ANZEIGE

Kein Kotabsatz...

  • Hallo,


    mein Hund (6 Monate) hat zuletzt am Montag früh, also vor 2 Tagen, Kot abgesetzt. Das Problem besteht also, seit ich ihm ein anderes Futter (Rinti mit Lamm) gegeben habe.
    Der Kot am Montag war ganz normal, keine Auffälligkeiten. Aber von da an, presst er zwar immer, aber es kommt nur ein klein wenig Schleim raus.
    Normaler weise kotet er 2-3 mal am Tag...
    Gebrochen hat er gestern früh, nachdem er eine Kaurolle auf leeren Magen gefressen hatte, das war aber eigentlich nur eben die Kaurolle und etwas Flüssigkeit. Seitdem hat er nicht mehr gebrochen, auch nicht nach dem normalen Fressen.
    Sein Verhalten ist absolut normal. Er wirkt also überhaupt nicht krank.
    Auch beim Abtasten seinen Bauches hat er wohl keinen Schmerz verspürt.
    Dieser ist übrigens ganz weich, wie immer.


    Soll ich ihm erstmal kein Futter mehr geben und sofort zum Tierarzt (das wollte ich ihm eigentlich ersparen, er ist allgemein angst(-aggressiv) gegenüber Menschen)?
    Oder ist das mehr oder weniger normal bei einer wohl zu schnell vorgenommenen Futterumstellung?


    Im Rinti ist ja relativ viel Fleisch (gegenüber dem, was ich vorher gefüttert habe) und auch Innereien (ganze Teile einer Luftröhre z.B.).
    Vielleicht verträgt er das einfach nicht.

  • Wenn er presst, aber nichts raus kommt, hat er wahrscheinlich eine Verstopfung, die sehr schmerzhaft sein kann. Da er auch gebrochen hat, würde ich ihm den Gang zum Tierarzt zumuten.

    Die Erinnerung ist ein Fenster durch das ich Euch sehen kann, wann immer ich will.
    Nero Mala Püppchen Bambi und Julchen - Unvergessen

  • Also wenn der Hund länger zeit mal nicht macht, dann ists ja noch okay, aber wenn er presst und es kommt nix, dann ist das schon bedenklicher...


    Seit wann versucht er denn zu pressen und es kommt nix?


    Falls es noch länger dauert würde ich zum TA gehen, der kann dann nen Einlauf machen...


    Hast du ihn denn langsam auf das Rinti umgstellt?


    Wenn nicht dann ist es kein Wunder, dass er so reagiert...

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • Zitat von "Rehlein"

    Hallo,
    nach mehr als zwei Tagen ohne Kotabsatz würde ich stantepede zum Tierarzt gehen, mit Verstopfung, evtl. Darmverschluss ist nicht zu spaßen.
    LG Petra


    Hm... Darmverschluss hatte ich eigentlich gehofft, ausschließen zu können.
    Gibts denn keine Hausmittel gegen ne Verstopfung? Ansonsten werde ich ihm wohl den Tierarztbesuch zumuten müssen.


    Er presst seit gestern früh. Er macht allerdings nicht den Anschein, dass es sehr schmerzhaft ist. Und er versuchts auch nicht Minuten lang. Er presst, dann kommt etwas Schleim und geht sofort weiter.


    Bis jetzt hat er eben nur diese Kaurolle ausgebrochen. Ob es was mit der Verstopfung zu tun hat, glaube ich eher nicht.


    Ich hab die Futtermenge in den Tagen gesteigert. Aber so richtig habe ich ihn nicht umgestellt :kopfwand:


    Soll ich ihn denn weiterhin füttern?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Geh sofort zum TA!


    Wenn er seit gestern morgen presst, dann ist dass sehr bedenklich!


    Dass du nicht siehst dass dein Hund schmerzen hat, liegt daran, dass Hunde das sehr gut verstecken können. Schließlich wären sie in der Natur das gefundene fressen, wenn sie das sofort zeigen würden!


    Bitte geh zum TA, mit verstopfungen/darmverschlüssen ist nicht zu spaßen, der Hund kann dir schneller in deinen Händen wegsterben als dir lieb ist!


    Gib ihm jetzt kein weitere Fressen, aber stell ihm wasser zur verfügung, aber am besten du machst dich JETZT sofort auf zum TA!

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

  • War grad zum dritten Mal heute mit ihm Gassi... und er hat gemacht!!
    War zwar recht dunkler, dickflüssiger Durchfall und auch nicht übermäßig viel (ne 'normale Portion'), bin aber erleichtert, dass überhaupt mal etwas draußen ist.
    Kann ich ihm jetzt den Tierarztbesuch ersparen? =)

  • Na dann ist es ja schonmal was!


    Ich würde, wenn es mein Hund wär trotzdem vorsorglich zum TA fahren, denn es ist schon sehr merkwürdig, wenn ein Hund erst so lange nicht kann und dann kommt Durchfall. Wenn der Kot jetzt steinhart gewesen wäre, dann könnte man es ja noch verstehen, dass er solange nicht konnte, aber wenn dann Durchfall kommt...


    Ich würde ihm in den nächsten Tagen nur Reis mit gekochten Hühnchen geben, damit sich seine Verdauung erstmal regenerieren kann. dann kann du ganz langsam (jeden tag ein Esslöffel mehr) Rinti dazugeben.


    Aber frag da nochmal dem TA.


    Hat er denn solche Probleme mit dem TA?

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"


  • Ich find´s ja auch merkwürdig. Aber dass der Kot dunkler war, weist wohl darauf hin, dass er schon etwas älter ist und dass das Rinti eben einfach seine Verdauung durcheinander gebracht hat.
    Okay, dann bekommt er jetzt Reis mit Hühnchen und vielleicht noch etwas Trockenfutter (Markus Mühle), das hat er immer gut vertragen.


    Er reagiert allgemein gegenüber Fremden ängstlich und bellt.
    Im Moment lässt er sich nur von meiner Familie und mir, allerhöchstens ein bis zwei Verwandten und unserer Hundetrainerin anfassen.
    Hm... ich denke mal, ich ruf einfach mal beim Tierarzt an



    Achja und vielen Dank für die Hilfe ;-)

  • Ja ruf mal beim TA an.


    Der Kot ist aber nicht dunkel weil er alt ist, sondern weil er viel fleisch enthält, also besser gesagt, weil der Hund fleisch gefressen hat.


    Und gib ihm wirklich erstmal nur reis und hühnchen. das kannst du ihm ruhig zwei tage geben und dann langsam das trockenfutter drunter tun oder eben das rinti. aber damit sich der ganze verdauungstrakt erstmal beruhigt und regenerieren kann gib ihm zwei tage nur reis und hühnchen. und immer viel wasser zur verfügung stellen weil reis wasserentziehend ist

    liebe Grüße Leela mit Numa *10.4.08


    "Die war im Schnee, die hat ja weiße Pfoten!"

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE