Detachieren

  • ANZEIGE

    Ich habe noch eine Frage an die Staffelleute unter Euch: Wie habt Ihr mit Euren Hunden das Detachieren angefangen?
    In unserer Staffel gibt es da 3 ganz verschiedene Ansätze, ich würde gerne Eure Meinung dazu hören:


    1.: Die Hunde, die schon länger dabei sind, haben das Detachieren alle über die Leckerlieschiene gelernt. Irgendwann hat aber jemand dann wohl bemängelt, daß der Hund sich die Belohnung an der Pilone selbst holt, demnach erstmal das Leckerlie sucht und dann erst ins Platz geht. Von da an wurde eine andere Art praktiziert:


    2.: Hund wird durch Helfer an der Pilone bestätigt sobald er liegt. Klappt gut - nur hat noch keiner (seit wohl einem Jahr) geschafft, die Helfer abzubauen ohne daß es große Probleme gegeben hätte, trainieren also nach wie vor ALLE mit Helfern.


    3.: Eine Ausbilderin hat mir eine andere Variante vorgeschlagen die sie selbst zur Zeit gerade ausprobiert (also auch noch keine definitiven Erfolgserlebnisse hat): Detachieren durch klickern.


    Das Klickern klappt bei Luna beim Detachieren nun aber GAR nicht, mit Helfern will ich eigentlich nicht arbeiten, Luna läuft eh auf jeden Zweibeiner begeistert zu und verbindet das glaube ich null mit der Pilone. Mit Leckerlies klappts eigentlich ganz gut, nur nimmt sie sich halt noch VIIIEEL Zeit um sich dann ins Down zu begeben (is auch schwer auf die Distanz, is ja erst knappe 6 MOnate alt...!)


    Habt Ihr ein paar Tips oder Tricks für uns? Welche Art Training würdet Ihr empfehlen?


    Noch einen schönen Abend! Katharina

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich würds trotzdem weiter mit clickern probieren. Du kannst ja am Anfang z.B. auch das leckerchen auf den kegel drauflegen, bis sie mal geschnallt hat, das da was ist. wenn sie dann zielstrebig drauf zu rennt, ist nix mehr dort sondern kommt von dir - nach dem Click. Ich denk schon, dass das machbar ist, wenn sie das clickern an und für sich versteht...


    Habs damals mit meiner GRet Hündin über die Futterschiene gemacht - Clicker war da noch nicht *gg*


    Viel Erfolg!


    lg
    schnupp

  • Helft mir mal bitte :help: -auch wenn es vielleicht peinlich ist, es nicht zu wissen , aber was genau ist unter Detachieren zu verstehen ? Ist das das Berühren eines Gegenstands oder einer Pylone? :?: :?:


    Gabi + Cessy

  • ANZEIGE
  • In Obedience z.B. bestehen verschiedene Übungen daraus, dass der Hund zu einer Pylone nach vor geschickt wird. Bei der muß er dann stehenbleiben und auf das nächste Kommando warten. Allerdings nicht irgendwo in der Nähe vom Kegel, sondern in einem bestimmten Umkreis (in Österreich wars glaub ich ein radius von einem Meter).


    lg
    schnupp

  • Sorry.Ich hab`s immer noch nicht ganz.
    Und dieses Stehenbleiben, das ist dann das Detachieren?
    :?:
    Wir machen auch Obedience, allerdings sind wir Beginnerklasse, da gibt es das noch nicht.
    Gabi + Cessy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi,


    Ghosteyed
    Ich übe es mit meiner mit Leckerli. Auf alles andere steht sie sowieso nicht. Am Anfang ahbe ich versucht, sie nur über den Gehorsam auf zB verschiedene Baumstümpfe zu schicken und ihr dann das Leckerli zu geben. Daran haben wir zwei uns so festgebissen, daß es etwas schiwerig wurde.


    Jetzt habe ich nochmal von vorne angefangen. Im Endeffekt weiß sie, was ich will. Also lege ich die Leckerlie auf den Stumpf oder neben die Pylone. Allerdings ist der Abstand noch nicht so groß wie vorgeschrieben.
    Zwischenzeitlich lasse ich immer mal ein Leckerli weg. So geht sie zwar hin, weil sie hofft eins zu bekommen, aber sie weiß nicht, ob auch wirklich eins da ist.
    Ich denke, so kann man über den Zeitraum auch die Leckerlis abbauen, wobei ich sie bis auf Prüfungen oder wirkliche Anwendungen nie ganz abbauen würde.


    Da ich nicht mit Clicker arbeite (wir, mein Wuff und ich; kommen damit nicht klar), kann ich Dir dazu nicht viel sagen.


    Von anderen bestätigen lassen, finde ich nicht so gut, da er das detachieren dann evtl mit den Personen verbindet. Allerdings könntest Du die Leckerlis von anderen Personen hinlegen lassen, evtl auch so, daß Deine Maus nicht sieht, das dort was hingelegt wurde.
    Das Suchen nach Leckerli, kann man evtl über den Gehorsam unterbinden, also den Hund ins Sitz, Platz oder Steh an der Pylone bringen.
    Allerdings ist Deiner ja noch sehr jung, da würde ich halt in ganz kleinen Schritten arbeiten und vielleicht ein Platz einbauen und ihn dafür nochmal belohnen.


    Ich übe mit meiner gerade zusätzlich das Freie Schicken auf dem Feld. Da ich bemerkt habe, das wenn ich sie schicken will, sie immer erst nach Gegenständen Ausschau hält, zu denen sie dann hinrennen kann.
    Also ich lasse sie einfach geradeaus rennen (wie im vorraus) und wenn es kalppt, schmeiße ich ein Bällchen. Das ist unser momentaner Stand, da sie Probleme hat, einfach geradeaus zu laufen. Ziel ist es, das ich sie später dann per Handzeichen nach belieben nach rechts und links schicken kann.
    Leider sind meine Wurfkünste etwas sehr mickrig. werde mir wohl mal so einen Wurfarm holen müssen. :freude:



    @Bobtailfan


    Detachieren ist die Kontrolle des Hundes auf Entfernung. Wenn man in der Prüfüng detachiert, stehen in einem Dreieck aufgebaut 3 Pylonene oder Kisten auf einen Abstand von 10m (Oder waren es 20m- sch... wenn man alt wird) Der Hund soll dann auf Kommando zur Pylone oder auf die Kiste gehen und dann von dieser Kiste/Pylone zu einer anderen geschickt werden. Der Prüfer gibt an, welche Ksite/ Pylone als nächstes dran ist.


    Allgemein soll es die Fähigkeit unterstützen, den Hund auch im freien Gelände oder auf einem Trümmerkegel in die gewünschte Richtung zu schicken, ohne das man selber mitläuft (da das zB auf den Trümmern nicht immer möglich ist)


    Hoffe, Du kannst jetzt etwas mehr damit anfangen.


    Gruß Nadine

  • Halloo!


    Ich denke mein "Problemchen" ist zur Zeit gar nicht das in eine bestimmte Richtung schicken sondern eher, daß sie die Verknüpfung "Gegenstand? Da muß ich anhalten!" hinkriegt.
    Ich hab sie im Freilauf schon von 8 Wochen an immer in Miniaufgaben geschickt, hab ihr zum Beispiel vor einem Richtungswechsel oder an einer Weggabelung die Richtung angezeigt. Das klappt auch meistens sehr gut.


    Nur verbindet sie halt noch nix mit irgendeinem Gegenstand. Ich werd wahrscheinlich doch über die Leckerlieschiene anfangen, mit Klicker unterstützen und immer wieder verschiedene Gegenstände benutzen. (Hab auf Prüfungen gemerkt, daß manche Hunde total verunsichert waren, als die Prüfer sie zu einem alten Gartenstuhl schicken lassen wollten und nicht zur bekannten Pilone..) Stimmt, Bäume oder Stümpfe im Wald sind auch super... **inspiriertbin**


    Das mit dem Abliegen ist auch noch schwierig, Kommandos auf Distanz klappen noch nicht so gut (wie Du schon sagst, Luna is eben erst 5 1/2 Monate und dafür finde ich schon recht weit!). Vielleicht probier ich es mal mit Sit anstatt Down...


    Erstmal Danke für Eure Antworten!!

  • Vielen Dank für alle Antworten und ja! - jetzt kann ich mir was darunter vorstellen. :gut:
    Gabi + Cessy

  • Wir haben in der Staffel das Detachieren mit dem Schicken auf Paletten begonnen. Die Paletten stehen im Dreieck, Du befindest Dich in der Mitte. Ganz am Anfang kann der Hund zuschauen, wie ein Leckerli auf eine der Paletten gelegt wird. Der HF schickt den Hund hin, geht nach und steht direkt vor seinem Hund und gibt das Sitz/Platz oder Steh Kommando. Inzwischen legt ein helfer ein neues Leckerli auf eine andere Palette, der Hund schaut aber zu und wird vom HF hingeschickt. Wieder nachgehen, Kommando geben. Ganz allmählich werden Abstände vergrößert, und manchmal ist auch kein Leckerli da. Hat der Hund das Grundprinzip verstanden, geht die Übung nach draußen. Was ich vor allem wichtig finde, das Detachieren auch nach unten in Schächte oder ähnliches zu üben.


    Zu Haus üben wir das mit Clicker, ich shape sozusagen und lasse sie ganz alleine den Weg zu einer aufgestellten Flasche, zu einem Stuhl, auf einen Stuhl, auf ein am Boden liegendes Kissen und und und erarbeiten. Später kommt mein Kommando und die entsprechende Armbewegung dazu. Auch hier, der Hund muß auf einen Gegenstand, zu einem Gegenstand, unter einen Gegenstand.


    Unterwegs bietet sich jeder Baumstamm, jeder Hügel usw. an. Am Anfang lasse ich sie abliegen, sie schaut zu, wie ich ein Leckerli auf einen Stamm lege und wird hingeschickt. ich geh nach und gebe Kommando sitz. Später ist auch hier toll, wenn man z.B. mehrere Baumstümpfe hat. Da kannst Du das Schicken zu einem bestimmten Baum gut üben. Irgendwo ist auch ein Leckerli drauf.


    Auch lustig: ein Auto am Parkplatz und Hund wird zu einem bestimmten Reifen geschickt.


    Gruß Christine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!