ANZEIGE
Avatar

Erst-Hilfe-Box für Hunde?

  • ANZEIGE

    Wir waren gerade mit einem Spielkameraden von Luna unterwegs - im Spiel hat der sich eine Kralle gerissen. Dabei is mir aufgefallen, daß ich zur Zeit glaube ich noch nicht mal Jod im Haus habe.


    Meine Frage: Was gehört Eurer Meinung nach in eine Hunde-Erste-Hilfe-Box, was sollte man auf jeden Fall immer im Haus haben?? Werde mich morgen dann erstmal grundausstatten... Lieben Dank schon jetzt für Eure Tips!!

  • ANZEIGE
  • :hallo: ,


    Also was ich unbedingt im Haus haben muss ist Ringelblumenmelkfett und Johanniskrautöl. (klingt total banal, aber hat geholfen) Als unser Huskymädchen noch da war, haben sich unsere beiden besonders während der Läufigkeit oft einige Machtkämpfe geliefert, wo unser Rottimädel oft den Kürzeren gezogen hat und einige Blessuren auf der Schnauze abbekommen hat.


    Das Ringelblumenmelkfett hab ich dann meist draufgestrichen, damit war die Wunde verschlossen und die Blutung gestillt. Das Zeug ist auch gut im Winter um die Pfoten geschmeidig zu halten und vor jedem Spaziergang wirkt es einigermaßen gegen das Streusalz.


    Das Johanniskrautöl mache ich jedes Jahr selbst (bin eine kleine Kräuterhexe :wink: ) Es ist gut bei verschmutzen Wunden (Mensch und Tier) wirkt antiseptisch, blutstillend und lässt die Wunde schneller heilen. ( aber Achtung Allergiegefahr, es gibt Leute die sind dagegen hochallergisch)


    Eine Rotlichtlampe für allgemeine Muskelwehwehchen, ist auch bei der Athrose meiner Rottiomi recht hilfreich, wenns beim Winterspaziergang dann doch mal etwas zu kalt war.


    Dann hab ich hier noch eine Kräutersammlung, die ich auch jedes Jahr auffrische, mit verschiedenen Heilwirkungen und gegen so manches Wehwehchen bei Mensch und Tier auf diesem Hof. :wink:


    Ansonsten gibt es hier halt noch einen normalen Erste Hilfe Koffer mit allem drin was ein Mensch so braucht um helfen zu können. Ích denke da ist es wurscht ob Mensch oder Tier Hilfe braucht.


    Liebe Grüsse
    Pandora & die Weiberbande

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • :hallo: Was mir nicht ausgeht ist pures Calzium hat mal einem Hund das Leben gerettet als er von einer Biene in den Rachen gestochen wurde seitdem bei mir Pflicht.LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • ANZEIGE
  • Jodsalbe, Dexpantenolsalbe, Kohletabletten, desinfizierendes Wundspray für Kinder (das brennt viel weniger als Softasept). Kann mir Flüssigpflaster vorstellen. Auf jeden Fall diese tollen (wie heißt das doch gleich? Ich sag mal) Klebeverband (der ohne irgendwas einfach aneinander festklettet) und sterile Kompressen.
    Und dann hat einem Bekannten (also, seinem Hund) auch schon eine Büroklammer geholfen: Nach einer Beißerei hat er schweinisch am Ohr geblutet (das seitdem auch nicht mehr ganz komplett ist, da fehlt eine kleine Ecke). Der Bekannte hatte zufällig eine Büroklammer in der Tasche, hat die Vene (aus der das Blut kam) ein bißchen (aua!!!) rausgezogen und mit der Büroklammer verschlossen. Großes Lob vom Tierarzt - als erste Hilfemaßnahme war das wohl eine gute Idee - man kann die Vene schlecht so weit rausziehen, daß man sie zuknoten kann...


    @ Beate: Gehen Calziumtabletten, die man ins Trinkwasser wirft?
    Und hat schon mal jemand Erfahrung mit Propolis und Hunden gemacht? Geht wohl nur, wenn sie auf Alkohol stehen...


    Wäre übrigens schön, wenn sich irgendwer nach vielen Antworten mal dazu berufen fühlt, eine Zusammenfassung zu geben: Was muß rein, was kann rein, was ist mist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Würde keine Calziumtabletten nehmen erstens mal wird die Menge zu viel -wie willst du die deinem Hund einflössen?und dann dauert es zu lange bis es eingefößt ist hab mir sagen lassen das bei einem Bienenstich die Luftröhre innerhalb von 5min so zuschwellen kann das der Hund oder Mensch erstickt mit der Calzium verabreichung dauert es bis zu 1Stg bis sie zu ist daher meine Empfelung Ampullen mit frubiase calcium T für Mensch und Tier gibt es ohne Rezept in jeder Apoteke.LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • Hab mal einen Erste-Hilfe-Kurs für den Hund gemacht. Seitdem hab ich ein echtes Erste-Hilfe- Paket dabei, wenn wir wandern gehen... Hilft auch uns Menschen. Darin sind Verbandsmaterial, diese Kreppbinden, Betheisadona, Kohletabletten zwecks Vergiftungen, Pflaster, Wärmedecke, Schere, Zeckenzange, Antiallergische Tropfen (Ceterizin) und Apis D4 Globuli, die helfen bei Biennenstichen.... Aber bei meinem Hund hilft bei Biene oder Wespe meist nur noch Rectodelt 200 (Cortison) oder ein TA. Frubiase Calcium wurde mir auch schon empfohlen, aber ich krieg das im Notfall nicht mehr in meinen Hund rein. Brauch da meistens vier Ampullen, kann ich vergessen.
    Ansonsten hab ich immer die Tel.Nr. vom TA oder Tierklinik dabei, da kann ich im Notfall auch anrufen und fragen, was ich machen soll oder mich als Notfall vorab anmelden. Die sind dann vorbereitet, wenn man kommt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE