ANZEIGE

andere Hunde in der Familie

  • Hallo,


    ich hab mal eine Frage.
    Und zwar steht demnächst wieder ein familienfest an und ich würde meinen Hund gern wieder mitnehmen, allerdings habe ich bedenken, wegen 2 anderen Hunden in der familie.


    Es sind die Hunde von der Freundin von dem Onkel meines Verlobten.


    der eine ist ein fast 1,5jähriger dackelmischlingsrüden, das andere eine etwa 2 jährige mischlingshündin SH ungefähr 40cm


    den rüden haben sie seit geburt an, wobei sie den kleinen aus unwissenheit viel zu früh zu sich geholt haben (ca. 6 wochen) und er dadurch enorme probleme mit dem sozialverhalten hat. er kann sich einfach nicht richtig ausdrücken sag ich mal und kläfft halt ganz viel aus unsicherheit.


    die hündin haben sie als einjährige zu sich geholt. sie ist wesentlich ruhiger und auch etwas besser erzogen.


    das letzte mal als es ein treffen gab, war meine 3 monate alt. sie war total freundlich und hat auch etwas mit der hündin gespielt.


    den dackel hat sie nur durch den garten gejagt. im nachhinein weiß ich dass ich das hätte unterbinden müssen, weil sie ihn eigentlich gemobbt hat, aber damals dachte ich noch, dass das spiel ist.


    die besitzerin der beiden hält sich für den absoluten hundeprofi und lässt sich auch gar nichts sagen.


    als es fütterungszeit war bin ich in die küche gegangen und hab die tür zu gemacht und meine gefüttert, damit es keine streitigkeiten gibt wegen dem futter.


    sie hat sich ganz provokant in den garten gesetzt und dort ihre gefüttert.
    ich hab das erst nicht mitbekommen, und meine ist hingerannt und sie hat sie von ihren weggehalten als ich das mitbekommen hab, hab ich meine weggeholt und beiseite gehalten.


    später hab ich sie dann darauf angesprochen und meinte, dass sie mir doch wenigstens bescheid sagen soll, dann kann ich meine rechtzeitig wegholen. sie meinte, das sei doch alles kein problem sie kann ja aufpassen, da würde schon nichts passieren.
    ich meinte, vielleicht passiert jetzt vielleicht nichts, aber meine wird irgendwann größer werden und es müssen ja keine auseinandersetzungen passieren wegen futter.
    sie meinte, ihr seien ja in der rangfolge eh höher und da wird schon nix passieren.


    ich hab dann gemerkt, dass es überhaupt nichts bringt mit der frau zu diskutieren und hab dann nichts mehr gesagt.


    wenn wir uns nun nächsten monat sehen werden, ist meine 8 monate hat mittlerweile eine SH von fast 60 cm und ist definitiv körperlich allen beiden überlegen und wird die das im spiel auch auf jeden fall spüren lassen.


    ich bin mir einfach unsicher wie ich mit der ganzen situation umgehen soll, denn ich bin mir schon fast sicher, dass sie den kleinen wieder "mobben" wird. ich bin mir nichtmal sicher obs man so nennen kann, denn sie denkt wahrscheinlich der will wirklich nur spielen, aber der rennt einfach nur weg, weil er sonst nicht weiß wie er sich wehren soll, der kapiert ja nichtmal dass man sich nur unterwerfen muss und dann ist alles gut.. vielleicht kapiert der das ja, aber machts nicht, ich weiß es nicht, soweit geht meine hundeerfahrung einfach nicht.


    ich weiß dass meine kleine denen nix tun würde, die will immer nur spielen, aber sie ist halt ne rotzfreche pubertierende die sich mit jedem anlegt.


    ich hab halt kein bock dass ich sie die ganze zeit beiseite nehmen muss, weil sie so angst um ihr kleines köterchen hat und nicht rafft, dass die hunde auch mal was unter sich regeln müssen...


    zuhause will ich sie auch nicht lassen, denn wenn ich einmal damit anfange, dann kann ich sie die nächsten 10 jahre nicht mit hinnehmen und das seh ich nicht ein!


