Discdogging Anfängerbande hat noch Fragen...

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    alsooooooo um mal zu testen ob meine kleine Bernerbärin überhaupt Spaß am Frisbee hat, hab ich erstmal eine Hundegerecht wenn auch billige Scheibe besorgt und was soll ich sagen... kaum hab ich das Ding ausgepackt waren alle Bälle völlig nebensächlich.


    Gestern also raus auf die Wiese und mal einige Würfe (wie beim Ballspiel halt) probiert. Einfach mal geworfen und die Kleine bekommt nicht genug davon. Witziger Weise bringt sie selten den Ball zurück und verliert schnell das Interesse am Ballspiel, aber beim Frisbee ist sie wie versessen darauf, bringt die Scheibe zurück und findet kaum ein Ende.


    Da sie erst 8 Monate ist, ist klar das ich sie nicht springe lasse, aber ich denke, am Discdogging hätte sie tatsächlich Spaß. Ich wills nicht auf ne Meisterschaft mit ihr schaffen, aber als Hobby für ihre Spaß hätte ich da noch einige Fragen.


    Ab wann kann ich mit ihr richtig anfangen? (abwarten bis sie ausgewachsen ist wegen der Gelenke und Knochen)


    Hat jemand vielleicht Infos wo man in meiner Gegend (Koblenz, Mayen, Cochem und Umgebung) eventuell sich mal sowas ansehen kann?


    Irgendwelche Buchtipps?


    Wann habt ihr damit angefangen und wie seid ihr drauf gekommen?


    Welche Scheibe ist dafür besser geeignet? ( die Billigscheibe jetzt ist zwar Hundegerecht weich, allerdings haben die Zähne meiner beiden Weiber bereits jetzt schon recht zugesetzt *grins*)


    Also werfen kann ich noch, hab früher mal Trickfrisbee gespielt und hab auch nichts verlernt, wie ich festgestellt hab. Hundegerecht werfen zu lernen denke ich wird kein Ding sein. (Bei meiner Rottimaus klappt das fangen schon richtig gut auf Anhieb, allerdings ist sie für den Sport kaum geeignet wegen ihrer alterbedingten Gebrechen, also kein Springen, ausserdem spielt sie eh lieber mit ihrer Ball)


    ich weiß jedemenge Fragen obwohls nur ein Spaßhobby und keine Meisterschaft werden soll, sorry. :wink:


    Liebe Grüsse
    Pandora & die Weiberbande

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • ANZEIGE
  • Hallo Pandorra,


    wow, tausend Fragen:


    ist schon mal toll zuhören, dass Du Frisbeespielen kannst sonst hätte ich jetzt echte Bendenken einem 8 Monate altem Hund eine Scheibe zu werfen, da wären Roller angebracht. Da ich aber bei guten Frisbeespielern davon ausgehe, dass sie Scheiben platziert werfen können ist das auch ok. Fanghöhe sollte Maulhöhe stehend bei so einem jungen Hund nicht überschreiten. Generell NICHT übertreiben und wenn das Schätzchen noch soviel Spaß dabei hat. Sie ist noch klein. Mehr als 3-5 Minuten würde ich keinesfalls am Stück spielen.
    Wenn sie ausgewachsen ist, kann das etwas mehr werden, je nachdem wie intensiv man spielt würde ich es aber auch da nicht übertreiben.


    Unter http://www.gdda-events.de kannst Du die Turniertermine ansehen, es sind 5 oder 6 in diesem Jahr, vielleicht ist etwas in Deiner Nähe dabei, sodaß Du mal zusehen kannst. Die Leute dort sind immer sehr nett und zeigen Neugierigen auch gerne mal den ein oder anderen Trick am Rande und werfen gerne mal ein paar Scheiben mit neuen Leuten. Außerdem ist die Atmosphäre sehr schön und lohnt sich schon deswegen.


    Als Buchtipp mag ich nach wie vor am liebsten das Buch K9 frestylers von Angela Seidel, nett und flüsig geschrieben mit vielen Bildern und Infos.


    Wenn Du Tipps zu Scheiben möchtest: Die Seite http://www.dogma-discdogs.de ist da sehr informativ, hat Bilder zu guten und schlechten Scheiben und viele Gesundheitstipps. Außerdem gibt es da auch Videos zu Wurftechniken und Tricks, dass ist sicher auch noch ganz interessant.


    Soo, ich hoffe ich hab zumindest die ein oder andere Frage im Ansatz beantworten können. Viel Spaß mit Deinem neuen Hobby!


    Liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Hallo Ella,


    erst einmal super lieben Dank für die Antwort. :flehan: Spitze sind auch die Links, besonders über die Scheiben, bei der ich gleich gesehen hab, das die Billigscheibe die ich hab, wohl auch nicht das richtige für später ist... jetzt zum werfen und hinterhersprintenlassen und auch zum Rollern reicht sie wohl erstmal...


    Der erste Discausflug mit der kleinen Maus sah eher so aus, dass ich die Disc in Ihre Laufrichtung geworfen hab und sie hinterher gespurte ist um sie da aufzunehmen wo sie auf dem Boden gelandet ist und brachte sie dann "überraschender" Weise brav zurück. Klar hab ich ein zwei mal einen Kurzen Wurf in etwa Schnauzenhöhe gewagt und einmal hat sie es auch gleich geschnappt. ( da war sie stolz wie Oskar und rückte die Scheibe erstmal nicht wieder raus *lach*)


    Wie gesagt zum Springen ist sie definitiv noch zu klein und es war auch nur ein Test um zu sehen, welches Beschäftigungsspiel ihr am besten liegt. Und siehe da es ist wohl gefunden. Hätte nie gedacht, dass ich mal eine Pelznase haben könnte, die ein altes Hobby wieder auffrischt *grins*


    Das Buch ist auf jeden Fall dann mal bei der nächsten Bestellung dabei.


    Danke schön für die Tipps! ( Nita schlabbert gerade den Bildschirm ab äh fühl dich mal gehundeknutscht von ihr :lol: )


    Liebe Grüsse
    Pandora & die Weiberbande

    "Das geschriebene Wort, ist meine Leidenschaft mit der Fantasie der Leser ein Kopfkino zu drehen."


    In Gedanken & im Herzen immer dabei
    Dakota +2004 Nita +2006 Cheyenne +2008


    FOTOGALERIE DER USERHUNDE...: Seite 13

  • ANZEIGE
  • Schau mal im Internet beim Frisbeeshop. Die haben auch Frisbees für Hunde. Ich hab da ganz Weiche bekommen, die voll lange halten.

  • Hallo!


    Würd ja auch gern.. und denk auch, dass es Hoover ev. Spaß machen würd.. nur irgendwie klappt das bei uns nicht. Er kriegt die Scheibe nicht vom Boden weg (haben jetzt schon 3 verschieden - Einkaufswahn sei Dank ;-)) und ich bin zu blöd zum Werfen. Rollen funktioniert nicht so ganz, weil die weich ist...


    HELP?!?!
    lg
    schnupp

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Also das mit dem vom Boden hochholen lernt eigentlich jeder Hund...lass ihn probieren...wenn er sie haben will wird er sie auch bekommen ;-) und das Werfen muss man halt erstmal ohne Hund üben ;-)

    LG


    Nicola


    mit Jonny im Herzen

  • Hallo Schnupp,


    gebe Nicola Recht. Ich hab noch KEINEN Hund gesehen, der es nach anfänglichen Schwierigkeiten nicht geschafft hat. Manchmal muss man das "aussitzen". Es ist für den Hund allerdings viel schwerer die Scheibe von Sandboden aufzuheben als von der Wiese.


    Aber was hast denn Du für eine Scheibe die sich nicht rollen lässt?


    Liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • Ist so ne ganz komische.. ich weiß nicht mal, ob das wirklich eine Scheibe ist - hab ich nur beim letzten Kaufrausch mitgenommen. Ist rot, von der Größe her, naja, schon so wie ne frisbeescheibe, relativ dick und mit einem noch dickeren Rand, sehr weich und rollen mag die gar nicht. Oder ich bin unfähig, könnt natürlich auch sein *gg*


    Sind in dem K9 - Buch auch die Anfängerschritte beschrieben Ella?


    lg
    schnupp

  • Hallo Schnupp,


    jau, ist für Anfänger gut geeignet das Buch!
    Hmmm rot.....weich....
    so eine ?


    wenn das so eine ist, dann ist die auch schwer zu rollen, da gebe ich Dir recht. ;o))


    Liebe Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

  • ja, genau so eine ist das. Und ich kriegs nicht hin. Noch dazu stinkt die ekelhaft nach vanille oder so.. hab sie gestern schon in Hühnerbrühe gebadet. Also abschlecken kann Hoover sie schon ;-)


    Das Buch werd ich mir dann wohl mal besorgen - hast Du das bei Dir im Shop Ella? Und welche Scheiben für absolute Beginner?
    Oder ist das jetzt zuviel Werbung? ;-)


    lg
    schnupp

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!