Fastentag?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich mache seit 2 Jahren einen Fastentag pro Woche mit meinem Hund. (Also eigentlich nur mein Hund.) Wie findet ihr das? Ist es gesund, oder Tierquälerei? Ich habe gehört, dass es gut zum entschlacken ist, mache das mit dem Hund also nicht, weil er abnehmen soll, dünn genug ist er.


    Die einen sagen, dass, wenn man es mit Wölfen vergleicht (ja, ich weiß, es ist ein Hund), dann läuft denen ja auch nicht täglich ein Kaninchen vor die Nase.


    Andere sagen, Wölfe (...) vergraben ihre Beute, haben somit immer Vorräte, also können sich täglich ihre Ration ausbuddeln.


    Ist es nun eine natürliche Sache, oder eher eine Modeerscheinung?


    Gruß/Esmeralda

  • ANZEIGE
  • hi!
    fasten ist eine normale sache und soweit ich weiß auch sehr gesund, gerade dann, wenn der hund ein kleineres "wehwehchen" hat...


    die energie, die der körper normalerweise zum prozess des verdauens etc. verwenden würde, kann er nun in regenrations- und heilungsprozesse im körper stecken. manchmal legen hunde auch ganz von selbst einen fastentag ein- das is völlig okay!


    robin hat auch meist einmal pro woche einen fastentag (manchmal auch nur alle zwei wochen, je nachdem), wo er wirklich nur trinken kann. bislang ist ihm das wunderbar bekommen.


    es soll aber auch hunde geben, die fasten nicht vertragen und es mit erbrechen von schleim quittieren, da der magen was zu tun haben will- das kommt ganz auf den hund an!


    lg rike

  • also meine kleine verträgt das nicht. sie gehört zu den kotzern. sogar schon wenn ich später aufstehe und sie bis um 10.00 nichts bekommen hatt wird gewürgt.

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Meine vorige Hündin hatte auch Montags immer "Hungertag", angeregt auch durch meine TÄ, weil Luzie ständig zum Übergewicht neigte...


    Als Pebbles krank wurde, besann ich mich wieder darauf - aber: Keine Chance: Die Mädels bekommen einmal täglich ihr Futter und wenn das auch nur eine halbe Stunde überzogen ist, muß Pebbles übel erbrechen. Unter Tags bekommen sie immer eine KLeinigkeit (Mal eine Scheibe Brot, mal einen Apfel usw.) - auch wenn das weg fällt, geht gar nicht.


    Wenn dein Hund es gut verträgt, würde ich es ruhig weitermachen.

    Liebe Grüße
    Silvia und die Mogwais

  • Hallo!
    Genau das ist ja das Problem. Sie kotzt auch manchmal. Vielleicht so alle anderthalb Monate mal. Also aber nicht nur an dem Fastentag, auch an anderen Tagen.


    Bei ihr ist das auch so, wenn ich mal ausschlafe, und sie abends schon rechtzeitig ihr Futter gekriegt hatte, dann muss sie sich manchmal übergeben, weil zu viel Magensäure da ist. Aber ist das denn so schlimm? Hat das zu-viel-Magensäure-auskotzen direkt was mit Unverträglichkeit zu tun? Ich dachte eher, dass der Organismus "unbemerkt" Schaden von dieser "Unregelmäßigkeit" nimmt..


    Gruß/Esmeralda

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!