    (in der familie lieben sie auch alle, weil sie sone süße verschmuste ist, die nicht bellt, im gegensatz zu den anderen beiden :roll: )


    ich weiß außerdem eh schon, dass ich mir tausen erziehungtipps anhören muss, weil sie denkt ich krieg das nicht hin, weil sie nicht rafft, dass meine erst 8 monate ist... dabei ist ihrer fast 2 jahre und kann nicht mal sitz! bzw. weiß der schon was das ist, tanzt aber frauchen undherrchen auf der nase rum!


    habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht? wie würdet ihr damit ungehen?


    danke fürs lesen...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Hallo.
    Deine Sorgen in allen Ehren.
    aber mach dir nicht zu viele Gedaken.
    Du weißt, was in Form dieser Frau auf dich zu kommt.
    Ignoriere sie.
    Konzentriere dich auf deinen Hund und die Feier.
    Laßt euch den Spaß nicht verderben. ;)


    Lass die HUnde mal zur Begrüßung ganz locker "spielen".


    Klappt es am Ende so gar nicht, kannst du Hundi evtl. mal kurzfristig ins Auto packen?


    Alles weitere wird sich dann geben.

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • Danke,


    wir haben kein Auto...
    wir sind immer mit den Öffentlichen da...


    Eigentlich weiß ich ja auch, dass die Frau mich nict weiter interessieren sollte, aber sie macht es einem halt so schwer, denn sie setzt sich dann extra neben einen um einen vollzutexten...


    bzw macht dann einfach so provokante sachen, wie zB das mit dem füttern, weil sie aufmerksamkeit will. sie hat ihre hunde noch nie im garten gefüttert, so vor allen anderen...


    in der familie mag sie halt kaum jemand so richtig und sie nutzt halt die hunde um ein thema zu haben über das sie sprechen kann und sich wichtig machen kann.


    und solche leute bringen mich ja genrell schon auf die palme, aber wenn sie dann was gegen meinen Hund sagt: :explodieren:

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • ...aufstehen,
    Platz wechseln :D

    LG Sabine + Chip
    ________________________________________

    Nichts ist so praktisch wie eine Theorie
    Albert Einstein

    Mal verliert man, mal gewinnen die Anderen

  • :D
    ja wenn ich da bin, muss ich unheimlich oft auf toilette... :???: :D

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    ich würde mir nun auch nicht so viele Gedanken machen.
    Wenn Deine Hündin dem Dackel hinterherrennt kann das auch ganz normales spielen sein.
    Meiner ist einer der sich gerne jagen lässt und das merkt man auch. Er rennt auf dem Hupla Runde um Runde und lässt sich nur jagen. Hören die Hunde auf, dann fordert er sie auf und weiter geht die Jagd. Er hat einen irren Spaß daran.


    Wenn es Dir zuviel wird, dann mache Deine an die Leine und sage der anderen HH, dass es jetzt genug ist und sie schauen soll, dass ihre deine in Ruhe lassen


    Bei uns in der Familie sind es auch drei weitere Hunde. Ich spreche mich mit meiner Schwester ab wenn wir zu meinen Eltern gehen. Ronja mag die Hündin meiner Schwester nicht und das von klein an.
    Also entweder nehmen wir beide unsere Hunde mit und die bleiben angeleint, oder einer lässt seine zuhause. Mein Onkel kommt auch ab und an und bringt seine kleine Jackymixhündin mit. Wenn dann einer von uns kommt, dann bringt er sie nach hause, oder wir lassen unsere so lange im Auto, je nach dem.
    Wir sprechen halt und klären das. Es gab noch nie ein Problem.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Ja absprechen mach ich sonst ja auch, aber bei der Frau geht das nicht, denn sie ist der Meinung: Ihre Hunde waren zuerst da, also haben die Vorrecht und sie würde nie auf die idee kommen ihre zuhause zu lassen :kopfwand:


    ich denk ja auch, dass ich mir zuviel gedanken mache, aber die frau treibt mich echt jedes mal in den wahnsinn! :motz:


    selbst wenn die anderen meine in ruhe lassen, dann kann mein trotzdem nicht ruhig sein, es ist etwas woran wir echt noch arbeiten müssen, dass sie einfach nicht so hundefixiert ist, aber ich hab halt auch keine lust meinen hund alle paar minuten zurechtzuweisen, wenn ich eh merke die kann sich gar nicht konzentrieren, weil sie einfach so hundebesessen ist...


