ANZEIGE
Avatar

Plötzlich nicht mehr stubenrein??

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen :)


    Unser 4 1/2 Monate alter Border-Mix hatten eigentlich schon von anfang an "fast" stubenrein. Ab und an passierte ein kleines Malheur, groß machte er noch nie in die Wohnung.


    Seit zwei Tagen allerdings macht er jedoch wieder rein. Groß!!! :runterdrueck:


    Er meldet sich nicht einmal auch nur annähernd mit einem kleinen Zeichen - nix!!!! Wir waren heute beispielsweise mit ihm draußen, er hat gepieselt, wollte auch wieder rein. Ich hatte ihn kurz im Flur gelassen und bin ein Zimmer weiter, um Wäsche zusammenzulegen - nur ein paar Minuten. Als ich rauskam, sah ich zuerst die Pfütze und gleich daneben die Tretmine :shock: .


    :help:


    Wie krieg ich das denn wieder auf die Reihe?


    Ich muss dazu sagen, dass wir in letzter Zeit versuchen, ihn vermehrt alleine zu lassen. Wenn ich morgens aus dem Haus geh, bleibt er in der Wohnung. Wenn er sich meldet, kommt er raus - mein Vater wohnt vorne und nimmt ihn dann zu sich. In der Mittagspause bin ich zuhause bei ihm, danach wieder das gleiche Spiel wie morgens. Er ist also nie länger als zwei Stunden alleine und kommt auch immer raus, wenn er sich meldet.

  • ANZEIGE
  • hm, schwere Frage. Unser Paul hat das im gleichen Zeitraum auch gemacht allerdings nur gepinkelt.


    Wir haben einfach normal weiter gemacht und nach einer Woche hat er es wieder drinn.


    Was ich ändern würde wäre das "er wollte wieder rein". Du bist der Rudelführer.


    Wenn wir meinten es könnte seine Zeit sein haben wir ihn immer länger draussen gelassen, oft kam dann auch die Tretmine :D

  • Danke für deine Antwort :)


    Zitat von "timmundjenn"


    Was ich ändern würde wäre das "er wollte wieder rein". Du bist der Rudelführer.


    Da hab ich mich vielleicht unglücklich ausgedrückt :D . Es ist nicht so, dass wir draußen waren und er in die Wohnung wollte, sondern dass wir nach dem Gassigehen ins Haus rein gingen und er keine Anstalten machte, draußen noch was erledigen zu wollen :D .



    Aber an der Sache mit dem "wir sind Rudelführer" müssen wir, glaub ich, auch noch arbeiten. Zumindest hab ich im Moment so das Gefühl, dass er mich nicht wirklich ernst nimmt. Ein strenges NEIN, wenn er etwas verbotenes tut, sieht er als Spiel und wenn ich mich umdrehe, um ihn zu ignorieren, zwickt oder stupst er mich ins Bein :zeter:.

  • ANZEIGE
  • 21.40 Uhr
    Ich ergänze mein Eingangspost durch eine Pfütze auf dem Wohnzimmerteppich :shock:



    Das hat er noch nieeee gemacht. Was für ein Rückschlag *umkipp* :(

  • Hallo Sunflower,


    vom Alter her dürfte dein Youngster jetzt im Zahnwechsel sein - und irgendwie kommt es bei Hunden in dieser Zeit immer mal vor, dass sie scheinbar alles vergessen, was sie zuvor schon konnten. Als Trost vorweg: in ein paar Wochen ist der Zahnwechsel durchgestanden, dann wird der Hund wieder "normal".


    Bis dahin behandelt ihn wieder wie einen kleinen Welpen: regelmäßig nach draußen, und draußen darauf achten, dass alles, was fällig sein müsste, auch erledigt wird.


    Gruß :) Wiebke

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    unser Labbi ist jetzt auch 4,5 Monate alt. Ich habe ebenfalls bemerkt das sie momentan etwas "schwerhörig" ist und dass das mit dem Geschäft machen nicht mehr so regelmäßig passiert.
    Wenn ich der Meinung bin es ist Zeit für ne Mine, geh ich mir ihr raus und bleibe ziemlich lange draußen. Auch wenn sie keine Anstalten macht schau ich dass sie nicht anfängt zu spielen oder sonst irgendwie abgelenkt ist. Und siehe da, nach zehn Minuten oder so fällt ihr dann doch noch ein dass da ja was drückt. :lol: Ich bleib halt irgendwo auf der Wiese stehen oder eben im Garten und lass sie schnuppern.
    Was den Teppich betrifft bin ich der Meinung dass wenn sie noch nie dorthin gemacht hat, auch nicht weiß das sie es nicht darf ...


    Gruss
    Ulrich

  • Wiebke
    Also daran hab ich jetzt ja noch garnicht gedacht, an den Zahnwechsel. Kleinkinder können da ja auch etwas "anders" sein, als sonst :D . Dann erklären wir es damit.


    fruitfox
    Du meinst also, er muss erst auf den Teppich machen, bestraft werden und dann merken, dass er das eigentlich nicht darf? :?: Wobei, bestrafen konnte ich ihn ja nicht mehr, weils schon passiert war. Gemeckert habsch aber trotzdem :wink:



    Ist es jetzt eigentlich schon zu spät, um ihn ans Alleinsein in der Wohnung zu gewöhnen? Er war zu Anfangs immer dann draußen, wenn er wach war. Mein Vater hat ihn dann in den Hof gelassen und wenn er müde wurde, wieder in unser Haus. Wir wollten ihn jetzt aber daran gewöhnen, drei bis vier Stunden alleine zu bleiben, auch wenn er wach ist. Wie kann ich ihn daran gewöhnen? Im Moment bellt und meckert er nämlich schon gleich dann, sobald wir aus dem Zimmer gehen :help:

  • Hallo snflower,


    warte mit dem Allein-lassen-Training noch, bis er den Zahnwechsel hinter sich hat. Zahnwechselzeit ist immer auch eine Zeit erhöhter Empfindlichkeit und oft auch Unsicherheit. Und wenn er bislang noch nie alleingelassen wurde, könnte er das momentan als schreckliche Sache missverstehen. Lass ihm noch 2-3 Wochen Zeit, bis er wieder normaler Hund wird ;)


    Gruß :) Wiebke

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE