ANZEIGE
Avatar

Ein Kissen für Mutter und Sohn??

  • ANZEIGE

    Wir behalten ja einen Sohn von Kira und sind gerade am Überlegen, wie wir das mit den Schafplätzen lösen sollen! :???:


    Wir haben mehrere Liegeplätze, Kiras bevorzugter Platz ist aber der Teppich, den wir aber aktuell zusammengerollt im Keller haben ;) und ihr Kuschelkissen, das aber gerade so groß ist, dass sie da eingerollt drin liegen kann.
    Jetzt kommt Nikan immer und will da auch hin, Kira knurrt und dann geht die Luzie ab!


    Nikan legt sich in sein Körpchen, Kira will da dann auch hin, wieder geht die Luzie ab!


    Sie liegen zusammen auf dem großen Kissen, Nikan will die Gunst der Stunde nutzen und dockt bei Mama an, Kira knurrt und ab gehts wieder!


    Soll ich jeden sein Kissen zuweisen und den jeweils anderen Hund wegschicken oder soll ich es tolerieren, wenn sie müde genug sind, schlafen sie ja doch ein! :???:


    Wie gerade eben, Nikan vor meinen Füssen, Kira in Nikans Plastikkorb und Mole (der ja immer noch da ist) liegt im Kuschelkissen!


    ICH hätte ja gerne eine Kudde, ne große für beide, aber wenn die sich net zusammen reinlegen, ist das Geld für die Katz und das ist net wenig!

    liebe Grüße von Diana mit den Wischmops Kira und Nikan
    *********************************************


    Ich danke dem Alphabet für die zur Verfügung gestellten Buchstaben.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich finde es wichtig, dass jeder Hund seinen eigenen Platz hat. Bei mir ist dann dieser Platz für den anderen Hund Tabu.
    Gerade wenn man einen dabei hat, der etwas futterneidisch ist, kann das hilfreich sein.
    In seinem Korb hat jeder Hund seine Ruhe und wird auch nicht gestört, weder von mir noch vom anderen Hund.


    Dort kann dann der jeweilige Hund seinen Knochen oder sonstige Leckerei ohne Angst verzehren und man geht Konflikten aus dem Weg.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Meine Hunde liegen grundsätzlich in einem Körbchen.
    Ich denke die Streiterein werden sich legen. Kira ist eben die Mama und hast das sagen. Sie will dem Kleenen vermutlich zeigen das sie der Boss ist.


    Ich würde beide ein Kissen/Körbchen zur Verfügung stellen und dann sollen die das unter sich klären.

    LG
    Tamara


    mit dem Chaoten
    Paco *10.08.2007

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich habe keine Eltern-Kind-Konstellation, meine beiden haben ja eher die Partnerschaftsvermittlungsbeziehung, der Einzug des Zweithundes war ein Blind-Date ;) .


    Ich habe für die Hunde im Wohn- und im Schlafzimmer jeweils für jeden einen Platz, dazu hat der Ersthund zusätzlich seine geliebte Box.
    Nachdem sie sich aneinander gewöhnt haben, schlafen sie ab und an zwar mal zusammen in einem Korb oder auf einer Decke, meist bevorzugen sie aber eigene Plätze. Wobei sie sich nicht um einen Favoritenplatz streiten, jeder nimmt das, was grad frei ist.


    LG
    das Schnauzermädel

    Wer die Dunkelheit fürchtet, kennt die Grausamkeit des Lichtes nicht.


    Es ist gut zu wissen, dass der Hund an sich gar keine Fehler zu machen in der Lage ist. Er reagiert höchstens anders, als wir es wünschten und erhoffen.
    (Helmut Kettelake)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE