10 Monate und weiße Stellen im Fell?

  • ANZEIGE

    Ja also,
    Leo hat seit ein paar Tagen einen weißen Fleck im Schulterbereich.Dieser wird immer deutlicher und größer.
    Ich habe keine Ahnung was das sein soll, das Fell sieht aus als ob er alt wird (was ja nicht sein kann :freude: ). Ich mein das ist ja nicht normal für einen Setter, die sind ja normalerweise komplett rot.
    Kennt das jemand? Oder hat jemnad ne Ahnung was dass sein kann :?:


    :blume:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Meine Hündin wurde ganz grau, als sie krank war und dazu noch ein Futterbekam, was nicht gut für die Pigmentierung war. Ich glaube das war Kupfer und Kalium. Könnte aber auch Beta-Carotin gewesen sein. Aber auch Krankheiten machen Pigmentstörungen. Inzw. ist das alles wieder weg. Sie bekommt ein anderes Futter und ihre Allergien haben wir im Griff. Sie sah fast alt aus und war noch kein Jahr alt. Jetzt ist sie fast überall wieder schwarz. Sie hatte es am Kragen und ganz hinten.


    Aber manchmal kann es auch ein Pilz oder so was sein. Würde es mal beobachten und evtl. zum TA gehen.

  • Wie sieht denn die Haut darunter aus?


    Oder hatte er an der Stelle mal eine Verletzung (kleiner Ratscher reicht). Der Trico-Sheltie von Bekannten hatte mal eine Verletzung am Ohr mit dem Ergebnis, daß jetzt das Ohr Schneeweiß ist - sieht lustig aus *gg*


    Ansonsten erstmal beobachten. Wenn die Haut an der Stelle gut ausschaut und sonst nix weiß ist, ist es einfach eine Pigmentierungssache.


    Meine Borderin machts übrgens grad andersrum - die kriegt überall im weißen Fell rote Flecken - vielleicht haben die zwei getauscht? *g*

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Leoline,


    wichtig ist ersmal abzuklären, dass sich an der Stelle keine Hautkrankheit verbirgt. Wenn Du das ausschließen kannst, dann kann ich mir auch nur vorstellen, dass es sich um eine Pigmentstörung oder um eine verheilte Schramme handelt.


    Bei Paul ist das so: Wenn er irgendwo eine Schramme hatte, dann kommen an diese Stellen meist weiße Haare. Im Gesicht und an den Ohren zeigen sich ganz viele kleine weiße Haare, die sind alle auf kleine Kratzer aus dem Welpenspielen zurückzuführen. Auch heute noch, wenn er mit anderen spielt und sich dabei einen Kratzer zuzieht, kann man mit weißen Haaren rechnen.


    Also, wenn Du keine Hautkrankheit feststellen kannst, dann ist es sicher Harmlos.


    LG
    agil

  • Hallo Leoline,
    als Hassan vor ca. 2 Jahren von dem Appenzeller-Sennenhund so gebissen wurde, hat er "vor Schreck" fast auf dem ganzen Rücken die Haare verloren. Die die achgewachsen sind waren rehbraun (sonst war er goldzobel) sah aus als hätte er einen Sattel an. Mittlerweile ist er eigentlich überall grau (das Alter). Bandit hat da wo er kleine Narben vom Spielen hat auch weiße Haare bekommen.
    Würde das mit der Hautkrankheit aber auch abklären.


    Liebe Grüße :blume:
    Franzi

  • Also Verletznugen hat er noch nie gehabt, also nicht im sinne von Schrammen oder schlimmeren. Die Haut sieht total normal aus. Aber wenn ne Pigmentstörung ist, geht die wieder weg? Oder was kann ich machen damit sie wieder weg geht?

  • Hallo Leoline,


    lass die Stelle doch mal von Deinem TA anschauen. So auf Entfernung einen Tipp zu geben ist sehr schwer. Vor allem, da wir ja nicht wirklich sehen, wie sieht es auf.


    Bei Paul habe ich nicht jede Schramme gesehen. Mir fallen nur immer wieder neue kleine weiße Stellen auf. Hierbei handelt es sich jedoch wirklich nur um kleine Stellen und so wie Du schreibst, scheint es bei Deinem Schatz ja größer zu sein. Deshalb besser kurz zum TA und Du bist auf der sicheren Seite.


    Alles Gute und berichte mal


    agil

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!