    ich denk mal ich kann eh nix anderes machen, als das ganze auf mich zukommen zu lassen. normalerweise würde ich dann einfach in solchen situationen meine sachen packen und gehen, aber das ist halt soweit weg, da ist man einfach mal 1,5 stunden unterwegs und da ists dann natürlich auch blöd wenn man nach einer stunde wieder geht...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Hi,


    wenn es Dir zuviel wird, dann leine sie an und leg sie direkt bei Dir ab. Seh es doch auch als Übungsmöglichkeit für euch beide an.


    Ich weiss, dass man manchmal einfach nicht üben möchte, sondern sich nur entspannen will. Wenn ich so einen Tag habe, dann lass ich die Hunde lieber zuhause, anstatt nur unter Strom zu stehen. Davon hab ich nichts und die Hunde auch nicht.
    Nehm ich sie dennoch mit und greife nicht ein, sondern lass sie einfach machen, dann lernen sie nur eins: mal darf ich und mal nicht! Es wird um so schwerer werden das zu korrigieren.


    Ist wie mit dem Leineziehen, wenn ich hier Ausnahmen mache, weil ich es mal eilig habe, dann hat der Hund eine variable Bestätigung und wird das Verhalten nicht ablegen, denn vielleicht hat er ja heute Erfolg, wenn nicht heute, dann vielleicht morgen. Du weist was ich meine, oder?
    Das kann man auf alles in der Hundeerziehung übertragen.


    Was das Gequatsche anderer Leute angeht, da hab ich mir ein dickes Fell zugelegt. Wenn es mir wirklich mal zu blöd wird, dann sag ich nur: Du machst Dein Ding, ich meins, und in einem Jahr sehen wir uns wieder...
    Musste ich aber auch erst lernen, denn manchmal bringen die schönsten Diskussionen kein Ergebnis. Ich diskutiere wirklich sehr gerne, aber mit manchen Menschen kommt man einfach nicht weiter und dafür sind mir meine Nerven zu Schade.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

  • Sie kann leider noch nicht so lange alleine bleiben... wir üben gerade aber wir sind erst bei maximal 10 minuten... da komm ich nicht weit ;)


    Nein, wenn ich dahingehe, dann wird sie auch korrigiert, ich wills ja dann auch nicht einreißen lassen...


    Ja, ein dickes Fell... das sagt sich so leicht... ich bin halt auch jemand der dann auf solche Povokationen immer wieder anspringt... :roll:


    Im Notfall muss Schatzi sich dann um den Hund kümmern und ich geh dann mal ganz genüßlich vor die Tür eine rauchen... :D


    Oder mach ne ganz lange Gassirunde... denn das ist auch sowas was meine kann und ihre nicht: Verstehen, dass man nicht in den Garten schei*t...


    Sie machts ja dann weg, ist ja auch das mindeste, aber trotzdem find ichs nicht so dolle, grad im Sommer wenn dann sone Wolke Miefgeruch rüberhuscht...


    Zitat von "Steffi E."

    ...Du machst Dein Ding, ich meins...


    Das hab ich einmal zu ihr gesagt, da ist sie zu allen hingerannt und hat behauptet ich sei total arrogant... :irre:
    Aber das war noch bevor ich einen Hund hatte, da gings um was anderes...
    Ich mein die Frau hat halt ein echtes Problem, die ist über 10 Jahre älter als ich, aber hat solche Komplexe... zudem ist sie ja in die Familie genauso "dazugekommen" wie ich, aber mich mögen sie halt vom ersten Tag an und sie seit 10 Jahren nicht...


    Naja, ich denk mal ich werds einfach drauf ankommen lassen... was mir gerade auffällt: Wir werden bestimmt nicht bei den Temperaturen im Garten feiern, dh in einer mikrigkleinen wohnung... na halleluja! 20 menschen und 3 hunde... :schockiert: das wird ein spass!

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

ANZEIGE