ANZEIGE

Hilfe, mein kleiner Hund ist ein Knabber-Junkie

  • :kopfwand:


    Eigentlich ist das alles halb so wild, aber vielleicht hat ja jemand eine Erklärung:


    Meine kleine Hündin, knapp ein Jahr alt, liebt es an allem rum zu knabbern. Sie bekommt genug Auslauf (min. 2 Std.), bekommt genuag Aufmerksamkeit, und auch alle 2 Tage einen Kleinen Kauknochen.


    Sie hat jede Menge Spielzeug das sie auseinander nehmen darf, aber die sind ihr zu blöd! Sie knabbert stundenlang an einer Plastikente herum, zerzuzelt diese in 1000000 Kleinteile, aber frisst sie nicht. Immer hin etwas, puh :p


    Kann sie noch zahnen?


    Ihr mussten die Reißzähne operativ entfernt werden, weil die mit 10 Monaten immer fest steckten! Ob es etwas damit zu tun hat???



    :hilfe:

    Die Dingo's

  • Du solltest deinem Hund keine Plastikente zum zerlegen geben.
    Das kann bös enden. Du glaubst, das sie das Zeug nicht verschluckt? Ich wäre mir da nicht so sicher.


    Zitat

    Kann sie noch zahnen?


    Mit einem Jahr wohl eher nicht.


    Zitat

    Ihr mussten die Reißzähne operativ entfernt werden, weil die mit 10 Monaten immer fest steckten!


    Wo feststeckten???

    Grüße von Chris

  • Mmh, Deine Tagesablaufbeschreibung ist ein wenig dürftig. Was genau kann man denn unter "2 Stunden Auslauf" verstehen?


    Viele Grüße
    Corinna

  • meine kleine poditerrierhündin liebt es auch, überall drauf rum zu kauen...
    sie klaute wie ene elster,alles was irgendwie glänzte und aus plastik war, am liebsten kugelschreiber, aber auch mein handy und das festnetztelefon)
    :schockiert:


    mittlerweile gebe ich ihr täglich was zum kauen (ua kopfhaut, weil die sehr hart ist, sie braucht lange und wird davon müde *grins*) und achte darauf, dass sie möglichst nichts finden kann, was sie nicht darf (keinerlei plastik zum klauen , auchnicht auf den tischen, am pc oder so, weil das holt sie sich auch)


    außerdem beschäftige ich nicht nur ihren körper, sondern auch ihren geist!
    sie ist ganz einfach nicht ausgelastet gewesen...
    wir machen viele suchspiele, auspacken von kartons, clickertraining und andere übungen...


    es passiert nur noch sehrsehr selten, dass sie etwas kaputt macht, was sie nicht darf...

    hier könnte mein Banner sein....
    LG Anja

  • Berny zerlegt mit Leidenschaft Quietschtiere, auch wenn sie nicht mehr Quietschen. Die werden in 1000 Fuzel zerlegt, die ich dann einfach wegkehre (er frisst das Zeug nicht). Wo ist das Problem ? :???: Solange er eh nur sein Spielzeug anknabbert ist es eh okay, oder?


    Und mit den Reisszähnen, meinst du, dass die Milch-Reisszähne mit 10 Monaten noch immer nicht raus waren, und dann operativ entfernt worden sind? Oder hat dein Hund gar keine Reisszähne mehr?

    Grüsse,
    Iris + die Huskies "Dolina Volka", Daika (Hündin, 7 Jahre), Ebi(shkaja) (Hündin, 6 Jahre), Ewok (Rüde, 6 Jahre), Fritz (Rüde, 5 Jahre), Julius (Jungrüde), Jemma (Junghündin) und Katze Isis (18 Jahre)
    Berny (Terrierrüde) und Huskies Jaakko und Roots im Hundehimmel
    Photos und News der Hundebande

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE