ANZEIGE
Avatar

Labrador hat Giardien

  • ANZEIGE

    Hallo! Nachdem unser 6 Monate alter Labrador ständig breiigen Stuhlgang hat, der mittlerweile Blutbeimengungen hat, war ich heute beim TA, der einen Giardienbefall festgestellt hat. Nun bekommt er entsprechende Medikamente.
    Meine Frage nun, gibt es da eine Gefahr für Menschen. Der TA tat dies zwar ab, trotzdem möchte ich gerne noch eure Meinung bzw. Erfahrungen hören. Ich meine, die Kinder schmusen natürlich ständig mir ihm. Außerdem waschen wir nicht immer die Hände nach jedem Kontakt. Der TA meinte wohl, dass wir nun doch vor jedem Essen die Hände waschen sollten. Sollte dies aber so ansteckend sein, ist das Kind wohl eh schon in den Brunnen gefallen. Merlin liegt auch auf der Couch und gelegentlich im Bett. Muss ich mir nun Gedanken machen?? Oder ist es für uns weniger gefährlich. Habt ihr Erfahrung damit??? Vielen Dank für eure Antworten. Gruß Petra

  • ANZEIGE
  • also hier steht:


    http://www.canosan.de/do/de/GiardienbefallbeimHund.asp


    Leider ist auch der Mensch für eine Giardieninfektion empfänglich (in den westlichen Industrieländern häufigste durch Parasiten verursachte Darmerkrankung beim Mensch!) und eine wechselseitige Ansteckung ist möglich. Aus diesem Grund werden Giardien von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auch als Zoonose-Erreger eingestuft. Besonders bei Kindern kann eine Infektion zu heftigen Symptomen führen. Der Mensch infiziert sich über Schmutz- und Schmierinfektionen oder verunreinigtes Trinkwasser mit Giardienzysten aus dem Stuhl infizierter Personen oder auch aus Hundekot.




    lg

  • Hallo,
    soweit ich weiß, sind Giardien vom Tier auf den Menschen übertragbar und machen elende Durchfallerkrankungen und Erbrechen. Vor allem bei Kindern können diese Symptome sehr heftig sein.
    Ich persönlich würde auf absolute Reinlichkeit in dieser Zeit achten, bis im Kot des Hundes nichts mehr nachweisbar ist.
    Hast Du mal gegoogelt? Die Dinger heißen mit richtigem Namen Giardia lamblia. Es gibt glaube ich, aber auch noch andere Arten.
    Also ganz so easy würd ichs nicht nehmen...


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • ANZEIGE
  • Bogart hatte Giardia als junger Welpe. Das hat eine ganze Zeit gedauertbis er es wieder los wurde.
    Es ist wirklich eine schaeussliche Bakterie. Bogart hat damals auch eine Giardia Impfung bekommen. Ich war eine zeitlang schon am verzweifeln weil er fuer eine woche oder so gut drauf war nach dem der die medikamente bekommen hatte und dann fing die Scheisserei wieder an. Er war aber auch noch klein da hatte ich angst das er zuschnell austrocknet. Wir haben uns oft die Haende gewaschen und wenn er im Garten geschittert hat habe ich es gleich aufgehoben und versorgt. Bogart musste manchmal 3-4 mal die nacht raus der Kleine hatte echt probleme damit. Ich habe gehoert das Welpen leicht Giardia bekommen koennen da Ihr Imunsystem noch nicht so gut ist. Erwachsene Hunde koennen Traeger sein ohne je syntome zu zeigen. Meine ZsaZsa unser zweit Hund hat sich jedenfalls nicht angesteckt.
    Hoffentlich wird euer Kleiner den Giardia wieder leicht los aber er ist auch schon etwas aelter wie Bogart damals war. Lasst euch mal eine Zeit lang nicht mehr im Gesicht lecken. Da wuerde ich auch bei den Kindern aufpassen. Sowas willst Du nehmlich nicht mit machen.
    Alles Gute,
    Elke, ZsaZsa und Bogart

  • Hallo,


    als ich vor einigen Jahren einen Hund aus dem Tierheim geholt hatte, litt dieser ständig unter breiigem Kot und Durchfall. Nach 5 verschiedenen Tierärzten und vielen vielen Behandlungen wurde die Ursache für ihren Durchfall endlich erkannt. Es waren Giardien.
    In der Zwischenzeit waren knapp 6 Monate vergangen!
    Obwohl ich auch sehr engen Kontakt zu meinen Hunden habe, habe ich mich in der ganzen Zeit NICHT angesteckt.
    Nur meine bereits vorhandene Hündin zeigte irgendwann die selben Symptome und wurde dann mitbehandelt.
    Also nach meiner persönlichen Erfahrung ist Panik nicht angebracht.


    Und wenn das in einigen Ländern so extrem häufig vorkommt, könnte das vielleicht ja auch an den allgemein schlechteren hygienischen Verhältnissen liegen. Da ist dann die Erregerdichte vermutlich auch viel höher, wenn so viele Menschen daran leiden. Zudem vermute ich, daß betroffene Haustiere auch kaum behandelt werden und so immer und immer wieder den Erreger ausscheiden und weitergeben.

    "Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht." Heinz Rühmann

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Hunde koennen sich Giardia aus stehenden Gewaessern holen also wenn sie aus einer Pfuetze trinken oder aus unsauberen Baechen das hat jetzt nicht all zu viel gleich mit Hygene zutun, aber hallo! Was denkst Du hier eigentlich. Ich habe vor Jahren mal eine Frau kennengelernt die ist mit Gruppen durch die Berge gewandert, hatte durst und da sie recht weit oben am Berg war dachte sie es waere sicher das Wasser zutrinken wars aber nicht sie hat sich Giardia geholt und war totkrank, sie hat mehrere Wochen im Krankenhaus verbracht. Ich habe mir auch keine Giardia von Bogart geholt wie er krank war aber was hast Du denn gegen extra Haende waschen Kopfschuettel!
    Aber deshalb werde ich nicht meinen Retriever aus dem Wasser halten dafuer ist er viel zugerne drin. Ich habe Bogart uebrigens noch mal testen lassen und es wurde keine Giardien gefunden.
    Ist er noch ein Traeger? Wahrscheinlich, kann ich das aendern? NEIN!
    Bogart's Zuechter geht mit ihren Hunden auf Fieldtrials also sind die Hunde auch staendig im Wasser er wird es sich da irgendwie geholt.
    Schoenen Abend noch,
    Elke, ZsaZsa und Bogart

  • Hallo!


    Ich stimme euch voll zu,die Giardiose ist eine Zoonose.Menschen und Hunde haben zwar jeweils ihre eigenen Giardia- Genotypen,aber es gibt auch solche,die bei Mensch und Hund vorkommen.


    Panik ist sicher nicht angebracht,aber vorsichtig wäre ich schon,v.a. bei den Kindern.Kinder haben,wie auch Welpen,ein noch nicht ganz so kompetentes Immunsystem wie Erwachsene.Außerdem können sie im Falle einer Erkrankung den Flüssigkeits-und Nährstoffverlust noch schlechter verkraften als Erwachsene.


    Die Giardienzysten werden ca.4-5 Wochen mit dem Kot ausgeschieden und bleiben maximal 3 Wochen infektiös.


    Liebe Grüße,Tamora

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE