ANZEIGE

Brauche Hilfe beim ZOS

  • :???:Moin Moin!
    Ich habe am Montag mit der Hündin meiner Eltern mit ZOS angefangen. Sie ist gerade eine Woche bei mir und ich wollte den Anfang hier in der Wohnung machen. Sie lässt sich draußen sehr leicht ablenken und ich finde, gerade der Anfang ist schwer, ich habe die Zeit und sie braucht eine Aufgabe.


    Wir haben am Montag begonnen mit "Kulliiii" und "Go!" Das hat sie leicht verstanden. Sie toucht nach dem GO sofort den Kulli an, es klickt und sie bekommt ihr Leckerli beim Stift. Jetzt weiß ich nicht so genau, wie ich weiter machen soll, sie toucht den Kulli auch aus weiterer Entfernung.
    Normalerweise wäre ja jetzt das Platz machen vor dem Kulli dran, das hat auch erst geklappt, aber jetzt ist sie wieder mehr auf Leckerli fixiert. Sie toucht und legt sich dann auf den Kulli, oder daneben, oder latscht wieder rum und bettelt mich an. Wenn ich sie dann zurück schicke ist sie verunsichert und weiß garnicht mehr was sie machen soll. Dann müssen wir wieder von vorne anfangen. Habe auch immer nur bei Erfolgen aufgehört. Bisher trainiere ich drei, vier mal am Tag und höre auf, wenn sie unkonzentriert wirkt.
    Mir kommt es so vor, als wenn sie "Kulliii" falsch asoziiert, aber es klappt ja bei Schritt eins.


    Kann es sein, dass sie nur das Klicken noch nicht als Lob akzeptiert? Sie kennt Klickern ja nicht. Was mache ich denn falsch? Habt ihr ne Idee?
    Sie ist eigentlich ne ganz schlaue und fixe, aber irgendwas mach ich falsch.
    :hilfe:

  • Guten Morgen,
    was ist denn ZOS?
    Hast du sie denn auf dn Clicker ausreichend konditioniert wenn du schreibst,
    dass sie es vielleicht nicht als Lob akzeptiert ?
    Ihr Lecker "akzeptiert"sie doch
    oder wie darf ich mir das vorstellen ?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

  • [quote="Bine_Brumsel"]Du hast geschrieben:
    Kann es sein, dass sie nur das Klicken noch nicht als Lob akzeptiert? Sie kennt Klickern ja nicht.


    Guten Morgen,


    ZOS? Kenne ich auch nicht, was ist das?


    Klingt für mich auch so, als sei sie nicht auf den Clicker konditioniert.
    Beschreib doch mal kurz, wie du beim ersten Click vorgegangen bist.


    Gruß


    Leo

  • Stimmt du schreibst "sie kennt das clickern ja nicht"...
    Woher sollte sie dann wissen, dass es eine Art Lob(positive Bestätigung)ist.
    Das musst du ihr erst zeigen indem du einige bis viele Male clickst und dann sofort zum Lecker greifst und es ihr gibst.
    Dass sie weiss und lernt:
    Auf click folgt immer Lecker!
    Aber zum Konditionieren gibt es viele interessante Threads im Clickerforum hier.
    Musst du mal dort schauen würde ich dir raten. =)
    edit:
    dieschweizer haben die gleichen Probs wie ich beim Zitieren, gell ? ;)

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hi,
    das Problem hatte ich auch zwischendurch mit meiner Hündin. Ich habe auch vor ein paar Wochen mit ZOS angefangen, meine Hündin war sehr eifrig dabei und ich hatte auch den Eindruck, dass sie weiß, was "Feuerzeug" ist. Sie zeigte es auch gut an und legte sich von selbst (wahrscheinlich aus der Erwartungshaltung heraus) von selbst davor ab. Plötzlich begann sie, das Feuerzeug heftiger anzustubsen bzw. mit den Pfoten zu bearbeiten. Ich habe das Feuerzeug dann etwas "fester" hingelegt, also beschwert.


    Dann hat sie manchmal den Gegenstand gefunden, aber überlaufen und eher planlos umhergeschnüffelt. Dann habe ich sie zu mir gerufen und den Befehl erneut gegeben und bin mit ihr ein bisschen in die richtige Richtung gegangen und beim Finden und Hinlegen gleich gelobt (ich arbeite ohne Clicker). Wenn sie mich dann anguckte, guckte ich nur auf den Gegenstand und ging nicht weiter. Sobald sie das Feuerzeug wieder fixierte, bin ich zu ihr und habe sie mit Futter bestätigt. Aber sobald sie mich anguckte und das Leckerlie quasi mit Blicken forderte, bin ich stehengeblieben bzw. habe meine "Hand angehalten".


    Ich habe dann meistens noch ein paar einfache Suchlagen gemacht und dann mit Erfolgt aufgehört.


    Aber wie gesagt, ich habe auch erst damit angefangen und vielleicht kennt sich ja noch jemand besser aus damit.

  • Das hört sich für mich alles nach zu unsorgfältigem,raschem Aufbau an. Es macht keinen Sinn, mit dem Clicker zu arbeiten, wenn der vorher nicht konditioniert wurde. Der Hund muss wissen, dass auf Click gleich ein Lecker folgt. Umgekehrt gilt: ohne Click kein Lecker.


    Dazu gibt es eine einfache Übung: Futter in eine Hand, beide Fäuste dem Hund hinhalten. Solange der Hund die Futterhand fixiert oder bedrängt, kein Click. Schaut er weg: C&B! - aber mit der andern Hand! So lernt er rach, dass es keinen Erfolg bringt, den Futtervorrat anzubetteln.


    Das Verweisen sollte man erst mal getrennt von der Suche aufbauen, z.B mittels Bodentarget. Wichtig ist, dass C&B sofort nach der richtigen Aktion folgt, das Zeitfenster verlängert man erst, wenn die Lektion sitzt. Also sofort nach dem Hinlegen clicken und nicht warten, bis der Hund wieder aufsteht, sonst kann er ja nicht wissen, was von ihm erwartet wird.


    Der Vorteil des getrennten Aufbaus: der Hund lernt, dass beim Verweisen nichts anderes als Hinlegen gefordert wird, das dann auch ausgedehnt wird. Übt man gleich alles zusammen, weiss der Hund nicht, ob der Click nach dem Hinlegen ausbleibt, weil noch eine weitere Aktion mit dem Objekt gefordert ist, ob er alles falsch macht oder ob er verharren soll. Ein Brückensignal könnte da hilfreich sein, falls der Hund das kennt.

    Hunde:
    Rhian, Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006
    Splash, Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010
    Welsh Springers reloaded - die Bilder!

  • Laut Baumann ist es ein Vorteil, wenn der Hund "clickerunbelastet" ist und empfiehlt, mit einem anderen Clicker, der ein anderes Geräusch macht, beim Beginn von ZOS zu arbeiten. Nachteil bei den Clickerhunden ist, dass sie den HF angucken und auf die Bestätigung warten. Bei der ZOS soll der Hund aber nicht den HF angucken, sondern den gesuchten Gegenstand im Auge behalten.


    Auch das Verweisen wird in den Aufbau von ZOS eingearbeitet und nicht "extern". In dem neuen Baumann-Buch ist der Aufbau von ZOS sehr gut beschrieben. Gerade bei übereifrigen Hunden kann es natürlich passieren, dass man zu schnell macht, aber dann muss man halt noch mal einen Schritt zurückgehen.


    Wie gesagt, ich habe ganz ohne Clicker gearbeitet, da der Clickern nicht wirklich das Hilfsmittel meiner Wahl ist und ich kenne mich beim Clickern auch nicht aus. Ich weiß nur, was bezüglich der ZOS und dem Aufbau vom Clickertraining in diesem Fall geschrieben wurde.

  • Zielobjektsuche -
    KRASS !
    Da wär ich nie drauf gekommen.
    Sind das festgelegte Abkürzungen,
    oder von euch "ausgedacht" ?

    LG
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤
    Cosmix & der schwarze Teufel ( 12.07.2008 )
    ¤*¨¨*¤.¸¸.¤*¨¨*¤.¸¸. ¤*¨¨*¤.¸¸.¤

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE