Fliegen und die Gefluegelsaeuche!

  • ANZEIGE

    Hallo
    nun mich zieht es in die Heimat und ein Flug im april ist fast gebucht, nun muss ich aber meine Hundies mitnehmen, mache mir aber wegen der Ausreise da echt gedanken, nicht das mein Hund in quarantaene bleiben muss.
    Ich habe mitbekommen, das die Hunde nun an die Leine muessen und das die Vogelsaeuche nun in Mannheim auchschon ist. Ich lande in Frankfurt und vielleicht weiss ja einer bescheid ob ich mir da gedanken machen muss, bin echt ein wenig verunsichert.
    Mein mann arbeitet grade dann den ganzen Tag er ist wenn nur 4-5 stunden zum schlafen zuhause und die verwandschaft hier ist zu weit weg um zum sitten zu kommen oder die Hunde aufzunehmen, in pension geben nun das ist hier sehr schwierig und meine Dame ist nicht fuer jedermann!
    Ungerne will ich meine Hunde die Zwei wochen in Gazrten und Verande alleine lassen, die sind dann wirklich schrecklich vernachlaessigt.
    Da nehmen sie auch lieber den 9 stunden Flug in Kauf, hier im Reisebuereo konnte ich nichts erfahren.

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

  • ANZEIGE
  • Wende Dich doch mal ans Veterinäramt in der Stadt, in die Du reisen möchtest.


    Ich könnte mir Vorstellen, dass es hier bei der Einreise für Deine Hunde weniger Probleme gibt, da Hunde ja angeblich nicht davon betroffen sind, aber die Rückreise könnte ich mir sehr Problematisch vorstellen. Das solltest Du auf jeden Fall auch bei Euch abstimmen, denn gerade in den Staaten sind sie ja was Seuchen betrifft „ein wenig Panisch“ und nicht, dass Du Deine Vierbeiner nachher nicht mehr mitnehmen kannst.


    Ich hör mich auch mal um und wenn ich was weiß, melde ich mich.


    LG
    agil

  • Hallo,


    ich hab gerade mal gegoogelt und konnte keine neue Gesetzgebung finden. Nur das was bisher immer schon galt:


    Hunde und Katzen benötigen ein aktuelles tierärztliches Attest, dass sie frei von auf Menschen übertragbaren Krankheiten sind.

    Hunde
    Die Vierbeiner müssen mindestens 30 Tage vor der Einreise gegen Tollwut geimpft worden sein. Zusätzlich brauchen Sie eine gültige Bescheinigung über die Impfung, in der neben einer genauen Beschreibung des Tieres auch die Dauer des Impfschutz angegeben ist. Ausgenommen sind Welpen, die unter drei Monaten alt sind und Tiere, die aus tollwutfreien Gebieten stammen oder sich dort länger als sechs Monate aufgehalten haben.
    Der Bundesstaat Hawaii und die Territorien Guam und Amerikanisch-Samoa fordern eine 120-Tägige Quarantäne, weil sie bisher tollwutfrei sind.


    Wende Dich sicherheitshalber trotzdem bei Euch an die zuständigen Behörden und erkundige Dich ob es ggf. Änderungen geben könnte.


    LG
    agil

  • ANZEIGE
  • @ Kiddo,


    Du hast es schon richtig geschrieben. Es ist eine Vogelseuche. Der Leinenzwang für Hunde und auch Katzen soll verhindern, dass die Tiere an H5N1 verendete Vögel fressen und so den Erreger aufnehmen.
    Du solltest ganz entspannt Deinen Flug buchen und die Entwicklung im Auge behalten. Wenn es einen Erreger geben sollte, der von Hund zu Hund oder Mensch zu Mensch übertragbar sein wird, dann braucht sowieso kein Hund und kein Mensch nach einem Flug eine Quarantäne.
    Flugzeuge sind die beste Möglichkeit, Viren schnell, effizient und flächendeckend zu verteilen. Aber wie gesagt, wir reden von einer Vogelseuche.


    Munter bleiben

  • Solange deine Hunde geimpft und gechipt sind, dürfte der Einreise nichts im Wege stehen. Schau mal, ob du was unter "Einreisebestimmungen Deutschland Hund" im google findest. Da guck ich immer, wenn ich in ein anderes Land möchte. Du kommst ja nicht aus Asien mit deinen Hunden, oder? Wenn bei euch keine Vogelgrippe ist, dürfte es echt kein Problem sein.


    Das mit der Vogelgrippe ist im Moment so, dass da wo ein solcher Vogel gefunden wurde, eine Sperrzone von bis zu 10 km gebildet wird. Da darf dann ein Hund nicht mehr frei laufen. Das ist im Moment am Bodensee, Mannheim, Rügen, Schleswig-Holstein...Mehr weiß ich nicht. Aber bis du kommst, ist es bestimmt wieder alles anders.


    Übrigens, von drei infizierten Katzen in Österreich sind 2 wieder gesund geworden! Das macht doch Hoffnung, oder?


    Also, keine Panik, buch die Reise und guten Flug!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke fuer eure antworten.
    Ich habe noch nichts negatives gefunden, die normalen bestimmungen kenne ich, da ist alles schon geklaert und geimpft und gechiped, habe mitbekommen das das ja nun auch noetig ist. Werde vielelicht auch in D einen Pass fuer die Hudne machen lassen und mir fuer die kleinen ein paar impfpaesse mitnehmen, hier bekommt man immer nur so einen wisch.


    Ich fleige im april und mensch ich moechte sie ungerne hier in den USa lassen, weil mein Mann fast nicht zuhause ist und dann die Hunde bis auf ein paar stunden am tag wirklich alleine sind.


    Und ja zur Einreise mache ich mir keine gedanken, aber ihr habt recht die amis sind da mega pienzig und echt extrem und man weiss ja nie. ich will sie dann auch nicht in deutschland lassen muessen.
    Und in einen Kennel geben mag ich sie auch nicht.
    Da bin ich eigen, da bin ich ueberfuersorglich und habe angst das sie nicht anstaendig versort werden....
    Meine grosse war noch nie von mir getrennt wenn ich von D nach USA und zureuck bin ist sie immer mit, sie Fliegt ganz toll. und nun kann ich sogar nonstop fliegen....


    Ich werde weiter schaun und vielelciht auch meinen EX- Tierarzt in D anrufen vielelicht weiss der ja was.
    Danke das ihr die ohren aufhaltet.
    Hier bekommt man so wenig mit und niemand weiss nie was..... :lol:

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!