"Überfall" auf Spaziergänger - HILFE!!!

  • ANZEIGE

    Hi Leute,


    ich brauche mal wieder eure Hilfe bzw. Tipps und zwar hab ich folgendes Problem:


    Beim Spazierengehen stürmt Sam (10 Monate, Labrador) auf andere Spaziergänger zu und will diese begrüßen bzw. wenn Kinder dabei sind, will er mit den Kindern verstehen. Ich weiß, dass er nix macht, aber nicht jeder Spaziergänger ist so verständnisvoll, dass Sam nur spielen oder begrüßen will. Es gibt teilweise auch unschöne Aussagen, die ich hier nicht widergeben will.


    Habt ihr Tipps für mich, wie ich Sam davon abhalten kann auf fremde Leute zuzustürmen wenn er ohne Leine läuft???


    Danke schon mal für eure Hilfe!!!


    Liebe Grüße
    Sina

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Lange Leine, abrufen üben und erst wenns sicher klappt, überhaupt erst wieder ableinen. Böse Kommentare würden da auch von mir kommen... Ich kann die Leute verstehen!

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ANZEIGE
  • Schließe mich da an... mit Schleppleine hat dein Hund immernoch genug freiheiten um sich auszutoben, du kannst ihn aber mit einem Sprung auf die Leine immernoch sichern wenn er losrennen will...


    Also ich kann nur mal beschreiben wie ich das meinem beigebracht habe, es ging eigentlich sogar recht schnell... jetzt kann ich auch wieder ohne Schleppleine, ohne das er alle begrüßen will, auch andere Hunde, Gassi gehen, ich bin interessanter geworden ;) ... Ok, wenn ein anderer Hund dabei ist beim Gassi ist er noch auf durchzug, aber das lernen wir auch noch *grins* er ist ja noch jung....


    Ich habe eine 5 Meter Schleppleine, du kannst denk ich auch 10 nehmen, ich fand das aber praktischer, weil mein Hund im normalfall eh nicht sehr weit weg von mir läuft... Meistens siehst du die anderen Fussgänger vor deinem Hund, steige mit einem Kommando wie "Stop" auf die Leine, so das er einene kleinen Ruck bekommt, aber schnell versteht worum es geht...natürlich immer schön loben. Im Normalfall müsste er dann zu dir kucken, dann kannst du ihn zu dir rufen, evlt mal kurz an der Leine zupfen, nicht zerren, zupfen.... und wenn er zu dir ist super loben!!! Mit dem "Stop" ruf kann ich ihn jetzt sogar schon im laufen anhalten, ohne Schleppleine... das ist super und ich fühle mich jetzt wieder sicherer ;)


    Ich denke es gibt auch andere "praktiken" mit der Schleppleine, ohne Stopp, aber ich fand das einfach sehr praktisch ihm das auch gleich mit zu bringen....


    Hoffe ich hab jetzt nicht zu viel geschrieben, stimmt auch alles so, aber ich hatte so erfolg...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!