Zerren sollte man allerdings noch nicht.

    "Wer sagt, dass zuverlässiges Verhalten bei diesem oder jenem Hund nicht ohne Strafe erreichbar ist, sagt nichts über den Hund aus, sondern beschreibt erst einmal seine eigenen Fähigkeiten."
    Dr. rer. nat. Ute Blaschke - Berthold

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE