ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hi!
    Ich hatte ja mal erwähnt, dass ich den genauen Füllungszustand unserer Skudden-Zukäufe vom September nicht kennne... und gestern fanden wir dann dies hier im Stroh:



    Es ist wirklich - auch für Skudden-Verhältnisse eine winzige Mini-Maus, halb so hoch, wie ein Tränke-Eimer.





    Der Kollege, der in der gleichen Nacht auch kam, ist dagegen ein Wonneproppen:



    Die ersten Tag und die erste bitterkalte Nacht haben die beiden gut überstanden.

    who let the dogs out

  • ANZEIGE
  • Brrrrrrr, bei der Kälte wöllte ich aber nicht aus Mamas Bauch fallen!
    Autsch!


    Alles gute für den niedlichen Schrumpfschafnachwuchs!
    Wenns nicht richtig wächst, kannstes ja als Quessant schrumpfschaf deklarieren!


    Warte nun schon seit vier Wochen auf unsere Bergschafkinder.
    Alle Anzeichen stehen seit Tagen auf Sturm, aber "Jette Joop" läst sich Zeit.
    Hatte noch nie ein Schaf, das mich derart an der Nase rumgeführt hat.
    Nagt Finster an meiner Sympathiekurve, aber auch die androhung der Konsequenzen bewegen die gnädigste nicht zur Niederkunft.


    Bleibt spannend.


    Werde dann auch mal versuchen Bilder einzustellen :lol:
    Diesmal erhoffe ich mir hübschere Exemplare, als Kalle Klamroth.


    VG Kai

    Alles wird gut!

  • Hm.


    Ich lese grad im Schaf-Forum rum, wo es dringend die Empfehlung gibt, die Schafe, die kurz vor der Geburt stehen, bzw. die Schafe mit den Neugeborenen einzeln in den Stall oder in Ablammboxen zu bringen, damit die Lämmer nicht ausküheln.


    Jetzt hab ich aber ein Problem...denn ich hab nur einen Stall auf der Weite, keine Einzelboxen.


    Irgendwie weiß ich auch erst morgens, wenn das Lamm da ist, das es kommen wollte und wenn ich dann Mutter und Kind alleine in den Stall sperre, sehen die den Rest der Herde darueßn rumlaufen. Das wird doch nicht ohne Randale abgehen, oder?


    Ist es wirklich nötig, die Tiere von der Herde zu trennen?

    who let the dogs out

  • ANZEIGE
  • ...meine MutterSchafe, die ich in den Vorjahren in eine der Boxen (2x1 m) gebracht habe, schienen erstmal die Ruhe zu geniessen.
    Und bei der derzeitigen Kälte ist das wahrscheinlich keine ganz schlechte Idee den Lämmis erstmal etwas Wärme zu gönnen. Kannst Du nicht mit ein paar Holzbrettern im Stall auf die Schnelle eine Abtrennung bauen ?


    Viele Grüsse
    Gerold, der vor Ende März nicht mit Lämmern rechnet :schaf:



    P.S.: Ein anderer Vorteil der Lammbox ist dass Du das Muttertier besser mit Futter/Wasser versorgen kannst, ohne dass es sich mit den anderen drum raufen muss.

  • Hallo Alexandra,


    erst mal Glückwunsch zu den Babys sind ja nett und puddelig richtig zum knutschen :love:


    ich hatte im letzten Jahr ja auch das :?: wann kommen die Lämmer ect. da hat mir Kathrin den rat gegeben die damen zu überprüfen zwecks Euter Kontrolle. etwa 4 Wo. vor dem termin würde sich der Euter langsam anfangen aus zu bilden hat ganz gut geklappt ich habe so etwa jeden 2-3 tag kontrolliert. Als die Lämmer dann da waren habe ich die weidehütte der Pferde mit Paletten abgetrennt und jeweils Mama mit Baby in eine Box die fanden das ganz super den ich habe festgestellt das sich die Mutter mit den Lämmern (Emely mit Zwillingen )eigentlich in den ersten Tag von dem Rest der Herde abgetrennt hatte so habe ich es dann mit den andern auch gemacht.
    Viel Glück noch, meine werden wahrscheinlich noch etwas brauchen ich rechne erst ab April mit Nachwuchs aber hoffentlich nicht bei allen sonst werd ich doch noch "Wanderschäfer"

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh ist das süß und zum :knuddel:


    Mein Glückwunsch.


    Rechne erst mit der Lammung ab Ende März anfang April und hoffe das es da nicht mehr so kalt ist.
    Würde sie auch versuchen in den Ställen zu verteilen, auch wegen den Füchsen.


    Gruß
    Bine

  • Hallo!


    Bislang ist immer noch alles in bester Ordnung! Ich denke, diese beiden Mütter plus Babys lasse ich jetzt so, wie es ist, denn sie haben sich gut arrangiert und haben auch keinen Stress.


    Ich habe beobachtet, dass die beiden Mütter sich etwas abseits der Herde halten, sie benutzen den Unterstand (3seitig geschlossen), der auch noch auf der Weide ist. Dort bekommen sie ihr Kraftfutter und ich halte solange Wache, dass die Anderen Ihnen nix klauen ;-)
    Also von daher - alles entspannt.


    Sollten jetzt noch mehr Schäfchen den Wunsch haben, ihre Babies zu bekommen, haben wir Trennwände in den Stall geschleppt, so dass ich diese dann ggf. abtrennen kann.


    In Frage kommen jetzt noch 4 Schafe, bei denen ich gespannt sein darf. Unsere "alte" Truppe war erst Ende November beim Bock, die haben gottseidank Zeit bis zum Frühjahr ;)

    who let the dogs out

  • Ablammbuchten sind nie verkehrt!
    Wobei meine Blackiedamen, da eher unkomplieziert sind, aber sicher ist sicher!
    Wenns nix nützt, schaden tuts auch nicht! Außerdem finde ich das menschliche Gewissen ist außerordentlich beruhigt!


    Immer noch nix von "Jette Joop"
    Wenn se noch lange hinmacht, kann se ihre Brut ohne mein wachsames Auge aufziehen. Hab die Schnauze voll!
    Blödes Bergschaf! Was lob ich mir da meine Schotten!


    genervte Grüße, Kai

    Alles wird gut!

  • Nr. 3 ist da! Gerade eben.


    Und nun stehen Mutter und Kind in einem Abteil im Stall.


    Wobei - so ganz beruhigt bin ich noch nicht (ist man das irgendwann *g*?). Die Gitterelemente, die wir auf die schnelle gestellt haben, lassen keine erwachsenen Schafe durch, aber diese Minis würde passen. Muss ich jetzt Angst haben dass ein Baby durchschlüpft und nicht mehr zurück findet?


    In dem Fall müsst ich nämlich gleich von meinem Arbeitsplatz verschwinden und mit Hammer und Nagel die Gitter Baby-dicht machen...


    Wat bin ich uffjeregt.


    Ach neee- wies scheint, hat das Ablammen dieser Schafgruppe doch Methode, dann stell ich mich mal seelisch auf noch 3 weitere Geburten ein ;)

    who let the dogs out

  • Zitat von "Kai"

    Immer noch nix von "Jette Joop"
    Wenn se noch lange hinmacht, kann se ihre Brut ohne mein wachsames Auge aufziehen. Hab die Schnauze voll!
    Blödes Bergschaf! Was lob ich mir da meine Schotten!
    genervte Grüße, Kai


    Nur Geduld, irgendwann plumpsen se wie die Klöskers :lol:

    who let the dogs out

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE