ANZEIGE
Avatar

Pubertät löst Dominanz ab

  • ANZEIGE

    Tzz vor ein paar Jahren war jedes Hudneproblem ein Dominanzproblem, aber gerade bei jungen Hunden wird es mittlerweile immer mehr auf die Pubertät geschoben, und die sei ja normal...


    als ich heute ohne hunde fahrrad fahren musste, ist mir auf den weg ne hudnehalterin mit nen ca. 5 moante alten schäfer begegnet, hab mich gefreut, dass sie ihn absitzen lassen hat (dachte mir schon wie gut er schon erzogen sei....), ich radelte weiter und hörte hinter mir ein tappeln und pfeifen und dreht mich um... da rannte der hund hinter mir her und eindeutig mcih als ziel....
    ich hielt an, weil ich dachte der wollte nur schnuppern... neeeeee, der hat in mein Rad gebissen. ich stieg glücklicherweise ab (reflex, wer weiß) der hund bieß in mein Pedal, wo ein paar sekunden vorher noch mein Fuß war.....
    boah war ich glücklich, dass ich so reagiert habe, der hät mich sonst vom rad geholt und das sehr unsanft....
    ich schnauzte den Hund an (der biß in mein nagelneues Fahhrad :motz: ) und muss mir dann von der halterin anhören, was mir den einfalle ihren Hund zurecht zu weisen....
    ich wär fast hoch gegangen, keine entschuldigung von ihr, aber rumschnauzen......
    ihr hudn sei ja noch jung und das sei völlig normal, dass er dingen hinter herrennt.....


    hab irgendwie nur ich den eindruck, dass mittlerweile doch viel mit der pubertät entschuldigt und teilweise sogar gut geheißen wird?? :motz:

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

  • ANZEIGE
  • Da kann ich zustimmen. Hab auch in letzter Zeit im Bekanntenkreis erlebt wie jegliches aufdringliches Verhalten eines "Junghundes" (1 1/2 Jahre- finde da muss man die Hundeknigge aber schon ansatzweise kennen) mit "der ist jung und will nur spielen" entschuldigt oder schön geredet wird. Oder eben das wäre die Pubertät. Ich frage mich nur immer, wie lange wollen die denn warten dem Hund mal Grenzen zu setzen? Ich hab auch schon versucht vorsichtig drauf hinzuweisen, das das Verhalten ziemlich frech ist und nichts mit spielen zu tun hat- nö natürlich ist der noch jung und will eben spielen.


    Bei solchen Hunden dauert die Pubertät auch gerne schon mal ewig, so lange wie man das Problem damit wegreden kann. :roll:

    Lg,
    Saskia mit Chaddy


    **I don't care what you think as long as it's about me. The best of us can find happiness in misery.**

  • Zitat

    Oder eben das wäre die Pubertät.


    Das ist vielleicht eine Art Entsculdigung, aber kein Grund nicht noch konsequenter zu sein. Und wenn man so etwas noch immer bei einem so alten Hund sagt, hat das nichts mit Pubertät oder Damonanz zu tun, sondern eher, dass der Hundehalter sich damit nicht auseinander setzten möchte, bzw einfach keine Lust hat konsequent genug zu sein.

  • ANZEIGE
  • was hat denn das mit Dominanz tu tun, was hier geschildert wird? Versteh da jetzt keinen Zusammenhang :???:

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • oh, Alina, wie peinlich- hab gar nicht gesehen, dass du auch schon so was ähnliches geschrieben hast :ops:

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

  • ich wollt nur sagen, dass damals alles dominanzprobleme waren und ich in letzter zeit einfach das gefühl habem, dass die Probleme jetzt mehr auf Pubertät geschoben wird


    der fall hat nix mit dominanz zu tun^^

    Oujo: *23.11.2008 + 15.04.2011
    Maho




    Nankurunaisa!

  • Zitat von "Koyuki"

    ich wollt nur sagen, dass damals alles dominanzprobleme waren


    irgendwie steh ich grad auf der Leitung? Was meinst du mit "damals"? :ops:

    lg Sabrina



    * "Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes" *

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE