ANZEIGE

Sie zieht wie wild an der Leine

  • Hallo erst einmal.


    Meine Penny ist jetzt 6 Monate alt und ich bin recht zufrieden mit Ihr. Sie ist ein Cocker-Labrador-Mix aus Chile, was aber für mein Prob keine wesentliche Rolle spielen sollte. Aber dann erst einmal das Problem.....


    Wenn ich mit Penny alleine "GASSI" gehe, ist das wunderschön. Kein ziehen ist zu vernehmen, es sei denn sie ließt Zeitung und ich bin zu ungeduldig. Juhu Pippi und Pupkack gehen fast zu 100% in die Natur und auch eher ins Gebüsch als auf den Gehsteig. Wenn wir eine Straße überquären wollen wird erst einmal gepflegt SITZ gemacht und ein Leckerli abgestaubt. Bellende andere Hunde werden kurz begutachtet und dann LINKS liegen gelassen. Also alles in besster ordnung, zumindest für 6 Monate, finde ich.


    Jetzt aber das Problem der Probleme. Wir haben noch einen Yorkshire 6 Jahre alt. Beide kommen super mit einander aus. Gehen wir aber gemeinsam Gassi, dann geht es los.... Vom verlassen des Hauses bis zum woieder zurücksein wirft sie sich in die Leine. Ich dachte, sie will erste sein beim lesen und pinkeln, aber nööö. Das vorweg gehen hilft da auch nicht. Versuche sie mit "Sitz" und evtl Leckerli zu besänftigen erweisen sich als nicht wirkungsvoll. Es wird weiterhin gezogen, als wenn es das letzte wäre, was sie im Lebnen tun kann. :kopfwand:


    Ich hoffe, das mir jemand bei dem Problem :hilfe: kann




    Penny & Micha

  • Hallo,


    willkommen im Forum...!


    Habe das gleiche Problem mit Ronja (weißt Du ja) und wir arbeiten dran.
    Könnte Dir dabei durchaus helfen, müßten uns nur mal treffen, dann zeig ich Dir, wie's geht. Dazu müssen aber alle mitmachen.


    Wenn Ihr alle zusammen geht, sollte Penny keinen Erfolg beim Ziehen haben. Geht alle auf einer Höhe, verständigt Euch auf ein Signal (Jetzt) und wenn Penny zieht, bleibt Ihr alle stehen und Du gehst ein paar Schritte rückwärts bis Penny sich wieder auf Dich konzentriert und zu Dir kommt. Läuft sie dann an lockerer Leine weiter, natürlich loben und füttern. Es könnte sein, daß Ihr anfangs nicht weit kommt, aber ohne Konsequenz lernt sie das nicht. Du kannst auch versuchen, sie mit Futter neben Dir zu halten. Halte Ihr die geschlossene Hand beim Laufen vor die Nase. Laß sie ruhig dran stubbsen und wenn die Leine locker hängt, belohnst Du sie. Wenn sie zieht...wieder stehen bleiben...paar Schritte rückwärts bis sie zu Dir kommt...und weiter.


    Liebe Grüße


    BETTY und Ronja

    Behandele jedes Problem wie ein Hund es tun würde.

    Kannst Du es nicht essen oder damit spielen, pinkele drauf und geh weiter...

ANZEIGE