ANZEIGE

Bobtails hier???

  • Hallo!


    Ich brauche mal Eure Hilfe: für den Bobtail eines Bekannten soll ich ein Zugstop-Halsband nähen, aber irgendwie schafft der es nicht, den Halsumfang des Hundes vernünftig zu messen...
    Er hat mir jetzt ein Maß genannt, das ich eher in die Kategorie "Genmanipulierte Riesen-Dogge" einordnen würde. Leider kann ich nicht mal eben dort vorbei fahren, um selber Hand anzulegen.


    Ist hier vielleicht ein Bobtail-Besitzer, der sein Wauzi gerade mal vermessen kann?
    Ich benötige den Umfang enganliegend hinter den Ohren, vom Kinn / Halsansatz aus gemessen. Eingermaßen verständlich??


    Mir ist klar, dass nicht alle Bobtails den gleichen Halsumfang haben :D , aber es wäre mir schon mal eine große Hilfe, zum Vergleich eine Zahl zu haben!


    Danke und viele Grüße,
    Britta

  • Hallo !


    mit einem Bobtail kann ich zwar nicht weiterhelfen, aber mit einem kleinen "Schwupps" :D


    Wenn sich gar niemand findet, würde ich vielleicht mal einen Züchter anrufen ?!?! Ist zwar ne Frage, die nicht täglich vorkommt ... aber bevor das Halsband nicht passt, wäre doch schade.

    LG Meike


    ------------------


    Stress entsteht, wenn das Gehirn dem Körper verbietet, jemanden in den A.... zu treten, der es eigentlich verdient hat!

  • Was bitteschön ist ein Schwupps??? :D


    Vielen Dank für Deine Antwort - aber Du musst nicht extra deswegen rumtelefonieren! Ich werde notfalls auf ein verstellbares Halsband ausweichen.

  • :D "Genmanipulierte Riesen-Dogge"...jo das passt schon! :D
    ich hab nen Bobtailsmädchen und deine Angabe stimmen schon recht gut...leider kann ich gerade nicht nachmessen, weil mein mädel nicht mit
    zur arbeit darf...aber mit wolle im Winter hat die so locker 55cm halsumfang.... die dicke wolle trägt ganz schön auf. Ausserdem sollte das Halsband nciht zu eng sitzen sonst hat man nach ner halben stunde sofort einen dicken filzknoten untendrunter. :roll:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo Peppone,


    danke für Deine Antwort.
    Stimmt schon, das viele Fell will ja auch berücksichtigt sein! :D


    Dann lege ich jetzt einfach mal los und hoffe, dass es der "Lütten" passen wird!

ANZEIGE