ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    hey
    Ich hab ein kleines Problem mit meiner 3 Jahre alten Hündin.
    Sie ist jetzt schon ca 1 Jahr Kastriert, ich weiss nicht ob es daran liegt, aber wenn sie liegt verliert sie Urin, nicht immer..
    Ich weiss nicht was sie hat, sonst ist sie ganz normal.
    Meistens merk ich das nicht, nur das sie an der Seite dann Nass ist und es riecht ..
    Was soll ich machen?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    nur mal so......du weisst hoffentlich, dass gerade bei Hündinnen nach einer Kastration eine gewisse Inkontinenz auftreten kann?!


    Unsere Hündin hatte dies auch und musste fortan Medikamente bekommen. Ich glaube mich zu erinnern, dass es sich dabei um Canephedrin (oder so ähnlich geschrieben) gehandelt hat.


    Sprich deinen TA mal darauf an aber eigentlich sollte ER dich darauif ansprechen ;-)


    Lg
    Volker

  • ANZEIGE
  • Manche Hündinnen neigen nach einer Kastration leider zu einer Inkontinenz. Du solltest die Ursache - eventuell verminderter Harnröhrenverschluss - vom Tierarzt abklären lassen.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Geh zum TA. Das hängt bestimmt mit der Kastration zusammen. Da kann dir der TA was geben, was dem Hund hilft.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sie ist garantiert inkontinent durch die Kastration. Meine Hündin ist ein Jahr nach der OP auch inkontinent geworden. Das ist nicht weiter tragisch.
    Du bekommst vom TA Caniphedrin. Kostet um die 30€ aber damit kommst Du ewig aus. (ist die große packung, sind glaube ich 500 Tabletten)Dann stellst Du Deine Hündin damit ein. Die ersten 10 Tage bekommt sie eine konstante Dosis, die der TA anhand des Gewichtes vorgibt, danach probierst Du aus, ob sie vielleicht mit ner Viertel Tablette schon dicht ist. Bei meiner Hündin brauch ich tgl. 1/2 Tabl. Caniphedrin ist lediglich eine Art Kreislaufmittel, nicht schädlich für Deinen Hund und damit bleibt sie trocken. Bei manchen Hunden hört die Inkontinenz sogar nach einiger Zeit wieder auf und Du kannst die Tabletten wieder absetzen.
    Du wirst sehen, dauert nicht lange und die morgentliche Gabe der Tablette geht Dir in Fleisch und Blut über.

    Liebe Grüße


    Elke, Sam und Josephin

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE