ANZEIGE

Will nicht Treppe laufen

  • Huhu!


    Bisher haben wir Gina imer die Treppe zu Schlafzimmer hochgetragen. Ihr auch verboten alleine hoch zu gehen oder den Katzen dorthin zu folgen.
    Nun hat sie mit ihren 5 Monaten mittlerweile knappe 20 Kilo, und ich schaffs kaum noch sie die 14 Stufen hoch zu tragen.
    Ich wollte also das sie neben mir an der Leine die Treppen hoch geht, aber Pustekuchen! Madam hat sich flach auf den Boden gepresst und war absolut nicht dazu zu bewegen die Treppen auch nur ansatzweise hoch zu laufen :/
    Auch morgens Treppe runter verweigert sie vehement.


    Ich habs mit allen Mitteln, von Engelszungen über Superleckerchen bis hin zu ernstem Komando versucht. Keine Chance!
    Ich möchte aber aus verschiedenen Gründen eigentlich gerne das sie weiterhin oben bei mir schläft.


    Andere Treppen draußen geht sie ohne zu zögern mit.


    Wat nu??? :???:

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

  • Hallo Elkuber,
    ich würde froh sein, wenn mein Hund keine Treppen laufen müßte.
    Er ist jetzt elf Monate, war mit 5 Monaten auch schon schwer und hat jetzt Gelenkprobleme.
    Wir haben oben die Schlafräume und Kinderzimmer. Im Haus braucht er keine Treppen steigen, weil er nicht nach oben darf, aber unten darf er überall laufen.
    Leider muß er, um nach draußen zu gelangen, 8Stufen gehen.
    Und das läppert sich auch den ganzen Tag über.


    Ich an deiner Stelle wäre froh, wenn er gar nicht nach oben will.


    Liebe Grüße


    Anja und Toni

  • Hi, Elkuber,
    versuch´s doch über Futter: nur noch auf der Treppe gibt´s Futter. Jeden Tag wandert der Napf eine Stufe höher. Das wird schon! Irgendwann ist der Hunger stärker. So brauchst Du keinen Zwang auszuüben, der Hund fühlt sich nicht unter Druck, sondern geht irgendwann, vom Hunger genötigt, freiwillig höher.
    Darfst auch net vergessen: bisher hast du´s immer verboten, evtl. recht streng - und auf einmal soll er genau das tun, was bisher absolut verboten war. Das kostet auch erst mal Überwindung.
    Oder im Spiel: Du gehst auf die Treppe, wirfst Leckerli zum Hund.
    Ab und an fällt halt eins nicht bis ganz unten, sondern auf eine Stufe. Im Spiel denkt der Hund vielleicht nicht über seine Angst nach, sondern geht einfach mal einen Schritt weiter.
    Oder: oben stehen, und mit jemandem aus der Famliie so tun, als würde man ganz toll spielen. Vorher ganz deutlich sichtbar Lieblingsspielzeug des Hundes mit viel Gedöns mit hochnehmen. Vielleicht siegt die Neugier?
    Dein Problem ist genau der Grund, warum man immer sagt, was der Hund mal können muß, sollte er als Welpe kennenlernen (in Bezug auf Treppen sagen wir im Verein meist: was der Hund von alleine bewältigt, schadet nicht - muß ja net dreimal täglich der Eifelturm sein, der bestiegen wird. Aber wenn er ein-zweimal hochgeht, ist das kein Beinbruch. Schaden richtet nur Übertreiben an. Und sobald der Hund gelernt hat, alleinezubleiben in einem Zimmer/Geschoß-notfalls mit Knochen zur Beschäftigung-, wird´s ihm eh zu dumm, immer hinterherzulatschen. Wir üben auch gezielt Treppen aus Gitter, Lichtschachtabdeckungen, (Holz-/Gitter-)Treppen mit Zwischenraum etc., natürlich nur gelegentlich zum Kennenlernen.)
    Später lernen ist halt aufwendiger - aber ich bin sicher, Dein Schatz wird net verhungern...
    LG,
    BieBoss
    PS: achja, vielleicht habt Ihr so eine Treppe mit Zwischenräumen, und die Treppen, die der Hund bisher kennt, sind durchgehend? Die Dinger sind nämlich ein eigenes Kapitel für den Hund - wir Menschen denken da oft nicht dran. Vielleicht ist die Treppe aus Holz, poliert und damit Glatt? Dann könnten Teppichstücke helfen.

  • Hallo Elkuber,
    mein am 6.6.08 geborener Golden Retriever muß auch seit neustem Treppen laufen, weil ich ihn mit seinen 21,5 kg nicht mehr tragen kann.
    Gib dem Hund die Gewissheit, das das Treppenlaufen etwas ganz und gar selbstverständliches ist.Geh einfach ohne Leine vor und er wird dir folgen.
    Gruß Delfin :roll:

  • Wir habens geschafft :hurra:


    Mit viiiiiiiiiel Motivation, und ner Menge kleiner Käsewürfelchen ist sie gestern Abend und heute Früh die Treppen gelaufen.
    Sie hat zwar, vor allem beim Runtergehen heute Früh, gezittert wie Espenlaub, aber der knurrende Magen und die Gier nach Käse hat dann doch gesiegt. ;)
    Nachdem sie's geschafft hat gabs den Super-Jackpot aus vielen Leckerli und ein freudig quitschendes Frauchen zur Belohnung. :D


    Na dann.... Auf eine Neues heute Abend :^^:

    Lieber Gruß
    von Elke+Frida - Berner Sennenhund *07.10.2016
    und Gina im Herzen - *07.06.2008 +29.11.2016

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE