wie lange muß ich Welpen tragen?

  • ANZEIGE

    Und schon wieder eine Frage:
    meine Golden Retriever Hündin ist mit ihren 11,5 Wochen ja noch klein und nicht besonders schwer.
    Aber sie wird ja groß und wiegt dann schon etwas.
    Wir haben ein EFH mit einer Treppe vorne mit 6 Stufen. Terassentreppe das selbe.
    Nun meine Frage: wie lange muß ich sie denn die Treppen hoch- und runter tragen? Noch geht´s ja, aber ich bin selber -was schweres Tragen betrifft -etwas eingeschränkt...


    Vielen Dank für Eure Antworten
    LG
    Julia

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Ich weiß ja nicht, wie Eure Stufen aussehen, aber wenns keien Monsterstufen sind, würd ich mit dem Tragen aufhören, wenn sie selber raufklettern kann. Vielleicht ein wenig später - aber 6 Stufen find ich jetzt nicht sooo tragisch. Vorausgesetzt natürlich, sie muß nicht den ganzen Tag hin und her laufen.


    lg
    schnupp

  • Wir haben das solange gemacht bis wir Paul nicht mehr ohne weiteres Tragen konnten. Rauf ist er ziemlich schnell von alleinge gegangen.


    Und 6 Stufen sind ja nicht die Welt. Die sollten dann später nur nicht mit einem Satz genommen werden.

  • ANZEIGE
  • Trag sie solange du kannst, würde ich mal sagen. Hoch ist besser wie runter. (Hoch-stärkt die Muskulatur und runter- ghet schon eher auf die Beine...)
    Je länger du sie eträgst desto besser ist es.

  • Hallo,
    vielleicht bin ich ja etwas naiv, aber wir wohnen im EG und haben auch fünf Stufen vor der Wohnung. Ich habe mir nie Gedanken darüber gemacht wie lange ich Janosch (jetzt 14 Wochen) da hoch trage. Natürlich weiß ich, dass Treppensteigen für Welpen ungesund ist, aber fünf Stufen?!
    Wir haben ihn mit 8 Wochen bekommen, die ersten zwei Wochen habe ich ihn hoch und runter getragen, weil er sich nicht getraut hat und seitdem läuft er alleine, ohne Probleme. Ich würde mir da auch keine Gedanken machen.
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    wie schon oft gesagt, würde ich meinen Welpen so lange tragen wie es eben geht. Wenn er die Treppe rauf läuft ist es o.k. nur nicht zu viel runter.
    Trotzdem ist es wirklich wichtig, das Du mit Deinem Welpen jede Treppe mal hoch und runter gehst Die Dir irgendwo begegnet. Treppe ist nicht gleich Treppe für einen Hund. Er muß alle Treppen mal "positiv" gelaufen sein (Stein, Holz, Offene Stufen etc.), damit Du später mit Deinem Erwachsenen Hund nicht ein Problem bekommst. Es müssen ja immer nur ein paar Stufen sein hoch wie runter und den Rest wird er dann wieder getragen (so lange es noch geht!).


    Viele Grüße
    Tanja

  • Hallo,


    ich habe meinen Labrador die Treppen hoch und runter getragen bis er 9 Monate alt war und ich ihn dann wirklich nicht mehr geschafft habe... Bei uns ist es allerdings 1 Stockwerk und nicht nur 6 Stufen. Ich würde ihn versuchen zu tragen, bis er dir anfängt zu schwer zu werden und ihn dann laufen lassen. Wichtig ist vor allem, dass du ihm beibringst die Stufen langsam zu gehen und nicht zu rennen oder mehrere auf einmal zu nehmen.


    LG Tanja

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!