ANZEIGE
Avatar

Clicker-Training? Was ist das?

  • ANZEIGE

    Huhu!


    Ja, der Titel sagt alles!
    Über diese Clickern hört man immer "am besten immer mit Trainer machen", "Ton für jeden Hund optimal einstellen" usw.
    Ich versteh nur Bahnhof.
    Kann mir einer helfen?
    Ist das wirklich ein Wundermittel?

  • ANZEIGE
  • Nein - ein Clicker ist kein Wundermittel - ein Clicker ist ein Hilfsmittel, das richtig angewendet Hund und Mensch einen tierischen Spaß bereiten kann.


    Grundprinzip geht aus alten psychologischen Untersuchen hervor, bei der man fest stellte, daß Tiere mit bestimmten Geräuschen, die jeweils vor der Fütterung erfolgten, das Futter verbanden (sie begannen schon vermehrt Speichel auszuschütten, wenn nur der Ton erklang).


    Darauf basiert das Ganze.


    Clicker ist so ein Knackfrosch. Er gibt im Prinzip nur denen "Click-Clack"-Ton von sich. Am Anfang geht man so vor, Click - Leckerlie, Click-Leckerlie. Ohne vom Hund weitere Handlungen einzufordern. Einfach so lange, bis der Hund restlos kapiert hat "wenn es clickt, bekomme ich ein Leckerlie". Daher nimmt man auch den Clicker, weil er generell keinem Alltagsgeräusch ähnlich ist.


    Wenn der Hund das verstanden hat, kannst du mit kleinen Übungen anfangen.


    Für mich persönlich der Vorteil am Clickern: Man sabbelt dem Hund nicht zu viel rein, man fasst den Hund nicht an und lockt oder drückt ihn in gewünschte Positionen, sondern man wartet einfach, bis der Hund gewünschtes Verhalten anbietet. Weiterer Vorteil: Völlig emotionslose Bestätigung des Verhaltens - egal wie mies man drauf ist, das Click klingt immer gleich - und Leckerlies gibt es auch immer.


    Die meisten Hunde verstehen sehr schnell, daß Clickern bedeutet "Ich darf ausprobieren".


    Eine gute Anfangsübung ist z. B. stell mal einfach einen Karton in die Mitte des Raumes, setze dich etwas unbeteiligt hin und warte mal, was dein Hund mit dem Karton unternimmt. Dabei wird jede noch so kleine Aktion in Richtung Karton geclickert. Am Anfang schon das bloße Hinsehen. Bei meinen beiden kamen ganz unterschiedliche Sachen zustande: Pebbles beschloss, ihr Spielzeug in den Karton zu legen, Face hingegen setzte sich selbst in den Karton.


    Wichtig ist eben: Click ist das definitive Versprechen für den Hund auf ein Leckerlie (oder für wenig verfressene Hunde das Lieblingsspieli usw.). Wobei meist kleine Leckerlies verwendet werden.


    Wenn dich das Ganz interessiert, finde ich als Einstieg das Buch von Birgit Laser "Clickertraining" total empfehlenswert als Einstieg.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • ANZEIGE
  • Naja - was heißt vom Fach - ich habe halt schon lange lange viele viele Hunde und Spaß dran, mich mit ihnen zu beschäftigen. Da sammelt sich mit der Zeit einiges an Erfahrungen an, die aber bei Weitem nicht allgemeingültig sind.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE