Bleibt der Chip fühlbar?

  • ANZEIGE

    Halloo!!


    Da Luna der erste gechipte Hund ist, den ich so nah "befühle" hab ich mal ne Frage: der Chip sitzt bei ihr am Hals und wenn ich da drüber streiche, fühlt sich das an als säße ein Reiskorn direkt unter der Haut. Bleibt das so oder verwächst sich das mit der Zeit? Nicht daß ihr das jetzt falsch versteht: stört weder mich noch den Hund, ist einfach nur ne Wissenslücke...


    Liebe Grüße, Katharina

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    wird wohl so bleiben! Emma wurde vor zwei Jahren gechipt und man fühlt den Chip auch noch! Aber ist ja nicht weiter schlimm.
    Liebe Grüsse,
    Sleipnir

    Liebe Grüße,
    Björn und seine Gassimeute

  • Hallo ja bei Timmi ist er auch fühlbar geblieben ist aber auf Tunieren ganz praktisch wir wissen immer wo der Chip sitzt und brauchen bei der Kontrolle nicht lange zu suchen LG Beate

    Der Verstand ist wie eine
    Fahrkarte: Sie hat nur dann einen
    Sinn, wenn sie benutzt wird.

  • ANZEIGE
  • Ja, er kann sogar wandern! Hauptsache er bleibt lesbar!

  • Silky ist versehentlich 2 x gechipt worden, da der erste Chip nur schwer auslesbar war und im Impfpaß kein Eintrag war (er kommt aus dem TH). Den ursprünglichen Chip haben wir erst bei einer Röntgenuntersuchung zufällig entdeckt worden. Er ist auch nicht mehr fühlbar.


    Der neue Chip läßt sich auch nach einen 3/4 Jahr noch am Hals erfühlen. Ich denke mal, die Dinger verkapseln nach einer Zeit. Vielleicht ist es auch ein Unterschied, ob der Hund schon als Welpe den Chip bekommt, oder als erwachsener Hund.


    Mein vorheriger Hund war auch gechipt, als ich ihn 1993 aus dem TH geholt habe (die waren da extrem Fortschrittlich), irgendwann war der Chip dann nicht mehr fühlbar.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielen Dank für die Antworten!
    Klar, klingt logisch: wenn man den Chip noch fühlen kann, findet man ihn bei Kontrollen einfacher. Ich hab wie gesagt auch nicht den Eindruck, daß der Hund sich daran stören würde, kratzt oder so. Da is es dann schon ganz praktisch so...

  • Maddy wurde schon mit 8 Wochen gechipt, da sie ja aus dem Ausland ist.
    Anfangs konnte ich den Chip auch deutlich ertasten. Nach und nach wurde es weniger. Inzwischen, sie ist jetzt 10 Monate alt, spürt man ihn nicht mehr. Lesbar ist er trotzdem noch.


    LG
    Belana

  • Hallo!!


    Meine Luna hat den Chip auch im Hals und er ist auch nach 8 Jahren noch fühlbar. Hat aber nie gestört. Bei dem Terrier meiner Eltern fühlt man ihn zB nicht... Ich denke, das ist Zufall...
    LG, Emma-Luna

  • Hallo,


    Unsere Coco wurde auch mit 8 Wochen bereits getchipt (in der Slowakei) aber bei Ihr fühlte und fühle ich gahrnix ... aber tchip ist trozdem da die TA hat ihm auslesen können :-)

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :wink:

  • Hi, also ich habe zwei Hunde die gechipt sind und bei beiden ist der Chip
    hinter dem linken Ohr leicht zu fühlen. Er ist nicht gewandert. Bei dem Hund meiner Tochter hingegen ist der Chip unter den Hals an die Kehle gewandert. Dort steckt er nun aber schon lange fest. Ich glaube, das er nur in den ersten Wochen wandert bis er fest sitzt. Das man ihn leicht fühlen kann finde ich auch nicht schlimm.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!